Bildquelle: Pixabay/Majaranda

Das sind die 10 größten Pferderennbahnen der Welt

icon clock Lesedauer: 6 Min
Reaktionen: 378
  • 👍 61
  • 😃 32
  • 😍 47
  • 😮 47
  • 👎 191

Pferderennen gehören zu den ältesten Sportarten. Professionelle Jockeys reiten auf der ganzen Welt um den Sieg und das Publikum wettet gespannt auf die vielversprechendsten Tiere. Hochdotierte Rennen wie den Japan Cup in Tokyo oder das Kentucky Derby in den USA können Sie auf den spektakulärsten internationalen Rennbahnen beobachten.

Welche Bahnen haben die größte Zuschauerkapazität und welche Rennen finden dort statt? Wir haben uns einmal genauer angesehen, was die Top 10 der größten Pferderennbahnen der Welt so besonders macht.

Die größten Pferderennbahnen der Welt nach Zuschauer Kapazität

  Rennbahn Ort Plätze Zuschauer
1 Tokyo Racecourse Tokyo, Japan 223.000
2 Nakayama Racecourse Funabashi, Chiba, Japan 165.676
3 Churchill Downs Louisville, Kentucky, USA 165.000
4 Hanshin Racecourse Hyogo, Japan 139.877
5 Flemington Racecourse Melbourne, Australien 130.000
6 Epsom Downs Epsom, Surrey, Großbritannien 120.000
7 Kyoto Racecourse Kyoto, Japan 120.000
8 Hipódromo de San Isidro San Isidro, Buenos Aires, Argentienien 100.000
9 Pimlico Race Course Baltimore, USA 98.983
10 Belmont Park Elmont, New York, USA 90.000

 

1. Tokyo Racecourse in Japan

Tokyo Pferderennbahn Frontansicht

Bildquelle: Wikimedia Commons/Lizenz CC BY-SA 3.0

Die Pferderennbahn in Tokyo gibt es seit 1933 und es ist die bedeutendste Japans sowie die größte der ganzen Welt. Bis zu 223.000 Zuschauer finden auf den Tribünen Platz, um hochdotierte Rennen wie den Japan Cup, das populärste Galopprennen Asiens, oder das Japanese Derby zu verfolgen.

Die Anlage umfasst eine Grasrennbahn mit 2.140 Metern Länge, eine 1.899 Meter lange Sandbahn und eine Steeplechase-Bahn, die 1.675 Meter misst. Frankie Dettori, einer der erfolgreichsten Jockeys der Welt, stellte 2002 auf dem Tokyo Racecourse beim Japan Cup den bis heute unübertroffenen Streckenrekord von 2:12 mit dem Hengst Falbrav auf.

2. Nakayama Racecourse in Japan

Pferderennbahn Nakayama, Japan

Bildquelle: Wikimedia Commons/Lizenz CC BY-SA 3.0

Auf der Nakayama Rennbahn in Funabashi, Chiba findet jährlich Ende Dezember das wohl bedeutendste Pferderennen Japans statt, das Arima Kinen. Zu Beginn wurde es als Nakayama Grand Prix erstmals 1956 ausgetragen, heute ist es das Pferderennen mit dem höchsten Wettumsatz weltweit.

Auf der 2.500 Meter langen Strecke beim Arima Kinen nehmen 16 Pferde teil. 10 von ihnen werden öffentlich gewählt. Ausschließlich japanische Teilnehmer werden hier zugelassen, es sei denn, es hat zuvor im selben Jahr beim Japan Cup ein internationales Team gewonnen.

3. Churchill Downs in den USA

Churchill Downs Racecourse Ansicht von oben

Bildquelle: Wikimedia Commons/Lizenz CC BY-SA 4.0

Die Churchill Downs Rennbahn in Louisville, Kentucky ist der Austragungsort für das höchstdotierte Pferderennen der Vereinigten Staaten, dem Kentucky Derby, auch als Run for the Roses bekannt. Dieses gibt es bereits seit 1875 und es ist außerdem der erste Teil der amerikanischen Triple Crown Serie.

