, 10.05.2021

Paddy Power, ehemaliger Kommunikations-Manager des irischen Buchmachers Paddy Power Betfair (heute Flutter Entertainment), hat am Freitag eine Crowdfunding-Kampagne für sein neues Tech-Start-up ASX gestartet. Dieses verkauft virtuelle Anteile an Sportmannschaften und Sportlern.

 

Power, dessen Vater David im Jahre 1988 den Sportwettenanbieter Paddy Power mitbegründete, hat über die Webseite Spark Crowdfunding [Link auf Englisch] angekündigt, 500.000 Euro für die Weiterentwicklung der digitalen Handelsplattform sammeln zu wollen. In nur 24 Stunden nahm seine Firma, die Sportwetten und den Aktienmarkt verbinden will, sogar mehr als 630.000 Euro ein.

 

Sein Angebot adressiert Paddy Power vor allem an die Fans von Wetten und Fantasy-Sportwettbewerben.

 

 

Wie funktioniert der Handelsmarkt für Sportler und Mannschaften?

 

Die Funktionsweise von ASX solle der einer Handelsplattform für Aktien ähneln, erklärte Power in einem YouTube-Video. Kunden könnten über ASX Anteile an ihren Lieblingssportlern oder Sportmannschaften kaufen, die je nach Performance im Wert steigen oder sinken würden. In einer Unternehmensankündigung heißt es:

„Es [ASX] arbeitet an der Schnittstelle von Sportwetten, Finanzmarktinvestitionen und Fantasy-Spielen. ASX bietet Sportfans eine neue Möglichkeit, über die Leistung von Spielern oder Teams zu spekulieren. Stellen Sie sich das als einen virtuellen Aktienmarkt für Spieler und Teams vor, über den Benutzer über Preisbewegungen spekulieren, die auf der Leistung von Spielern/Teams basieren.“

Der Preis für Sportler oder Teams, so Power, werde über einen Algorithmus in Echtzeit berechnet und ändere sich ereignisbasiert. So könne ein Nutzer beispielsweise eine Beteiligung am englischen Fußballer Harry Kane zum Preis von 37,50 US-Dollar kaufen. Schieße Kane im nächsten Spiel mehr Tore als erwartet, steige der Preis, und der Kunde erziele einen Profit. Bleibe Kane hinter den Erwartungen zurück, sinke der Anteil im Wert.

 

Neben dem Handeln mit Spielern, Teams und Ligen solle es bei ASX außerdem möglich sein, Investment-Wettbewerbe mit anderen Usern zu erstellen.

Die Entwicklung von ASX läuft bereits seit 2019. Die erste Beta-Version wurde im Jahre 2020 veröffentlicht. Derzeit plant ASX neue Kooperationen mit den US-Sportteams Philadelphia Phillies (Baseball) und den Las Vegas Golden Knights (Eishockey).

Das Geschäftsmodell von ASX basiere auf den Kommissionen für einzelne Transaktionen. Die genaue Höhe der Kommission teilte Power nicht mit. Ihm zufolge sei das Potential des Marktes „schwindelerregend“ groß. Allein in den USA werde der Sportwettenmarkt bis zum Jahre 2022 auf 33 bis 50 Milliarden US-Dollar geschätzt.