Dienstag, 17. Mai 2022

The Gambler – exklusiver Trailer für den Casino Thriller des Jahres

Mark Wahlberg

Mark Wahlberg

Mark Wahlberg spielt die Hauptrolle im neuen Kinofilm „The Gambler“. (Bildquelle: parade.com)

Gute Filme über die Casino Szene sind selten. Nur wenige Kinostreifen habe es bis dato geschafft, das Feeling der Casinos mit all den Höhen und Tiefen richtig einzufangen, meist verkommt das Glücksspiel in Hollywood zum Klischee. Die Riege an brauchbaren Casino-Thrillern wird nun um einen weiteren Film verstärkt: „The Gambler“ mit Mark Wahlberg in der Hauptrolle, für den nun der erste exklusive Trailer veröffentlicht wurde.

Das Doppelleben eines Zockers

Der Film taucht in die Abgründe der illegalen Glücksspiel Szene ab und überzeugt durch die realistische Darstellung der Anatomie der Spielsucht. Im Zentrum des Geschehens steht der Professor für Literatur, Jim Bennet (gespielt von Mark Wahlberg). Der Universitätsprofessor führt ein Doppelleben. Am Tag doziert er an der Universität und ist ein respektabler Bürger. Bei Nacht allerdings taucht er in die zwielichtige Szene des illegalen Glücksspiels ab und frönt seiner Spielsucht – eine nicht ungefährliche Situation. Der Tod seines Großvaters wirft den Literatur-Professor schließlich vollkommen aus der Bahn. Die Lage wird komplizierter und gefährlicher für Bennet, als er sich immer tiefer in seine Probleme verstrickt. Nicht nur verspielt er das Geld seiner ausgesprochen reichen Mutter, er leiht sich auch von dem skrupellosen Gangster Neville und dem Initiator der illegalen Casino Spiele, Mister Lee, einen Batzen Geld, das er ebenfalls verspielt. In seiner Verzweiflung lässt sich der Professor mit dem gefährlichen Kredithai Frank (gespielt von einem phantastischen John Goodman) ein, um seine Schulden zu tilgen.

Eine Paraderolle für Wahlberg

Der Film basiert auf dem Roman von James Toback und wurde bereits 1974 unter dem Titel „Spieler ohne Skrupel“ verfilmt. Die damalige Version war mäßig erfolgreich und wurde vor allem von Spielern als klischeehaft und übertrieben bezeichnet. Wahlberg hat sich zur Vorbereitung in die Szene begeben und viele Monate recherchiert, um sowohl die Spielsucht, als auch das Spiel selbst realistisch darstellen zu können.

Wahlberg wird zu den vielseitigsten Darstellern des großen Hollywoods Kino-Zirkusses gezählt, der sowohl in Action Blockbustern wie „Sniper“ und „Transformers“ als auch in hochkarätigen Dramen wie Scorseses „Departed“ überall eine überzeugende Rolle spielen konnte.

Großartige Charaktere und gute Regie 

Wahlbergs Hang zur Charakterdarstellung kann er nun in der zerrissenen Gestalt von Jim Bennet voll und ganz ausleben. Insbesondere im Zusammenspiel mit Kino- und Fernsehlegende John Goodman („Rosanne“, „Die Monster AG“, „Brother where art thou“) entstehen viele spannende Momente und eine dichte, zum Teil bedrückende Atmosphäre. Ebenfalls auf der Leinwand wird Jessica Lange („Big Fish“, „American Horror Story“) zu sehen sein, die Bennets Mutter spielen wird. Auch mit dabei ist „The Wire“ Star Michael Kenneth Williams in der Rolle als des Gangsters Neville.

Im Regiestuhl hat für diesen Film Rupert Wyatt Platz genommen, der Fans bereits aus dem Blockbuster „Planet der Affen – Prevolution“ im Jahr 2011 und dem hochgelobten Film „The Escapist“ im Jahr 2008 (mit Brian Cox, Damian Lewis, Dominic Cooper, Joseph Fiennes, Seu Jorge, Steven Mackintosh und Liam Cunningham in den Hauptrollen) bekannt sein dürfte. Ursprünglich sollte Hollywood-Legende Martin Scorsese Regie führen. Mark Wahlberg fungierte bei „The Gambler“ nicht nur als Hauptdarsteller, sondern auch als Produzent.

„The Gambler“ läuft am 15. Januar 2015 unter dem Titel „The Gambler – Ein Spiel. Sein Leben.“ in deutschen Kinos an. Er wird mit Sicherheit kein Mega-Blockbuster werden, aber für alle Fans der Glücksspiel-Szene wird sich dieser Casino-Thriller mit Sicherheit lohnen.