, 29.01.2020

Wenn am 2. Februar im Hard Rock Stadium von Miami der 54. Super Bowl zwischen den Kansas City Chiefs und den San Francisco 49ers angepfiffen wird, steht der erste Sieger bereits fest: Die Anbieter von Sportwetten dürften Rekordeinnahmen erwarten.

 

Das jedenfalls prognostiziert der US-Glücksspielverband, die American Gaming Association (AGA). In ihrer am Dienstag vorgestellten Vorschau geht sie davon aus, dass am kommenden Sonntag 26 Millionen Amerikaner eine Wette platzieren werden. Damit würde die Zahl gegenüber dem rekordverdächtigen Vorjahr noch einmal um 3 Millionen Kunden anwachsen.

Derzeit sind Wetten in 13 US-Bundesstaaten legal. In acht von ihnen können die Kunden wählen, ob sie ihre Wetten online oder in einem landbasierten Wettbüro abgeben möchten. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Zahl der Staaten beinahe verdoppelt, denn beim letzten Super Bowl waren Sportwetten in lediglich sieben Bundesstaaten erlaubt.

Die Einwohnerzahl der 13 Bundesstaaten mit legalisiertem Wettgeschäft liegt bei insgesamt etwa 70 Millionen Menschen. Wenn die Angaben der AGA zutreffen, werden knapp 40 % von ihnen eine Wette abgeben. Einer von dem Glücksspielunternehmen DraftKings initiierten Umfrage zufolge planen sogar 82 % aller Football-Fans, auf das Match zu wetten.

 

Dustin Gouker, Analyst des Branchendienstes PlayUSA, bestätigt die positive Einschätzung:

Angesichts der weiten Verbreitung legaler Sportwetten in den USA gibt es keinen Zweifel, dass dies ein Rekordjahr für legale Wetten auf den Super Bowl wird.

Der Verband schätzt, dass die Buchmacher rund um das Super Bowl-Wochenende einen Umsatz in Höhe von 6,8 Milliarden US-Dollar verzeichnen werden. Damit lägen die Einnahmen etwa 1 Milliarde US-Dollar über dem Vorjahresergebnis.

 

Auch Wetten rund um den Super Bowl sind beliebt

Dabei werden die Fans nicht nur auf das Ergebnis wetten. Gerade beim Super Bowl sind Nebenwetten auf Ereignisse rund um das Mega-Event äußerst populär bei den Wettfreunden.

 

Dabei geht es von Wetten auf den meistgespielten Song in der Kabine des kommenden Meisters bis hin zum beliebtesten Werbespot in der Halbzeitpause des Football-Endspiels.

 

Den Wettbüros dürfte es letztendlich herzlich egal sein, ob ihre Kunden Wetten zu den Resultaten oder auf Nebenschauplätze des Super Bowls platzieren. Wenn die Prognosen eintreffen, können sie sich in jedem Fall auf rekordverdächtige Einnahmen freuen.