, 24.02.2020

Die staatliche Glücksspiel-Regulierungsbehörde Loteria de la Ciudad (LOTBA) in Buenos Aires, Argentinien, hat am Freitag offiziell ihre Bestimmungen für Online-Glücksspiel und Sportwetten vorgestellt. LOTBA geht davon aus, dass das Auswahlverfahren im vierten Quartal 2020 abgeschlossen sein werde und die ersten Spielaktivitäten beginnen könnten.

 

Im Gegensatz zum benachbarten Staat Brasilien, der voraussichtlich nur 30 Glücksspiel-Lizenzen ausstellen wird, soll es in Buenos Aires keine Einschränkungen hinsichtlich der Anzahl der Betreiber geben. Unternehmen, die die Vorgaben erfüllen, sollen die Genehmigung erhalten, Glücksspiel und Sportwetten anbieten zu dürfen.

Die Lizenzen sollen vorerst nur Glücksspielangebote genehmigen, die auf die autonome Provinz Buenos Aires beschränkt seien. Sollte die Initiative erfolgreich sein, könnte die Regulierung des Glücksspiels landesweit stattfinden.

 

Im vergangenen Frühjahr kündigte das Instituto Provincial de Lotería y Casinos (IPLyC) [Seite auf Spanisch], das das Glücksspiel in ganz Argentinien regelt, Pläne zur Erteilung von sieben Online-Glücksspiellizenzen an.

 

Allerdings wurden diese Pläne nach Änderungen in der politischen Szene durch die Parlamentswahlen im vergangenen August auf Eis gelegt. Der jetzt von LOTBA veröffentlichte Plan könnte sich laut den Medien in Buenos Aires jedoch durchsetzen.

Kriterien für die Erteilung der Glücksspiel-Lizenzen

Unternehmen, die Online Casinospiele, Bingo, Poker und Sportwetten im Internet anbieten wollen, müssen zu Beginn des Lizenzierungsverfahrens eine Gebühr in Höhe von 30.000 USD bezahlen und eine Garantie von 2 Millionen USD hinterlegen. Die jährliche Lizenzgebühr soll 100.000 USD zuzüglich 10 % Steuern auf die Nettoeinnahmen betragen.

 

Gebäude, Flagge Argentinien

Glücksspiel-Regulierung vielleicht bald auch in ganz Argentinien. (Bild: pixabay.com)

Weiterhin muss der Nachweis erbracht werden, dass das Unternehmen mindestens seit zwei Jahren erfolgreich in der Branche tätig ist.

 

Darüber hinaus müssen die interessierten Betreiber ihre Werbesysteme vorstellen und darlegen, welche Maßnahmen zur Verhinderung von Geldwäsche und Terrorfinanzierung getroffen würden.

 

Anbieter, die eine Lizenz erhalten, sollen fünf Jahre lang ihre Plattformen auf dem Markt betreiben dürfen. Nach Ablauf der Gültigkeit soll die Option auf Verlängerung um weitere fünf Jahre bestehen.

 

Zwar ist die geplante Legalisierung des Online-Glücksspiels vorerst auf Buenos Aires beschränkt, Berichte in Argentinien deuten jedoch darauf hin, dass auch in anderen Teilen des Landes eine Regulierung der Glücksspiele und Sportwetten im Internet bevorstehen könnte.