Symbolbild: Twitch-Streamerin. Die Top 10 der größten Twitch Skandale aller Zeiten (Bild: MidJourney).

Top 10 der größten Twitch Skandale

icon clock Lesedauer: 7 Min
Reaktionen: 220
  • 👍 45
  • 😃 41
  • 😍 46
  • 😮 88

Das beliebte Live-Stream-Portal Twitch ist seit dem Jahr 2011 online. Streamer nutzen die Plattform vor allem zur Übertragung von Computerspielen oder zur Interaktion mit Zuschauern während Live-Streams.

Twitch Skandale sorgen aber immer wieder für Aufregung in der Community und im Internet. Zum einen ist der Betreiber regelmäßig gezwungen, Twitch-Streamer vorübergehend oder permanent von der Plattform auszuschließen.

Zum anderen sind nicht alle diese Entscheidungen für Fans und die Gemeinde nachvollziehbar. Wir haben die Top 10 Twitch Skandale aller Zeiten zusammengetragen.

Twitch Skandal: Kontroverse Streamer und Themen auf der Video-Plattform

Wer gegen die Regeln und Nutzungsbestimmungen von Twitch verstößt, muss mit entsprechenden Maßnahmen rechnen. Neben Ermahnungen können die Betreiber Streamer vorübergehend sperren.

Die Dauer steht dabei meist im Verhältnis zum Vergehen und kann sich über wenige Tage bis hin zu Wochen oder Monaten erstrecken. Ist ein Nutzer immer wieder auffällig, greift die Plattform auch zum permanenten Ausschluss.

Die Twitch-Gemeinde kritisiert aber, dass die Entscheidungen mitunter willkürlich erscheinen. Während manche Verstöße ungeahndet bleiben, wirken andere Strafen wie eine besonders harte Auslegung der Regeln oder lassen sich gar nicht erst nachvollziehen, weil keine Regel verletzt wurde. Viele Streamer setzen daher auf mehr als eine Plattform und streamen beispielsweise auch auf YouTube.

Im folgenden haben wir die Top 10 Twitch Skandale zusammengestellt, die durch besonders kontroverse Streamer auffallen oder Themen anschneiden, bei denen sich die Geister scheiden und sich die Gemüter überhitzen.

1. Dr. Disrespect

Dr. Disrespect alias „The Doc“ wurde 1982 als Herschel “Guy” Beahm IV. geboren. Er gilt eher als Entertainer anstatt als eingefleischter Gamer, streamt aber seit 2010 bis heute Inhalte rund um Computerspiele wie Call of Duty, Fortnite oder PUBG.

Sein Stil ist von Rücksichtslosigkeit und schlagfertigen Kommentaren geprägt und sein Auftreten ist gewollt provozierend. Als Dr. Disrespect trägt Herschel Beahm eine Vokuhila-Perrücke, Sonnenbrille und Sporthemd.

Im Jahr 2020 schloss Twitch Dr. Disrespect ohne Angabe von Gründen von der Plattform aus. Ein Jahr später kam es zu einem Rechtsstreit, den beide Parteien 2022 außergerichtlich beilegten. Dr. Disrespect kehrte aber nicht zu Twitch zurück und streamt stattdessen auf YouTube weiter.

Im Jahr 2019 besuchte Dr. Disrespect die Computerspielemesse E3 und streamte live aus einer öffentlichen Toilette. Damit verstieß er gegen Twitch-Regeln und wurde auch vom weiteren Messebesuch ausgeschlossen. Es wird allgemein angenommen, dass der Vorfall wesentlich zur permanenten Verbannung von der Video-Plattform führte.

 
 
 
 
 
View this post on Instagram
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Dr Disrespect (@drdisrespect)

2. Andrew Tate

Andrew Tate ist ein britisch-amerikanischer Streamer und selbst-erklärter Influencer. Er wurde 1986 als Emory Andrew Tate III geboren und begann im Jahr 2005 eine Kickboxer-Karriere als „King Cobra“.

