Dienstag, 04. Oktober 2022

Illegales Online-Glücksspiel: Malaysische Polizei nimmt Immobilien­besitzer ins Visier

Kuala Lumpur Malaysia

Malaysische Behörden haben ihren Kampf gegen das illegale Online-Glücksspiel weiter intensiviert. Wie das malaysische Newsportal The Star [Link auf Englisch] am Dienstag berichtet hat, wolle die Polizei zukünftig auch gegen Immobilienbesitzer vorgehen, die ihre Grundstücke an Glücksspielsyndikate vermieteten.

Die Ankündigung sei Social-Media-Berichten gefolgt, nach denen die Betreiber illegaler Online-Glücksspielplattformen vor allem in der Region Selangor ansässig seien und von dort aus ihre Geschäfte lenkten.

Landbasierte Casinos sind in Malaysia mit Einschränkungen legal. Das Online-Glücksspiel steht aber immer noch unter Strafe. Dies hindert illegale Anbieter jedoch kaum daran, ihre Spiele in dem Land anzubieten. Erst gestern hatte die Polizei in der Provinz Penang bekanntgegeben, im laufenden Jahr 462 Razzien gegen die Betreiber durchgeführt zu haben. Neun kriminelle Syndikate, die Online-Glücksspielseiten betrieben haben, seien dabei zerschlagen worden.

Ermittler kündigen Großoffensive an

Um dem illegalen Online-Glücksspiel in Malaysia das Handwerk zu legen, bedürfe es einem Kampf an verschiedenen Fronten, so die Strafverfolger.

Gegenüber dem The Star kündigte Kriminalermittler Juzir Mohamed am Dienstag eine härtere Gangart gegen alle Beteiligten am illegalen Online-Glücksspiel an:

„Zuvor lag unser Fokus auf den Syndikaten, aber jetzt werden wir gegen alle Personen vorgehen, die mit illegalem Glücksspiel in Verbindung stehen, einschließlich der Eigentümer von Räumlichkeiten, die ihre Geschäftslizenzen missbraucht haben. Wir werden auch die lokalen Behörden informieren und empfehlen, die Geschäftslizenzen von Personen, die mit illegalen Glücksspielkonsortien zusammenarbeiten, zu widerrufen.“

Laut Informationen der Zeitung sollen auch Unternehmen in den neuen Verfolgungsansatz einbezogen werden. So sollten Stromlieferanten die Energiezufuhr zu den illegalen Glücksspielbetrieben einstellen.

Verbraucherverband begrüßt neue Strategie

Der Präsident der Penang Consumer Association (CAP), Mohideen Abdul Kade, hat die neue Strategie am Dienstag begrüßt. Dass Grundstückseigentümer haftbar gemacht werden könnten, sollten sie ihre Immobilien wissentlich Kriminellen zur Verfügung stellen, sei ein richtiger Schritt.

Das illegale Glücksspiel sei ein großes Problem, welches Risiken wie familiäre Auseinandersetzungen und sogar Selbstmord berge.