, 02.07.2020

Die Casinos und Spielhallen in Belgien dürfen seit gestern wieder öffnen. Dies hat die belgische Glücksspielaufsicht bekannt gegeben. Die belgische Regierung hatte die Wiedereröffnung in ihrem Regierungserlass vom 30. Juni zum Eintritt des Landes in die Phase 4 der Corona-Lockerungen beschlossen.

 

Freizeitsektor darf wiedereröffnen

 

Wie die Zeitung Le Soir am Mittwoch berichtet hat [Seite auf Französisch], dürften damit fast alle Einrichtungen des Freizeit- und Unterhaltungssektors wiedereröffnen. Neben den Casinos und Spielhallen zählten dazu Schwimmhallen, Freizeitparks, Theater und Kinos.

 

Ausgenommen von den neuen Regelungen seien Diskotheken, die bis Ende August geschlossen bleiben sollen.

Anfang Juni hatte Belgien den ersten Schritt zur Wiedereröffnung des Glücksspielsektors getan und Buchmachern erlaubt, ihre Geschäfte wiederzueröffnen.

 

Mit der Wiedereröffnung der Casinos und Spielhallen liegt Belgien jedoch hinter anderen Ländern zurück, darunter dem Nachbarn Frankreich sowie Österreich und den USA, in denen Glücksspiel-Etablissements bereits im Juni wiedereröffnet werden durften.

 

In Deutschland war die Situation aufgrund unterschiedlicher Regelungen in den Bundesländern lange unübersichtlich. Während Bundesländer wie Berlin, Hamburg, Bremen, Baden-Württemberg und Brandenburg Ende Mai grünes Licht gaben, mussten sich die Spieler in Mecklenburg-Vorpommern noch bis Mitte Juni gedulden.

Strenge Hygienevorgaben

 

In ihrem Erlass erinnerte die Regierung daran, dass die Wiedereröffnungen verantwortungsbewusst durchgeführt werden sollten. Abstandsregelungen und Hygienemaßnahmen müssten eingehalten werden:

 

Das belgische Wirtschaftsministerium hat aus diesem Grund einen Leitfaden veröffentlicht [Dokument auf Französisch], in dem die Regelungen für die verschiedenen Einrichtungen mit Publikumsverkehr anschaulich dargelegt werden. Darin heißt es:

Experten zufolge werden wir noch einige Zeit mit dem Coronavirus leben müssen. Deshalb müssen wir weiterhin Maßnahmen ergreifen, um die Ausbreitung des Virus so weit wie möglich zu begrenzen oder das Auftreten einer neuen Welle zu vermeiden.

Zu den Sicherheitsvorgaben für Casinos und Spielhallen zählen:

 

  • Regelmäßige Desinfizierung der Räumlichkeiten und Geräte
  • Gewährleistung eines Mindestabstandes von 1,5 m zwischen den Gästen (maximal ein Gast pro 10 m²)
  • Ausreichende Belüftung der Räume
  • Frei verfügbare Handdesinfektionsmittel
  • Maskenpflicht für das Personal

 

Es bleibt nun abzuwarten, ob sich die Betreiber und Besucher von Casinos und Spielhallen an die Vorgaben halten werden, damit erneute Corona-Ausbrüche vermieden werden und die Einrichtungen ihren Betrieb fortsetzen können.

Similar Guides On This Topic