Sonntag, 27. November 2022

Schießerei vor dem Aria Casino: Anstieg von Gewalttaten in der Glücksspiel-Metropole Las Vegas

Aria

Durch die Glücksspiel-Metropole Las Vegas zieht eine Welle der Gewalt. Derzeit sucht die Polizei nach einem Täter, der am Dienstag vor dem Aria Casino mehrere Schüsse abgefeuert und eine Person verletzt hat. Dies berichtete das Review Journal [Seite auf Englisch] am Mittwoch.

Nach Angaben der Polizeikapitänin von Las Vegas, Dori Koren, seien die Schüsse im Rahmen einer Geburtstagsfeier des Rappers MoneyBagg Yo gefallen. Koren sagte, der Rapper habe sich auf den Parkplatz vor dem Aria begeben, um dort sein Geburtstagsgeschenk, ein Auto, in Empfang zu nehmen.

Es habe sich eine Menschenmenge von rund 100 Menschen versammelt und es sei zu Auseinandersetzungen gekommen. Dabei seien Schüsse gefallen, die eine Frau am Bein verletzt hätten. Das Opfer sei im Krankenhaus behandelt und bereits entlassen worden.

Bei dem Schützen habe es sich um einen Mann gehandelt. Nähere Angaben machte Koren nicht. Sie kommentierte:

Wir haben einige wirklich gute Hinweise, die wir derzeit verfolgen, und wir sind zuversichtlich, dass wir diese Person für die Schießerei zur Rechenschaft ziehen werden.

Polizei kämpft gegen Gewalt auf dem Strip

Koren sagte am Mittwoch, dass die Anzahl der gewaltsamen Übergriffe seit Jahresbeginn um 29 % gestiegen seien. Im vergangenen Monat habe die Polizei die Operation „Top Gun“ durchgeführt, bei der innerhalb von 30 Tagen 30 illegale Schusswaffen auf dem Strip beschlagnahmt worden seien.

Jüngste Schießereien in Las Vegas

Am Samstagmorgen wurde im Rahmen einer Auseinandersetzung vor dem Paris Resort fünfmal auf einen 27-jährigen Mann geschossen. Der Mann überlebte und die Polizei verhaftete drei Verdächtige.

Am 9. September erschoss die Polizei einen Mann auf dem Strip in der Nähe des Elvis Presley Boulevard. Die Polizei sagte, der 37-jährige Matthew Patton habe Beamte mit einem Messer bedroht.

Die Polizeistatistiken in Las Vegas zeigen, dass es ab dem 19. September 2019 um das Convention Center herum 238 Gewalttaten mit Schusswaffengebrauch gab. In diesem Jahr stieg die Zahl zur gleichen Zeit auf 308.

Die Anzahl der Gewalttaten mit Schusswaffengebrauch stieg um 35 %, während andere Arten von Gewaltverbrechen, einschließlich sexueller Übergriffe und Raubüberfälle, dramatisch zurückgegangen sind.

Koren glaubt, dass Alkohol, Drogen und der jüngste Zustrom von Besuchern in Las Vegas, „die nicht an normalen Tourismusattraktionen teilnehmen wollen“, für die Zunahme der Gewalttaten verantwortlich seien.

Gewalt auf dem Strip führt zu Problemen im Tourismus

Die zunehmende Gewalt habe laut dem Review Journal dazu geführt, dass mindestens ein Casino-Betreiber sowohl die Sicherheit als auch die Zimmerpreise erhöht habe.

Gewaltakte und daraus resultierende virale Videos sind allerdings von Touristen nicht unbemerkt geblieben.

So twitterte ein Gast des VDara Hotels:

Ich habe sechs Schüsse gehört. Jetzt stehen 11 Polizeiautos, Sanitäter und Feuerwehrleute unter meinem Zimmer im 35. Stock des @VdaraLV neben dem @AriaLV. Ist es an einem 5-Sterne-Ort nicht sicher?!

Die Polizei sagte, dass die kriminellen Aktivitäten nicht toleriert würden und dass es eine verstärkte Präsenz der Strafverfolgungsbehörden auf dem Strip geben werde.