, July 25, 2014

Daniel Negreanu

Foto © https://www.google.co.uk

Hunderte von Poker-Spielern träumen vom Sieg bei der World Series of Poker. 10 Millionen US-Dollar gibt es am Samstag zu gewinnen, sowie einen Platz in der Geschichte der Veranstaltung.

Die Anzahl der Anmeldungen für die No-limit Texas Hold’em Hauptveranstaltung in Las Vegas war am ersten von drei Starttagen leicht erhöht. Heute und morgen werden noch Tausende weiterer Spieler erwartet.

Michael Musich aus Highlands Ranch in Colorado hofft, dass er den ersten Tag überlebt.  Musich spielte bereits mit mehreren Pokerlegenden, darunter Johnny Chan, Champion der Jahre 1987 und 1988, sowie Chris Moneymaker, Champion des Jahres 2003, und Antonio Esfandiari, der im Jahr 2012 $18.3 Millionen gewann.

Von millionenschweren Kartenhaien bis zu Amateuren zahlt jeder Spieler 10.000 US Dollar, um die Chance zu erhalten Millionen zu gewinnen. Die No-limit Regeln erlauben es den Spielern, jederzeit alle ihre Chips zu setzen in der Hoffnung mehr Chips zu gewinnen.

Nur 10 Prozent der Turnierteilnehmer gewinnen am Ende etwas. Die Spieler spielen solange, bis sie ausbrennen oder alles gewinnen, wie Ryan Riess. Er setzte sich letztes Jahr im Alter von 23 Jahren bei der Hauptveranstaltung gegen 6.352 Spieler durch und gewann $8.36 Millionen. Riess spielte am Samstag. Nach 2 Spielrunden war seine Chipanzahl leicht dezimiert.

Die Veranstaltung bietet dieses Jahr erstmals nach 2006 eine achtstellige Gewinnsumme. Damals behauptete sich Jamie Gold gegen 8.773 Mitspieler und gewann $12 Millionen.

Die Turnierveranstalter hoffen, mit dem garantierten Preisgeld von $10 Millionen mehr Teilnehmer anzuziehen. Eine ähnliche Taktik ging dieses Jahr bei kleineren Turnieren der Serie im Rio All-Suites Hotel & Casino auf.

Phil Hellmuth, einer der berühmtesten Pokerspieler, der die Hauptveranstaltung im Jahr 1989 gewann, sagt, dass die Spieler immer besser werden, während das Turnier Phasen unterschiedlicher Spielstile durchlaufen hat. „Zwar macht die große Anzahl der Teilnehmern es etwas schwieriger, aber die besten Spieler haben trotzdem eine Chance sich an die Spitze zu setzen“, so Hellmuth.

Pokerprofi Daniel Negreanu ist der Meinung, dass diese Veranstaltung von den Spielern Geschick und Ausdauer erfordert sowie die Fähigkeit, unter Druck in einer Atmosphäre zu spielen, die sich komplett von zu Hause oder regulären Casinos unterscheidet,. ESPN filmt das Turnier für 2-stündige Episoden und plant, das Finale im November fast live auszustrahlen.

Negreanu fühlt sich im Scheinwerferlicht und umgeben von Kameras sehr wohl. Er befindet sich derzeit auf Platz vier der World Series of Poker. Er nimmt an der Hauptveranstaltung teil und hat sich in diesem Jahr besonders vorbereitet. Nach eigenen Angaben befindet er in der besten körperlichen Form seines Lebens und hat sein geistiges Sichtfeld geschärft.

Die letzten neun Spieler werden wahrscheinlich mindestens 70 Stunden spielen, um ins Finale zu kommen – das sind zumindest sieben 10-stündige Sessions.

Jackie Glazier aus Australien war die Top weibliche Spielerin bei der Hauptveranstaltung im letzten Jahr. Glazier belegte Platz 31 und gewann $229.000. Sie sagte: “Es lohnt sich nicht, zu Beginn risikoreiche Züge zu spielen. Selbst wenn man seine Startchips früh vervierfacht, bedeutet dies nicht viel für den weiteren Spielverlauf.“ Jackie spielt zu Beginn langsam und mit festen Kurs.

Trotz des gemächlichen Tempos gingen eine Handvoll von Spielern früh im Spiel Pleite.

Similar Guides On This Topic