Das Kentucky Derby findet jährlich am ersten Samstag im Mai statt. 165.000 Zuschauer können auf der Churchill Downs Strecke das populäre Rennen beobachten, das über 2.012 Meter ausgetragen wird. Rekordhalter ist seit 1973 der bereits verstorbene Hengst Secretariat, welcher in Amerika den Ruf als bestes Rennpferd aller Zeiten genießt.

4. Hanshin Racecourse in Japan

Hanshin Rennbahn Japan Blick von der Tribüne

Bildquelle: Wikimedia Commons/Lizenz CC BY-SA 3.0

Die Hanshin Rennbahn in Takarazuka, Hyogo gehört zu den vier renommiertesten Strecken auf japanischem Boden. Die Anlage wurde 1949 errichtet und bietet Platz für 139,877 Zuschauer.

Hochdotierte Rennen auf dieser Bahn sind beispielsweise das Takarazuka Kinen auf 2.200 Metern, das Oka Sho auf 1.800 Metern und das Osaka Hai auf 2.000 Metern Distanz.

5. Flemington Racecourse in Australien

Flemington Racecourse Pferderennen Ansicht von der Tribüne

Bildquelle: Wikimedia Commons/Chris Phutully/Lizenz CC BY 2.0

Der Flemington Racecourse liegt in Melbourne in Australien. Hier findet unter anderem das Victoria Derby und der spektakuläre 3.200 Meter Melbourne Cup statt, der neben dem The Everest Galopp zu den höchstdotierten Rennen Australiens und auch weltweit zählt.

Im Jahr 2014 gewann beim Melbourne Cup erstmalig ein deutscher Teilnehmer, der Hengst Protectionist mit seinem renommierten Trainer Andreas Wöhler und dem Jockey Ryan Moore. Die Rennen auf der großen Flemington Racecourse Anlage können vor bis zu 130.000 Zuschauern stattfinden.

6. Epsom Downs in Großbritannien

Epsom Downs Rennstrecke Pferderennen Ansicht von der Tribüne

Bildquelle: Wikimedia Commons/Lizenz CC BY-SA 4.0

Die Stadt Epsom in der Nähe von London in England hat eine besondere historische Bedeutung im Pferderennsport, denn die Geschichte geht nach ersten Aufzeichnungen bis in das Jahr 1661 zurück. Erstmalig 1780 fand dort die Rennveranstaltung statt, die noch heute als Derby Stakes oder als das Epsom Derby bekannt ist.

Die Strecke bei diesem hochdotierten Rennen umfasst 2.423 Meter und wird jährlich am ersten Samstag im Juni ausgetragen. Lester Piggott, Frankie Dettori, Aidan O’Brien und Kieren Fallon sind einige der renommiertesten Jockeys, die auf der Epsom Downs Rennstrecke besondere Erfolge verzeichnen können.

7. Kyoto Racecourse in Japan

Kyoto Pferderennbahn Ansicht von oben

Bildquelle: Wikimedia Commons/Lizenz CC BY-SA 3.0

Die Kyoto Racecourse Anlage wurde im Jahr 1924 in Fushimi-ku, Kyoto, gebildet und umfasst zwei Grasbahnen, eine Sandbahn und eine Steeplechase Strecke. Zu den hochdotierten, internationalen Rennen auf dieser Bahn gehören das Tenno Sho, Shuka Sho, der Queen Elizabeth II Cup und die Mile Championship.

8. Hipódromo de San Isidro in Argentinien

Rennbahn San Isidro in Buenos Aires Ansicht von oben

Bildquelle: Wikimedia Commons/Lizenz CC BY-SA 2.0

Die Rennbahn San Isidro in Buenos Aires ist jährlich im Dezember der Schauplatz des renommiertesten Pferderennens in Argentinien, dem Gran Premio Carlos Pellegrini. Dieses wird bereits seit dem Jahr 1887 ausgetragen. Die Rennstrecke selbst mit ihrem Gelände über 1,48 km² wurde 1935 errichtet.

