, 05.08.2021

Laut einem am Dienstag veröffentlichten Untersuchungsbericht hat Andrew Cuomo, der Gouverneur des US-Bundesstaates New York, über Jahre Mitarbeiterinnen sexuell belästigt. Nachdem US-Präsident Joe Biden seinem Parteikollegen zum Rücktritt riet, wächst die Wahrscheinlichkeit, dass dieser seinen Posten zeitnah verlieren oder verlassen wird. Dies veranschaulicht unter anderem der Absturz der Cuomo-Aktien auf dem politischen Wettportal PredictIt.

 

„Ein Klima der Angst“

 

Ende vergangenen Jahres waren erste Vorwürfe an die Öffentlichkeit gelangt, nach denen der Demokrat Cuomo Frauen wiederholt sexuell belästigt und genötigt haben soll.

 

Unter öffentlichem Druck hatte der Gouverneur im März schließlich einer unabhängigen Untersuchung zugestimmt. Bereits damals hatte sich Präsident Biden öffentlich für einen Rücktritt Cuomos ausgesprochen, sollten sich die Vorwürfe bewahrheiten.

 

Nach der Veröffentlichung des für den Politiker verheerenden 165-seitigen Berichts am Dienstag erneuerte Biden seine Forderung. In diesem hatten die Prüfer die Vorwürfe als wahrheitsgemäß eingestuft. Zudem stellten sie fest, dass Cuomo für Frauen ein „Klima der Angst“ geschaffen habe.

 

„Ich mache das mit allen“

 

Andrew Cuomo bestreitet die Vorwürfe. Ihm zufolge sei die Suche nach Körperkontakt seiner Mentalität geschuldet. Eine sexuelle Komponente habe es nie gegeben.

 

Um diese Erklärung zu untermauern, griff Cuomo zu einer kuriosen Maßnahme. So veröffentlichte der Gouverneur eine Foto-Slide-Show mit Bildern, auf denen er Menschen herzte und küsste. Dazu erklärte er:

Ich mache das mit allen. Schwarz und weiß, jung und alt, hetero und LGBTQ, Leuten in Machtpositionen, Freunden, Fremden, Leuten, die ich auf der Straße treffe.

 

Verheerende PredictIt-Prognosen

 

Die Öffentlichkeit scheint dieser Ansatz nicht zu überzeugen. So haben die Cuomo-Aktien auf dem Polit-Handelsportal PredictIt einen nahezu beispiellosen Absturz hingelegt.

PredictIt [Seite auf Englisch] ist eine Plattform, auf der auf politische Ereignisse gewettet werden kann. Aufgebaut ist das Angebot wie eine Handelsbörse. Anleger können Aktien zu ihren Vorhersagen erwerben, deren Preis je nach Wahrscheinlichkeit zwischen 0,01 und 0,99 USD schwankt. Pro Aktie werden bei Eintritt der Prognose 1 USD ausgezahlt.

 

Je unwahrscheinlicher das Ergebnis ist, desto niedriger der Aktienpreis und höher der potenzielle Gewinn. Die PredictIt-Prognosen haben sich in der Vergangenheit wiederholt als deutlich treffsicherer erwiesen als repräsentative Wahlumfragen.

Am deutlichsten zeigt sich der Trend bei der Frage, ob Cuomo Ende des Jahres noch Gouverneur von New York sein werde. Lag die „Ja“-Aktie am 31. Juli noch bei 0,91 USD schloss sie am gestrigen 4. August mit 0,27 USD. Zwischenzeitlich war der Preis auf 0,24 USD gefallen.

 

Weniger drastisch, aber dennoch deutlich, ist die Entwicklung bei der Frage, ob Cuomo vor dem 1. September seines Amtes enthoben wird. Vor Veröffentlichung des Berichts sahen die Spekulanten keinen Hinweis hierauf und handelten die Aktie noch am 2. August mit nur 0,02 USD. Gestern betrug der Preis bereits 0,22 USD.

 

Der Rücktritt Cuomos vor dem 1. September wird aktuell mit 0,33 USD gehandelt. Zunächst war die Aktie vom 2. auf den 3. August von 0,02 USD auf 0,35 USD geklettert. Nach den ersten Reaktionen des Gouverneurs scheint das Vertrauen in einen schnellen freiwilligen Ausstieg aus der Politik jedoch wieder zu schwinden.

Similar Guides On This Topic