In den Medien machte Andrew Tate im Jahr 2016 mit seiner Teilnahme bei der britischen Ausgabe der Realitäts-Fernsehsendung Big Brother auf sich aufmerksam, als er wegen kontroverser Kommentare in den sozialen Medien die Show verlassen musste.

Seitdem tritt Tate auf seiner eigenen Internetseite, Streaming-Kanälen und in den sozialen Medien als selbsternannter Frauenfeind und Vertreter eines Lebensstils auf, der von „Ultra-Männlichkeit“ und „Ultra-Luxus“ geprägt ist. Sein Twitch-Kanal Tatespeech ist inzwischen eingestellt.

Andrew Tate wurde zusammen mit seinem Bruder Ende des Jahres 2022 in Rumänien verhaftet, nachdem die dortigen Behörden gegen ihn ermittelt hatten. Zuvor hatte er versucht, die schwedische Umwelt-Aktivistin Greta Thunberg auf Twitter zu provozieren.

Zu den Vorwürfen gegen die beiden Männer zählen Menschenhandel, organisiertes Verbrechen und die Erpressung von Opfern mit dem Ziel, pornografische Inhalte aufzunehmen und zu verbreiten.

3. Ice Poseidon

Ice Poseidon wurde 1994 als Paul Denino in Florida in den USA geboren. Er begann seine Streaming-Karriere auf Twitch mit dem Computerspiel Runescape, wurde aber für seine Streams und Videos in der IRL-Kategorie („In Real Life“) bekannt.

Ice Poseidon nannte diese Streams „Life Streams“ statt Live-Streams. Im Jahr 2016 zählte er zu den ersten Streamern in der damals neuen Kategorie, die erstmalig Inhalte ohne Bezug zu Computerspielen erlaubte.

Trotz einer Partnerschaft mit der Streaming-Plattform Twitch sorgte Ice Poseidon immer wieder mit Regelverstößen für Kontroversen, etwa wenn er eine Telefonnummer im Stream verriet.

In vielen Streams war Ice Poseidon in der Öffentlichkeit unterwegs und ließ sich von seinen Fans und Zuschauern „fernsteuern“. Er versprach, willenlos Befehle des Publikums auszuführen.

Im Jahr 2017 verwies Twitch Ice Poseidon permanent der Plattform, nachdem ein Stream-Zuschauer in seinem Namen eine Bombendrohung abgegeben hatte. Paul Denino wurde von einer Spezialeinheit aus einem Flugzeug geholt und musste sich für die Drohung verantworten. Ice Poseidon streamt inzwischen auf seinem YouTube-Kanal.

4. IShowSpeed

IShowSpeed wurde im Jahr 2005 als Darren Watkins Jr. in Ohio in den USA geboren. Seit 2016 streamt er auf diversen Plattformen Inhalte rund um Computerspiele wie Roblox, Fortnite, FIFA, Minecraft und Valorant.

Bei den 12. Streamy Awards im Jahr 2022 wurde er als „Breakout Streamer“ ausgezeichnet und ist für sein krasses Verhalten im Stream sowie abfällige Bemerkungen bekannt.

Im Dezember 2021 lud ihn der Streamer Adin Ross zu einer Online-Dating Show ein. Während der Sendung drohte Watkins einer Teilnehmerin mit Vergewaltigung und belästigte sie mit sexuellen Kommentaren. Twitch reagierte prompt mit einer Sperre für IShowSpeed.

Auch während weiterer Live-Streams äußerte sich IShowSpeed frauenfeindlich gegenüber anderen auf YouTube sowie auf Sky Sports, was zu weiteren Sperren wie für das Computerspiel Valorant führte.

Weitere Kontroversen rund um IShowSpeed sind seine Verwicklung in einen Betrugsfall rund um Kryptowährung sowie rassistische Kommentare w im Rahmen der Fußball WM 2022.

