Snookerspieler Steve Davis gewinnt den WM-Titel. Der Engländer gilt als der reichste Snookerspieler der Welt (Bild erstellt mit MidJourney).

Top 10: Das sind die reichsten Snookerspieler der Welt

icon clock Lesedauer: 5 Min
Reaktionen: 326
  • 👍 105
  • 😃 56
  • 😍 55
  • 😮 110

Snooker ist eine Präzisionsspielart, die weltweit Anhänger findet. Die reichsten Snookerspieler können ein stattliches Einkommen und beachtliches Vermögen vorweisen.

England und China bestimmen maßgeblich den Profisport und die Turniere der Main Tour. Inzwischen gibt es aber auch weitere Profiturniere wie die Indian Open und European Open.

Der aktuell reichste Snookerspieler Steve Davis stammt aus England. In den Top 10 sind außerdem Schottland, Nordirland, Kanada und Wales vertreten.

Unsere Übersicht führt die zehn reichsten Snookerspieler der Welt im Jahr 2023 an und stellt die Top 10 kurz vor.

Die Top 10 der reichsten Snookerspieler

Die folgende Übersicht zeigt die reichsten Profisportler im Snooker mit ihrem Herkunftsland und dem jeweiligen Vermögen.

Drei der reichsten Snookerspieler der Welt rangieren auch aktuell unter den Top 10 der Weltrangliste.

RANG SPIELER LAND VERMÖGEN
1 Steve Davis England 31,35 Mio. €
2 Stephen Hendry Schottland 30,13 Mio. €
3 Dennis Taylor Nordirland 21,67 Mio. €
4 Jimmy White England 18,04 Mio. €
5 Cliff Thorburn Kanada 14,42 Mio. €
6 Ronnie O’Sullivan England 13,21 Mio. €
7 John Parrott England 10,79 Mio. €
8 John Higgins Schottland 10,42 Mio. €
9 Willie Thorne England 9,58 Mio. €
10 Mark Williams Wales 8,37 Mio. €

1. Steve Davis

Der englische Snookerspieler dominierte die 80er Jahre im Profisport. Steve Davis, geboren 1957 in London, war von 1978 bis 2016 auf der Snooker Main Tour aktiv.

Er erspielte sich in der Zeit viele Spitznamen, darunter „The Legend“, „Ginger Magician“ und „Ice-Cool“.

Er holte sechsmal den Weltmeistertitel sowie die UK Championship. Mit drei Masters Titeln ist er zudem Mitglied der Triple Crown Winners. Insgesamt kann Davis 28 Ranglistenturniersiege verzeichnen. Von 1983/84 bis 1989/90 führte er die Weltrangliste an.

Steve Davis erspielte rund 6,35 Millionen Euro an Preisgeldern und sein Vermögen wird auf 31,35 Millionen Euro geschätzt.

Schwarz-Weiß Aufnahme des Snooker-Profis Steve Davis am Snookertisch im Jahr 2019

Steve Davis im Spiel gegen Jimmy White im Jahr 2019 im Commodore Hotel (Bild: Sean Truscott Photography, Public Domain).

2. Stephen Hendry

Stephen Gordon Hendry wurde 1969 in South Queensferry in Schottland geboren. Er holte insgesamt sieben Weltmeistertitel und zählt damit zu den erfolgreichsten Spielern im Profisport.

Mit 21 Jahren wurde er der jüngste Weltmeister in der Geschichte des Sports.

Er stellte während seiner Karriere mehrere Rekorde auf, unter anderem für die meisten Century Breaks, Maximum Breaks und Turniersiege.

Er belegte von 1990/91 bis 1997/98 sowie 2006/07 den ersten Platz der Weltrangliste. Sein geschätztes Vermögen beläuft sich auf 30,13 Millionen Euro.

3. Dennis Taylor

Dennis Taylor wurde 1949 in Coalisland in Nordirland geboren und startete seine Karriere als Profispieler im Snooker im Jahr 1972.

1985 gewann er die Weltmeisterschaft, als er in einem „Jahrhundertmatch“ den Engländer Steve Davis besiegte.

1979/80 belegte er Platz 2 der Weltrangliste. Im Jahr 2000 beendete er seine Karriere als Profi und wurde TV-Kommentator für die BBC.

Sein Preisgeld belief sich auf rund 1,61 Millionen Euro und sein Vermögen wird auf rund 21,67 Millionen Euro geschätzt.

4. Jimmy White

Jimmy White zählt nicht nur zu den reichsten Snookerspielern, sondern auch zu den bekanntesten und beliebtesten Profis der Tour.

James Warren White wurde 1962 in London geboren und spielt seit 1980 im Profisport. Aktuell befindet er sich unter den 80 weltbesten Spielern.

In den Saisons 1987/88 und 1988/89 belegte er den zweiten Platz der Weltrangliste.

