, 30.06.2020

Das Glücksspiel ist in Frankreich auf dem Rückzug. Einem heute veröffentlichten Bericht der Beobachtungsstelle für Glücksspiel (observatoire des jeux – ODJ) zufolge [Bericht auf Französisch] hätten im Jahr 2019 weniger Franzosen gespielt. Der Anteil von Problemspielern sei jedoch gestiegen.

 

Gemäß einer Umfrage der ODJ in Zusammenarbeit mit der nationalen Agentur für öffentliche Gesundheit und der Beobachtungsstelle für Drogen und Sucht (OFDT) hätten im Jahr 2019 47,2 % der Franzosen mindestens einmal gespielt. Im Jahr 2014 seien es noch 56,2 % gewesen.

 

Innerhalb der vergangenen fünf Jahre habe sich der Anteil der Spielsüchtigen von 0,8 auf 1,6 % (340.000 Betroffene) verdoppelt. Die Zahl der Spieler mit moderatem Suchtrisiko habe im Jahre 2019 bei 4,4 % gelegen und damit deutlich abgenommen. Im Jahre 2017 seien es noch 9,4 % gewesen.

 

Jean-Michel Costes, Forschungsleiter der ODJ, kommentierte die Entwicklungen:

In Bezug auf die öffentliche Gesundheit sind wir weit entfernt von anderen Suchtmitteln wie Alkohol oder Tabak, von denen viel mehr Menschen betroffen sind. Die Zahl der Menschen mit Problemen nimmt jedoch erheblich zu.

Lotto geht zurück, Sportwetten nehmen zu

 

Sowohl Lottospiele und Poker als auch Pferdewetten seien rückläufig, so der Bericht. Der Rückgang der Spielerzahlen sei jedoch vor allem auf eine geringere Teilnahme an der französischen Lotterie (Française des jeux – FDJ) zurückzuführen.

 

Der FDJ sei mit 80 bis 90 % der größte Spieleranteil zuzurechnen. Entsprechend hoch sei mit 57 % auch der Anteil des exzessiven Spielverhaltens, der dem Lotteriesektor zuzuordnen sei. Jedoch sei nur 1 % der Lottospieler spielsüchtig.

Neue Glücksspiel-Aufsicht will mehr gegen Spielsucht tun

 

Seit dem 23. Juni hat Frankreich eine neue Glücksspielaufsicht. Die Autorité Nationale des Jeux (ANJ) hat die Autorité de régulation des jeux en ligne (Arjel) abgelöst, die lediglich das Online-Glücksspiel überwacht hatte. Die neue Behörde kontrolliert damit 78 % des Glücksspielmarktes und hat angekündigt, neue Strategien zum Schutz von Spielern und Minderjährigen entwickeln zu wollen.

Sportwetten hätten hingegen einen Anstieg von 60 % erlebt. Insbesondere die Nutzung von Online-Angeboten habe zugenommen. Sie würden von 20 bis 25 % der Spielsüchtigen genutzt. Rund 6 % der Nutzer von Sportwetten-Angeboten seien süchtig.

Similar Guides On This Topic