, 07.01.2021

Der New Yorker Gouverneur Andrew Cuomo hat am Mittwoch die Legalisierung mobiler Sportwetten angekündigt. Mit den durch die Wetten generierten Einnahmen sollen die drohenden Haushaltslücken in Höhe von 15 Mrd. USD, die durch die COVID-19-Pandemie verursacht wurden, geschlossen werden. Dies berichtet die New York Post [Seite auf Englisch].

 

Mit dieser Entscheidung vollführte der Gouverneur eine Kehrtwende, denn erst im letzten Jahr sprach sich Cuomo gegen App-basierte Sportwetten aus. Er argumentierte, dass dieser Schritt ohne eine Änderung der Staatsverfassung nicht möglich sei.

Mit der Position, die Cuomo im vergangenen Jahr vertrat, waren zahlreiche Abgeordnete nicht einverstanden. So erklärten Senator Joe Addabbo und der Abgeordnete Gary Pretlow, beide Befürworter der mobilen Sportwetten, dass die Einnahmen für Sportwetten in benachbarte Bundesstaaten wie New Jersey flössen. Für die New Yorker sei es unproblematisch, die Bundesgrenze zu überschreiten, um auf ihren Handys Wetten zu platzieren.

Ein Blick über die Grenzen

Der benachbarte Bundesstaat New Jersey konnte auch während der Pandemie-bedingten Wirtschaftskrise hohe Einnahmen generieren. Allein im November platzierten die Einwohner von New Jersey Wetten im Wert von rund 931 Millionen USD.

 

Davon flossen 30 Mio. USD in die Staatskasse. Im Jahr 2020 konnte New Jersey Einnahmen von 268,8 Mio. USD durch mobile Sportwetten verzeichnen.

 

Eine Branchenumfrage ergab, dass fast 20 % dieser Einnahmen durch Spieler aus New York erwirtschaftet worden seien. Dies veranlasste Cuomo, seine ablehnende Einstellung zu revidieren.

 

Cuomo erklärt:

New York hat das Potenzial, der größte Markt für Sportwetten in den USA zu sein. Durch die Legalisierung von Online-Sportwetten wollen wir Steuereinnahmen in Millionenhöhe hier zu Hause behalten, was uns einen Wiederaufbau nach der COVID-19-Krise ermöglicht.

Mobile Sportwetten in New York: DraftKings-Aktien auf Höhenflug

Der Vorschlag von Cuomo ermöglicht es der staatlichen Glücksspielkommission, eine Ausschreibung zu starten. Interessierte Unternehmen könnten sich bewerben, von denen eines als Betreiber ausgewählt und lizenziert wird.

Nachdem Gouverneur Cuomo seinen Plan, mobile Sportwetten zu genehmigen, angekündigt hatte, stiegen die Aktien des Sportwetten-Anbieters DraftKings um 8,8 % auf 49,28 USD. Gan, ein Anbieter von Internet-Gaming-Software, legte um 12 % auf 22,27 USD zu.

Dieses Unternehmen müsste eine Partnerschaft mit einem der vier im US-Bundesstaat ansässigen lizenzierten kommerziellen Casinos eingehen: Resorts World Catskills in Monticello, Rivers Casino in Schenectady, Del Lago Casino in Tyrus bei Rochester und Tioga Downs bei Binghamton. Details zu den genauen Bedingungen und Abläufen sollen in Kürze bekanntgegeben werden.