, 22.01.2020

Vom 14. Januar bis zum 2. Februar 2020 finden in der australischen Metropole Melbourne die Australian Open statt. In den Augen der Buchmacher gilt der deutsche Tennis-Profi Alexander Zverev beim ersten Grand Slam des Jahres nur als Außenseiter.

 

Trotz seines Erstrundensiegs gegen den Italiener Marco Cecchinato (6:4/7:6/6:3) rechnen die Wettanbieter für einen Gesamtsieg des 22-Jährigen lediglich Quoten zwischen 21,00 und 40,00 aus.

 

Großer Favorit ist derzeit der Kroate Novak Djokovic (32). Der Vorjahressieger konnte die Australian Open bereits sechsmal gewinnen und ist mit Quoten zwischen 2,20 und 2,60 der wahrscheinlichste Kandidat auf den Triumph.

Dieser Hauptpreis lockt dem Turniersieger

Die Australian Open sind eines der lukrativsten Tennisturniere der Welt. Der Sieger erhält einen Hauptpreis von 4,12 Millionen AUD (ca. 2,54 Millionen Euro).

Kein guter Start für die deutschen Herren

 

Obgleich Alexander Zverev sein erstes Match gewonnen hat, liefen die Australian Open für die deutschen Tennisherren bislang unbefriedigend.

 

Dominik Koepfer (25) musste sich Pedro Martinez Portero (22) aus Spanien schon in der ersten Runde geschlagen geben und auch Cedrik-Marcel Stebe (29) blieb mit einer Niederlage gegen Benoit Paire (30, Frankreich) hinter seinen Möglichkeiten zurück. Besonders bitter: Nach einem Sieg in der ersten Runde musste Philipp Kohlschreiber wegen eines Bauchmuskelrisses sein Turnieraus bekanntgeben. Der 36-Jährige sprach sogar über ein mögliches Ende seiner Karriere.

 

Positive Nachrichten kamen hingegen von den deutschen Damen. Julia Görges (31) ist nach einem Sieg gegen die Kroatin Petra Martic (29) in die dritte Runde eingezogen. Ähnlich wie Zverev gilt sie im Turnier jedoch nur als Außenseiterin. Wer dennoch auf einen Gesamtsieg von Görges wettet, kann das 67-Fache seines Einsatzes gewinnen.

 

Federer und Nadal ebenfalls im Favoritenfeld

 

Während ein deutscher Sieg im Herrenturnier der Australian Open 2020 unwahrscheinlich bleibt, sind Rafael Nadal (33, Spanien) und Roger Federer (38, Schweiz) dem Favoriten Novac Djokovic weiterhin auf den Fersen.

 

Mit Quoten zwischen 5,50 und 6,00 liegt Nadal, der Zweitplatzierte des vergangenen Jahres, bei den Buchmachern hoch im Kurs. Mit Gesamtsiegquoten von 7,00 und 8,00 ist aber auch Roger Federer noch ein Anwärter auf den Sieg in Melbourne.