Sonntag, 02. Oktober 2022

Schießerei nach Super-Bowl-Feier im Glücksspiel-Paradies Las Vegas

Casinos in Las Vegas

Am Sonntag ist es nach einer Super-Bowl-Feier im Glücksspiel-Paradies Las Vegas zu einer Schießerei gekommen. Wie 13 Action News Las Vegas berichtet, sei dabei eine Person tödlich verletzt worden.

Der Zwischenfall habe sich im Bezirk East Valley ereignet und könnte mit einer Messerstecherei in Zusammenhang stehen, die sich kurz zuvor auf dem Parkplatz eines nahegelegenen Friseursalons zugetragen habe.

Las Vegas und der Super Bowl

Las Vegas ist für seine wilden Super Bowl-Feiern bekannt. Für die Sportwetten-Branche Nevadas ist es das größte Ereignis des Jahres. Große Wetteinsatze sind beim Football-Event keine Seltenheit. Die höchste Wette, die das Wettbüro des MGM Resorts in Las Vegas in diesem Jahr angenommen hat, betrug 2,1 Millionen US-Dollar (ca. 1,8 Millionen Euro).

Das Haus durfte sich über einen Sieg freuen. Ein Kunde des Unternehmens hatte den Betrag auf einen Sieg der San Francisco 49ERS platziert, die letzte Nacht gegen die Kansas City Chiefs mit 20:31 unterlagen.

Verbindung zwischen Messerattacke und Schießerei?

Nach Angaben der Las Vegas Metropolitan Police könnten die Schießerei und die Messerattacke miteinander in Verbindung stehen. Gegen 18:40 Uhr Ortszeit habe die Polizeizentrale den ersten Notruf über eine Messerstecherei vor einem Herrenfriseur erhalten.

Kurze Zeit später sei bei den Behörden ein weiterer Notruf über eine Schießerei eingegangen, die sich nur wenige hundert Meter entfernt ereignet habe.

Beim Eintreffen am Tatort habe die Polizei nur noch den Tod des Schusswaffenopfers feststellen können. Das Opfer der Messerattacke habe überlebt und sei mit nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Über die Identitäten von Opfer und Täter ist bislang nichts bekannt.

In Kalifornien endet der Super Bowl tödlich

Auch in Kalifornien sind nach einer Super-Bowl-Feier tödliche Schüsse gefallen. Wie KTNV Las Vegas (Link auf Englisch) meldet, habe ein Streit über das Football-Spiel in der zentralkalifornischen Stadt Fresno zu einer Schießerei geführt. Ein Mann sei dabei tödlich verletzt worden. Ein Tatverdächtiger wurde von Polizeikräften gestellt und vorläufig verhaftet.