Mittwoch, 28. September 2022

Las Vegas: Ermittlungen gegen Resorts World wegen möglicher Verbindung zu Kriminellen

Resorts World Las Vegas Ermittlungen gegen die Resorts World Las Vegas wegen etwaiger verworrener Verbindungen zu Kriminellen (Bild: RWLasVegas.com)

Die Glücksspiel-Aufsicht Nevada Gaming Control Board hat Ermittlungen gegen die Resorts World Las Vegas eingeleitet. Wie die Zeitung The Nevada Independent [Seite auf Englisch] am Donnerstag berichtete, untersuche die Behörde mögliche Verbindungen zu David Stroj. Dieser sei 2018 wegen Geldwäsche und illegalen Glücksspiels zu 18 Monaten Haft verurteilt worden und seit März 2020 auf Bewährung wieder draußen.

Bis Oktober 2021 habe Stroj den Bundesstaat Kalifornien nicht verlassen dürfen. Darüber hinaus müsse er jedes Mal einen Antrag stellen, wenn er sich an Sportwetten oder Glücksspielen beteiligen wolle. Gegen diese Auflage habe Stroj jedoch mehrmals verstoßen – und hier komme auch Resorts World ins Spiel.

Stroj soll mehrmals ohne Erlaubnis nach Las Vegas gereist sein und dort in Casinos gespielt haben. Kundenkarten aus dem Circa Resort und Casino und Treasure Island belegten, dass er 2021 insgesamt 16.000 USD in den Casinos verloren und 9.500 USD gewonnen habe. Darüber hinaus habe er zugegeben, auch in der Resorts World gezockt zu haben. Allerdings habe er für dieses Casino keine Kundenkarte vorgezeigt. So behaupte er, das Casino weigere sich, ihm seine Spielerdaten auszuhändigen.

Stroj und das Taco-Restaurant in der Resorts World

Mehr als für Strojs Glücksspiel-Besuche in Resorts World interessiere sich die Glücksspiel-Behörde für ein mögliches Vertragsverhältnis zwischen ihm und der Geschäftsführung. So sei sein Vater Peter Stroj auch der Manager des Taco-Restaurants Tacos El Cabron innerhalb des Resorts.

Ein High-Roller-Spieler des Casinos behaupte jedoch, dass David Stroj das Geschäft in Wahrheit gemeinsam mit seinem Vater führe. Scott Sibella, der Geschäftsführer der Resorts World, wisse dies und habe gegenüber der Glücksspiel-Behörde falsche Angaben gemacht, so der Vorwurf. Doch hier gebe es eine weitere Verstrickung: gegen besagten High Roller werde ermittelt, weil er im Casino der Resorts World Geldwäsche in großem Stil betrieben haben soll.

Für die Glücksspiel-Aufsicht sei dies nun Grund genug, zu prüfen, ob auch David Stroj eine geschäftliche Beziehung zur Resort-Leitung pflege. Auf Nachfrage des Nevada Independent gab die Resorts World am Donnerstag indes ein Statement ab:

Was das Tacos El Cabron betrifft, hat Resorts World Las Vegas umfangreiche Hintergrund- und Due-Diligence-Prüfungen aller Pächter durchgeführt und keinerlei Ungereimtheiten vorgefunden. Falls wir jedoch gemeinsam mit der Glücksspielbehörde feststellen, dass in irgendeiner Weise versteckte Absichten vorliegen, werden wir sofort einschreiten, um sicherzustellen, die Regeln aller Glücksspiel-Behörden einzuhalten.“

David Stroj beteuere seinerseits, nicht in die Geschäfte seines Vaters verwickelt zu sein. Sibella wiederum habe erklärt, weder Stroj noch den High Roller besonders gut zu kennen. Ob die nun begonnenen Ermittlungen Klarheit schaffen werden oder einen weiteren großen Casino-Skandal hervorbringen, bleibt abzuwarten.