Sonntag, 02. Oktober 2022

Toni Kroos zum deutschen Fußballer des Jahres 2017/2018 gewählt

toni kroos||

toni kroos

Toni Kroos wurde vom Kicker als bester deutscher Fußballer geehrt. (Bild: bunte.de)

Toni Kroos ist der neue deutsche Fußballer des Jahres 2017/2018. Es ist das erste Mal, dass der 28-Jährige diesen Titel verliehen bekommt. Er liegt mit 185 Stimmen von renommierten Sportjournalisten klar auf dem ersten Platz, gefolgt von Nils Petersen auf Rang zwei.

Kroos, Marozsán und Heynckes erhalten begehrte Auszeichnung

Neben Toni Kroos wurden außerdem die Fußballerin Dzsenifer Marozsán bei den Damen und Jupp Heynckes als bester Trainer ausgezeichnet. Im Interview freut sich der frischgebackene Preisträger:

„Es ist und bleibt eine schöne Auszeichnung. Fußballer des Jahres – das ist ein Preis, den man nicht so einfach bekommt – und vor allem auch nicht jeder.“

Bei der Ehrung handelt es sich um eine Preisverleihung des Kickers, einer großen deutschen Sport- und Fußballzeitschrift. Der Kicker wird bereits seit 1920 veröffentlicht und erreicht jede Woche über 3 Millionen Leser.

Die diesjährige Abstimmung ist bereits der 59. Durchgang. Auf diese Weise sollen herausragende Persönlichkeiten und Spieler im deutschen Fußball honoriert werden. Die Entscheidung erfolgt zusammen mit den Mitgliedern des Verbands Deutscher Sportjournalisten (VDS), die in diesem Jahr insgesamt 475 Stimmen vergeben konnten. Neben dem Fußballer des Jahres vergibt der Kicker außerdem zahlreiche weitere Auszeichnungen, darunter den Goldenen Schuh und die sogenannte Torjägerkanone.

Erster Titel für Toni Kroos, Petersen und Naldo auf Platz zwei und drei

Nach der Blamage bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland, bei der die deutsche Nationalmannschaft trotz eines Traumtors von Toni Kroos im Spiel gegen Schweden bereits in der Vorrunde ausschied, kommt die begehrte Auszeichnung des Kickers grade recht.

Für den 28-jährigen gebürtigen Greifswalder, der seit 2014 bei Real Madrid unter Vertrag steht und mit dem Verein erst dieses Jahr erneut die Champions League gewonnen hat, ist es der erste Titel als Fußballer des Jahres aus Deutschland.

Toni Kroos' Familie

Toni Kroos‘ Familie (Bild: gala.de)

Toni Kroos wurde 1990 in Greifswald geboren. Seine ersten fußballerischen Schritte machte er bei seinem Heimverein Greifswald, bevor er über Stationen bei Hansa Rostock und der Juniorenmannschaft der Bayern 2007 schließlich fest beim FC Bayern München im Team stand. Er ist der einzige deutsche Fußballspieler, der es geschafft hat, die Champions League viermal zu gewinnen. Toni Kroos ist verheiratet und hat zwei Kinder. 2015 gründete er zudem die Toni Kroos Stiftung für kranke und gesundheitlich stark beeinträchtige Kinder und Jugendliche.

Mit 185 von 475 Stimmen verwies Toni Kroos seine Konkurrenten klar in die Schranken und holte den Titel mit großem Abstand. Auf Platz zwei liegt mit 39 Stimmen Nils Petersen vom FC Freiburg, gefolgt von Schalkes Naldo mit 38 Stimmen.

Trainer Jupp Heynckes hat doppelten Grund zur Freude

Für Jupp Henyckes, der die Auszeichnung als Trainer des Jahres erhielt, gab es gleich doppelten Anlass zur Freude. Der 73-Jährige, der bis dieses Jahr im Mai noch bei Bayern München das Zepter geschwungen und mit dem Verein seinen vierten deutschen Meistertitel in der Bundesliga 2017/2018 geholt hat, kennt Toni Kroos bereits seit vielen Jahren. Als ehemaliger Trainer und Unterstützer des Greifswalders freut er sich:

„Als ich vom Kicker die Nachricht bekam, dass Toni Kroos zum Fußballer des Jahres gewählt wurde, habe ich mich sehr für ihn gefreut. Umso mehr – das darf ich in aller Bescheidenheit anmerken – da ich seine Karriere angeschoben habe. […] Er hörte nicht nur zu und verinnerlichte, was man ihm gesagt hat, er setzte diese Vorgaben auch um. Dieses zielgerichtete Verhalten behielt er in den folgenden Jahren bei, das Ergebnis ist eine großartige Laufbahn.“

Jupp Heynckes baute Toni Kroos seit 2009 während ihrer gemeinsamen Zeit in Leverkusen zum Fußballer von Weltrang auf. Mit der Hilfe des 73-Jährigen schaffte Toni Kroos beim FC Bayern 2012 schließlich den großen Durchbruch. Bis heute verbindet die beiden Männer eine enge und vertraute Beziehung.

Der Titel als Trainer des Jahres ist Jupp Heynckes zweite Auszeichnung vom Kicker seit 2013 und der krönende Abschluss seiner Karriere, die er diesen Mai beendete.

Dzsenifer Marozsán verteidigt Titel vom Vorjahr

Dzsenifer Marozsán

Dzsenifer Marozsán (Bild: dfb.de)

Bei den Damen verteidigte die 26-jährige Mittelfeldspielerin Dzsenifer Marozsán von Olympique Lyon ihren Titel aus dem Vorjahr. Mit ihrem französischen Verein gewann die Profifußballerin erst letzte Saison sowohl Meisterschaft als auch Champion League. Als deutsche Nationalspielerin ist sie außerdem seit 2010 äußerst erfolgreich, aktuell sogar als Kapitänin.

Die Auszeichnung bei den Damen wird seit 1996 verliehen. Auf den Plätzen zwei und drei liegen in diesem Jahr Pernille Harder und Alexandra Popp, die beide beim VfL Wolfsburg unter Vertrag stehen.