Eines der weltweit erfolgreichsten Pferde kommt aus Argentinien. Der Hengst Invasor gewann 11 von 12 internationalen und hochdotierten Rennen, bevor 2007 nach seinem Sieg beim Dubai World Cup aufgrund einer Verletzung die Rennkarriere ein Ende fand.

9. Pimlico Race Course in den USA

Pimlico Race Course 142. Preakness Stakes Rennen

Bildquelle: Wikimedia Commons/Lizenz CC BY 2.0

Die Pimlico Rennbahn ist in Baltimore (Maryland) in den Vereinigten Staaten gelegen. Auf dieser Strecke findet ein besonders wichtiges Rennen statt, nämlich das Preakness Stakes. Nach dem Kentucky Derby ist dieses nämlich der zweite Teil der US-amerikanischen Triple Crown Serie.

Die Pimlico Rennbahn eröffnete bereits 1870 und ist damit eine der ältesten in Amerika. Vielen ist sie noch als „Old Hilltop“ bekannt, da ein prägnanter Hügel auf dem Feld zu einem beliebten Aussichtsort für Trainer und Zuschauer bei den Rennen geworden war. Dieser wurde aber 1938 entfernt.

10. Belmont Park in den USA

Belmont Park Rennbahn seitliche Ansicht Tribüne

Bildquelle: Wikimedia Commons/Lizenz CC BY-SA 2.0

Mit einer Kapazität von 90.000 Zuschauern landet auf dem 10. Platz der größten Pferderennbahnen der Welt die Belmont Park Rennbahn in Elmont, New York. Das jährliche Belmont Stakes Rennen finden dort statt, der dritte Wettbewerb in der amerikanischen Triple Crowns Serie.

Belmont Park eröffnete im Jahr 1905. Eine Runde auf der Strecke umfasst 2,414 Meter, damit ist das Belmont Stakes Rennen das längste der Triple Crown. Aus diesem Grund wird das Rennen auch traditionell „The Test of the Champion“ genannt.

Quellen:

  1. https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Pferderennbahnen
  2. https://de.wikipedia.org/wiki/Pferderennen
  3. https://de.wikipedia.org/wiki/Pferderennbahn_Tokio
  4. https://de.wikipedia.org/wiki/Japan_Cup_(Pferderennen)
  5. https://www.pferderennen-international.de/rennen/arima-kinen.php
  6. https://www.pferderennen-international.de/rennen/kentucky-derby.php
  7. https://de.wikipedia.org/wiki/Triple_Crown_(Pferderennen)
  8. https://www.pferderennen-international.de/pferde-japan.php
  9. https://www.hanshinracecourse.com/
  10. https://de.wikipedia.org/wiki/Melbourne_Cup
  11. https://en.wikipedia.org/wiki/Flemington_Racecourse
  12. https://de.wikipedia.org/wiki/Epsom
  13. https://de.wikipedia.org/wiki/Derby_Stakes
  14. https://en.wikipedia.org/wiki/Epsom_Downs_Racecourse
  15. https://www.pferderennen-international.de/rennen/epsom-derby.php
  16. https://en.wikipedia.org/wiki/Kyoto_Racecourse
  17. https://japanracing.jp/en/racing/go_racing/jra_racecourses/j03.html
  18. https://www.pferderennen-international.de/pferde-suedamerika.php
  19. https://www.horseracing.ch/news/invasor-das-beste-rennpferd-der-welt-verletzt-sich-und-geht-ins-gestuet-nd-1378.html?language=fr
  20. https://www.pimlico.com/about/history
  21. https://en.wikipedia.org/wiki/Belmont_Park
  22. https://en.wikipedia.org/wiki/Belmont_Stakes
  • share
    Copied
TAGS
SportPferderennen
Nadine Tölle
Nadine Tölle Casino Expertin

Freiberufliche Autorin Nadine testet seit 2018 Online Spielbanken für CasinoOnline.de

Wie finden Sie den Artikel?

Max. 500 Zeichen
Max. 500 Zeichen
Ein oder mehrere Felder sind fehlerhaft. Bitte überprüfe sie und versuche es noch einmal.

    *Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Daten verarbeitet werden.