5. MontanaBlack

MontanaBlack zählt zu den bekanntesten deutschen Streamern auf Twitch. sein bürgerlicher Name lautet Marcel Thomas Andreas Eris und er wurde 1988 in Buxtehude geboren. Die Inhalte seiner Streams beschäftigen sich mit Computerspielen.

MontanaBlack thematisiert aber auch sein Privatleben und seinen Drogenkonsum in der Vergangenheit. Unter den Titeln „MontanaBlack: Vom Junkie zum YouTuber“ und „MontanaBlack II: Vom YouTuber zum Millionär“ hat er zwei Biografien veröffentlicht.

Twitch hat MontanaBlack bislang mehrmals gesperrt. Grund für einen Ausschluss von 30 Tagen im Jahr 2018 waren rassistische Äußerungen im Live-Stream. Für Kontroversen sorgte MontanaBlack auch mit seinen Streams von Online-Slots, die er nicht als Werbung kennzeichnete.

Ein Verfahren wegen illegalen Glücksspiels endete mit einer Strafzahlung und MontanaBlack musste zusätzlich Strafe wegen Steuerhinterziehung zahlen.

Frauenfeindliche Äußerungen und Aufnahmen ohne Zustimmung einer Person brachten ihm 2020 eine weitere Sperre ein. Im Jahr 2022 war MontanaBlack in einen Twitch Skandal rund um NFTs verwickelt, als er ein „Bored Ape Yacht Club“ Bild bewarb, auf dem ein Hakenkreuz zu sehen war.

6. Nekoglai

Nekoglai wurde im im Jahr 2000 als Nikolai Fedorovich Lebedev in Moldavien geboren. Er ist als Streamer, Video-Blogger und Hip-Hop Künstler bekannt. Er streamt seit dem Jahr 2016 unter anderem die Computerspiele Dota 2 und Counter Strike. Im Dezember 2021 und im Januar 2022 brach er russisch-sprachige Rekorde von mehreren hunderttausend Zuschauern auf Twitch.

Nekoglai musste sich mehrmals wegen angeblicher Cheats bei Computerspielen verantworten. Seine sonstigen Inhalte kritisieren Russland und den Ukraine-Krieg.

Nekoglai hat sich bei Video-Aufnahmen den Arm gebrochen und war im Jahr 2022 in einen Verkehrsunfall in Moskau verwickelt, bei dem ein weiterer Fahrer ums Leben kam. Ende 2022 wurde Nekoglai in Moskau für seine Staatskritik festgenommen und zu einer Geldstrafe verurteilt.

Anschließend wurde er nach Moldavien abgeschoben. Ein Video zeigt die Folgen einer angeblichen Misshandlung durch russische Beamte.

7. Glücksspiel in Streams

Rund ein Fünftel der Twitch-Gemeinde ist minderjährig, was nicht jugendfreie Inhalte wie etwa Glücksspiel oder Poker problematisch werden lässt, wenn diese nicht entsprechend eingeschränkt sind.

Mit Petitionen versucht die Community, Twitch davon zu überzeugen, Inhalte rund um Online Glücksspiel auszuschließen. Es gäbe zu viele Fälle von Streamern wie Trainwreckstv oder Adin Ross, die zweifelhafte Online Casinos bewerben oder illegal in „Übersee“ Casinos spielen.

Der Streamer xQc gab selbst zu, an Glücksspielsucht zu leiden und stellte seinen Stream zunächst ein. Wenige Monate später aber war er mit einem Sponsoren-Vertrag zurück. Twitch ließ ihn mit Alterseinschränkung gewähren, während YouTube xQc wegen Regelverstößen ausschloss.

8. Sponsorships

Streamer müssen laut der Twitch-Regeln ein eventuelles Sponsoring ausweisen und werbende Inhalte entsprechend Kennzeichnen. Es gibt aber immer wieder Twitch Skandale, weil die Betreiber diese Regeln anscheinend willkürlich anwenden und bei Twitch-Partnern auch mal ein Auge zudrücken.