Er kann zehn Ranglistenturniersiege vorweisen und sein Preisgeld erreiche eine Summe von rund 5,5 Millionen Euro. Sein Vermögen wird auf knapp mehr als 18 Millionen Euro geschätzt.

 
 
 
 
 
View this post on Instagram
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Jimmy White MBE (@jimmywhirlwindwhite)

5. Cliff Thorburn

Clifford Charles Devlin „Cliff“ Thorburn spielte von 1972 bis 1997 als Snooker-Profi. Der 1948 in Victoria geborene Kanadier holte 1989 als erster Nicht-Brite den Weltmeistertitel.

Weiterhin gewann er drei Masters und wurde sechsmal Kanadischer Meister. 1981/82 führte er die Weltrangliste an. Sein geschätztes Vermögen beträgt 14,42 Millionen Euro.

 
 
 
 
 
View this post on Instagram
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by SNOOKER GODS (@snookergods)

6. Ronnie O’Sullivan

Ronald Antonio „Ronnie“ O’Sullivan wurde 1975 in Wordsley in England geboren und ist derzeit Weltmeister und Weltranglistenerster.

In den Saisons 2002/03, 2004/05, 2005/06 sowie 2008/09 und 2009/10 führte er darüber hinaus die Weltrangliste an.

„Ronnie“ kann insgesamt sieben WM-Titel verzeichnen. Damit ist er gemeinsam mit Stephen Hendry Rekord Weltmeister und gilt als erfolgreichster Spieler.

Sein Preisgeld betrug rund 14,75 Millionen Euro und sein geschätztes Vermögen liegt bei etwas mehr als 14 Millionen Euro.

 
 
 
 
 
View this post on Instagram
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by SNOOKER GODS (@snookergods)

7. John Parrott

John Stephen Parrott wurde 1964 in Liverpool geboren und spielte von 1983 bis 2010 professionell Snooker.

1991 holte er den Titel bei der Weltmeisterschaft und konnte insgesamt 9 Ranglistenturniere für sich entscheiden.

1989/90 sowie zwischen 1992/93 und 1993/94 belegte er den zweiten Platz der Weltrangliste.

Mit rund 3,5 Millionen Euro an Preisgeldern beläuft sich sein Vermögen auf geschätzte 10,8 Millionen Euro.

 
 
 
 
 
View this post on Instagram
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by SNOOKER GODS (@snookergods)

8. John Higgins

John Higgins zählt zu den erfolgreichsten und reichsten Snookerspielern der Geschichte.

Er wurde 1975 in Wishaw in Schottland geboren und bestimmte als „Wizard of Wishaw“ sowie „The Kid“ den Sport der 90er und 00er Jahre.

Er wurde erstmals 1998 und insgesamt viermal Weltmeister. Er kann 31 Ranglistenturniersiege verzeichnen und führte 1998 bis 2000 sowie 2007/08 und 2010/11 die Weltrangliste an.

John Higgins gewann bislang 10,6 Millionen Euro an Preisgeldern und sein Vermögen beträgt laut Schätzungen rund 10,5 Millionen Euro.

 
 
 
 
 
View this post on Instagram
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by SNOOKER GODS (@snookergods)

9. Willie Thorne

William Joseph Thorne wurde 1954 in Leicester in England geboren und spielte von 1975 bis 2001 Profi-Snooker.

Er konnte 1985 einen einzigen Ranglistenturniersieg verzeichnen und schaffte es 1986/87 sowie 1993/94 auf Platz Sieben der Weltrangliste. Er erspielte rund 1,3 Millionen Euro an Preisgeldern und häufte laut Schätzungen ein Vermögen von rund 9,5 Millionen Euro an.

Willie Thorne verstarb im Jahr 2020 in Spanien im Alter von 66 Jahren.

 
 
 
 
 
View this post on Instagram
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Snooker Daily (@snooker_daily)

10. Mark Williams

Mark James Williams wurde 1975 in Cwm in Wales geboren und spielt seit dem Jahr 1992 professionell Snooker. Er trägt den Spitznamen „The Welsh Potting Machine“.

Bislang konnte er drei WM-Titel erlangen und schaffte es 2002/03 als dritter Spieler in der Geschichte des Sports die Triple Crown der drei wichtigsten Turniere der Tour zu gewinnen.

Er kann bislang 24 Ranglistenturniersiege verbuchen und führte von 2000/01 bis 2001/02 sowie 2003/04 die Weltrangliste an.

Er hat rund 8,1 Millionen Euro an Preisgeldern erspielt und nach Schätzungen ein Vermögen von rund 8,5 Millionen Euro angehäuft.

 
 
 
 
 
View this post on Instagram
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by SNOOKER GODS (@snookergods)

Quellen:

  • https://wst.tv
  • https://www.sportsnile.com/
  • https://thesecondangle.com/
  • share
    Copied
Jakob Straub
Jakob Straub Casino Experte

Buchautor und Branchenexperte Jakob schreibt seit 5 Jahren für CasinoOnline.de

Wie finden Sie den Artikel?

Comments are closed.