, July 24, 2019

Der Gaming-Bestseller GTA 5 hat ein umstrittenes Update bekommen. Dort ist es seit Anfang der Woche möglich, in einem neu eröffneten Casino um Geld zu spielen. Allerdings wurde die Funktion in einigen Ländern aufgrund dort herrschender Glücksspielverbote sogleich deaktiviert.

 

Für Spieler, die die Action von Videogames mit dem Nervenkitzel von Online Casinos verbinden möchten, bietet Rockstar Games seit Anfang der Woche die Möglichkeit dazu, denn das Unternehmen hat seinem Gaming-Klassiker GTA (Grand Theft Auto) per Update ein eigenes Casino verpasst.

Die fünfte Version von GTA wurde 2013 von dem Anbieter Rockstar Games auf den Markt gebracht. Mit Entwicklungskosten von knapp 140 Millionen US-Dollar war es seinerzeit das teuerste Spiel der Welt. Doch die Investitionen haben sich schnell amortisiert, denn schon nach drei Tagen verzeichnete GTA Verkäufe in Höhe von einer Milliarde US-Dollar.

 

Seit der Veröffentlichung wurden weltweit mehr als 80 Millionen GTA-Spiele verkauft und damit Erlöse von schätzungsweise 6 Milliarden US-Dollar erzielt. Damit ist das noch immer in den Top-20 der Verkaufsstatistiken rangierende GTA 5 in Punkto Umsatz das erfolgreichste Game aller Zeiten.

Wer den Eingang des GTA-Casinos passiert hat, findet sich in einem aufwändig gestalteten Glücksspieltempel wieder, der den Spielern ein äußerst realistisches Ambiente bietet. Neben klassischen Casinospielen wie Roulette oder Blackjack finden die Gäste dort Pokerrunden oder Spielautomaten sowie einen einladenden Infinity-Pool auf der Dachterrasse des Gebäudes.

 

Mit echtem Geld zocken

Der Clou des neueröffneten Diamond Casino & Resorts: Die Spieler können nicht nur zum Spaß an den Spieltischen Platz nehmen, sondern dort um echtes Geld zocken. Allerdings lassen die Entwickler nicht jeden Spieler ins Casino, denn wie in realen Spielbanken bleibt Minderjährigen der Zutritt verwehrt.

 

GTA Screenshot Warnung

Vielfach bekommen Spieler eine Warnmeldung (Bild: rockstargames.com)

Um ihre Einsätze zu platzieren, können Besucher des Casinos über eine bei GTA auch für andere Käufe eingesetzte virtuelle Währung Spielchips ordern. Diese, GTA-Dollar genannte, In-Game-Währung wurde schon im Jahr 2013 eingeführt, damit Spieler Autos, Ersatzteile oder Waffen kaufen können. Zuvor müssen die GTA-Dollar von den Spielern mit echtem Geld gekauft werden.

 

Da die GTA-Dollar nun auch in Chips umgetauscht werden dürfen, kann in dem Casino letztendlich um echtes Geld gezockt werden, wobei die Gewinne später wieder in Geld umgetauscht werden können. Diese Möglichkeit wurde von vielen GTA-Fans sehnlichst erwartet, doch sie rief bereits kurz nach Veröffentlichung des Casinos Kritik hervor.

 

Neben Befürchtungen, dass der Gaming-Bestseller bei einigen Nutzern die Gefahr der Glücksspielsucht fördern könnte, werden auch rechtliche Bedenken angebracht. Der in Großbritannien äußerst populäre Videogame-Streamer Broughy1322 äußerte sofort Kritik, nachdem er die Funktion während eines Tests entdeckte hatte.

 

Auf dem Onlinekanal Twitch erklärte er:

Ich kann nicht glauben, dass sie es getan haben. Sie haben eine Grenze übertreten und es ist ehrlich gesagt ein großes Problem, dass sie dir erlauben, Chips mit echtem Geld zu kaufen.

Die Kritik ist nicht verwunderlich, denn mit dem Diamond Casino & Resort begibt sich Rockstar Games auf ein Terrain, welches bisher vor allem den Betreibern von Online Casinos oder Anbietern der in der Videospielszene umstrittenen Lootboxen vorbehalten war.

 

Rechtliche Konsequenzen in einigen Ländern

Das Update sorgt für große Verwirrung in der Gamer-Szene, denn in vielen Regionen ist die neue Casino-Funktion deaktiviert. Der Hauptgrund dürfte sein, dass das Glücksspiel in einem Großteil der Länder strikt reglementiert oder gar verboten ist.

 

Deshalb wurde der Casinobesuch kurz nach der Einführung bereits in einigen Dutzend Staaten entschärft. So ist es in Ländern wie China, Südafrika oder Vietnam derzeit nicht möglich, in dem GTA-Casino Chips zu erwerben. Solange die Entwickler von Rockstar nicht weltweit eine rechtlich einwandfreie Lösung herbeiführen, dürfte die Deaktivierung in vielen Ländern beibehalten werden

 

Zudem mehren sich in GTA-Foren Stimmen, die eine Abschaffung der GTA-Dollar im Casino und stattdessen das Angebot von kostenlosen Games fordern. Eine Abschaltung aufgrund illegalen Glücksspiels würde GTA dann nicht mehr drohen.