Ein großer Twitch Skandal ereignete sich in diesem Zusammenhang im Jahr 2022. Bekannte und beliebte Streamer wie Mizkif, Tfue oder Emiru auf der Plattform wurden zur Teilnahme an einem viertägigen Event rund um das Spiel Fortnite nach Saudi Arabien eingeladen.

Für angeblich sechsstellige Summen sollten die Streamer an dem Event teilnehmen und nicht nur die Veranstaltung in den Sozialen Medien bewerben, sondern auch Saudi Arabien als Land. Die allermeisten Streamer lehnten das Angebot ab, jedoch gab es Kritik an Twitch selbst, da der Plattformbetreiber nicht intervenierte.

9. Cosplay und Kleiderordnung

Twitch-Streamer dürfen im Stream nicht einfach tragen, was sie wollen. Auch wenn es an sich keine Kleiderordnung gibt, steht der Betreiber in der Kritik, Inhalte oft vorschnell als anzüglich oder erotisch einzustufen und Strafen zu verteilen.

Jenelle Dagres allias Indiefoxx musste im Jahr 2021 wegen einer Kleiderpanne gehen, nachdem sie vorher mehrmals vorrübergehend ausgeschlossen worden war. Anfang 2023 lud Twitch sie jedoch zur Rückkehr auf die Plattform ein. Die Streamerin Alinity wurde wegen eines entblößten Nippels für 24 Stunden gesperrt.

Twitch verbannte auch die Streamerin CinCinBear für das Tragen bauchfreier Tops, welche die Plattform als Dessous einstufte. Fareeha zeigte sich im Stream in sportlicher Fitness-Kleidung und fing sich einen kurzzeitigen Ausschluss ein, weil Twitch auch hier von „Unterwäsche“ und „Dessous“ sprach.

Streamer in sogenannten Cosplay-Kostümen müssen sich immer wieder von Twitch Anzüglichkeit vorwerfen lassen. Die Streamerin quqco wurde für ein Kostüm für drei Tage verbannt. Die Verkleidung als Chun-Li aus dem Spiel Street Fighter sei zu suggestiv, so Twitch.

 
 
 
 
 
View this post on Instagram
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by quqco | Twitch Streamer (@hello.quqco)

10. Amouranth

Amouranth ist als Streamerin und Model bekannt und heißt mit bürgerlichem Namen Kaitlyn Siragusa. Die US-Amerikanerin wurde 1993 in Texas geboren und ist seit dem Jahr 2016 online aktiv, nachdem sie für Cosplay bekannt wurde.

Seit dem Jahr 2021 gilt sie als beliebteste weibliche Streamerin auf Twitch und ihre Inhalte beschäftigen sich mit Tanzen, ASMR (Autonome sensorische Meridianreaktion) oder Chats im Wirlpool.

Amouranth wurde wegen anzüglicher Inhalte mehrmals von diversen Plattformen einschließlich Twitch ausgeschlossen. Im Jahr 2022 berichtete sie von einem Cyber-Stalker, der ihr das Leben schwer mache.

Im selben Jahr offenbahrte die Streamerin, dass sie das Opfer häuslicher Gewalt durch ihren Ehemann sei, der sie zum Live-Stream gewisser Inhalte gezwungen und die Kontrolle über ihre Finanzen habe.

 
 
 
 
 
View this post on Instagram
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Kait Wild (@kaitgonewild)

Quellen:

  • https://gamerant.com/petition-twitch-ban-gambling-streams
  • https://www.theverge.com/2019/7/1/18761096/dr-disrespect-ban-return-twitch-controversy-e3
  • https://www.therichest.com/gadgets-and-tech/top-controversial-twitch-streamers/
  • https://www.dexerto.com/
  • https://earlygame.com/
  • https://www.ingame.de/
  • share
    Copied
Jakob Straub
Jakob Straub Casino Experte

Buchautor und Branchenexperte Jakob schreibt seit 5 Jahren für CasinoOnline.de

Wie finden Sie den Artikel?

Comments are closed.