Samstag, 03. Dezember 2022

Umwelt­lotterie ClimaClick erhält deutsche Glücksspiel-Lizenz

Natur, Landschaft, Blumen, Dürre Die Lotterie ClimaClick unterstützt mehrere Umweltprojekte. (Bild: pixabay.com)

Das Ministerium des Inneren und für Sport Rheinland-Pfalz hat der ersten deutschen Klimalotterie „ClimaClick“ eine Glücksspiel-Konzession erteilt. Gestern konnte die gemeinnützige Soziallotterie, die weltweit Klimaprojekte fördern wolle, an den Start gehen. Die ersten Lose seien bereits auf der Webseite verfügbar, teilte die ClimaClick gGmbH, ein Tochterunternehmen des BurdaVerlags, am Montag in einer Presseerklärung mit.

Mit der Lotterie ClimaClick erhielten Spielerinnen und Spieler nicht nur die Chance auf Gewinne von bis zu 2 Mio. Euro oder 1.000 Euro täglich; sie könnten zudem einen Beitrag für den Umweltschutz und die Senkung der Co2-Emmissionen leisten.

Von den Spieleinsätzen, die in verschiedenen Preisklassen sowie als flexibles Abo verfügbar sind, sollen 30 % an ausgewählte Klimaprojekte fließen, die sich die Kunden vorher aussuchen könnten.

Wer in ein Los der ClimaClic-Lotterie investiert, unterstützt damit auch ein Klima-Projekt seiner Wahl. Es stehen dafür drei Kategorien zur Verfügung:

  • Natur & Landschaft
  • Umwelt & Ressourcen
  • Bildung & Forschung

Unterstützt werden können sowohl Projekte in Deutschland als auch weltweit. Dazu gehören unter anderem Aufforstungsprojekte, Begrünung von Schulhöfen, Umweltprojekte an Schulen oder der Schutz der Moore.

Klimaschutz betrifft jeden

Manfred Ruf, Geschäftsführer der „ClimaClic“ gGmbH, kommentiert, dass die Klimakrise alle Menschen betreffe. Auch Unternehmen und die Politik müssten daher Maßnahmen ergreifen. Aus diesem Grunde habe sich auch der BurdaVerlag im Bereich Klimaschutz engagieren wollen:

ClimaClic' schärft das Bewusstsein über den Klimawandel und schafft Anreize, um Menschen zum nachhaltigen Handeln zu motivieren. Um die einzigartige Mission der Soziallotterie umzusetzen, bauen wir auf die langjährige Erfahrung von BurdaDirect im Marketing- und Vertriebsumfeld.

Es müssten stets neue Wege gefunden werden, um Menschen in allen Teilen der Gesellschaft zu erreichen und für den Klimaschutz zu sensibilisieren, ergänzt Barbara Wörz, Geschäftsbereichsleiterin Consumer Products bei BurdaDirect.

Einer dieser Wege sei mit ClimaClick eröffnet worden, der das Thema Nachhaltigkeit auf neue Art für die Menschen übersetze und greifbar mache. Mit der Expertise von BurdaDirect und der Reichweite des BurdaVerlags könne das Projekt in die Mitte der Gesellschaft getragen werden.

Stapel Magazine

Der BurdaVerlag erreicht mit seinen Magazinen viele Menschen. (Bild: pixabay.com)

Dies könnte den Machern der neuen Lotterie gelingen, denn immerhin verlegt das Unternehmen 155 Zeitschriften und rund 100 digitale Medien. Dazu gehören unter anderem die Magazine Freundin, ELLE, Focus, Super Illu, Bunte, Exquire, InStyle und BAZAAR.