Bildquelle: Shutterstock/charles taylor

Der Einarmige Bandit – Die Geschichte des klassischen Spielautomaten

icon clock Lesedauer: 4 Min
Reaktionen: 168
  • 👍 36
  • 😃 28
  • 😍 24
  • 😮 80

Leuchtende Walzen auf dem Bildschirm mit blinkenden Symbolen, klassisch mit Früchten, Glocken, dem BAR-Symbol und der Zahl Sieben oder themenbezogen ohne Grenzen der Fantasie. Spielautomaten gibt es heute in den verschiedensten Ausführungen. Doch wo liegt eigentlich der Ursprung der ersten klassischen Slot Machine, des Einarmigen Banditen?

Der traditionelle Einarmige Bandit – Wer hat wann die ersten Slots erfunden?

Die Vermutungen zum Ursprung der Spielautomaten gehen auf drei verschiedene Versionen zurück:

Die Liberty Bell von Charles Fey 1887 – Der erste 3-Walzen-Slot

Charles August Fey war ein nach Kalifornien ausgewanderter Erfinder mit deutscher Herkunft. Er entwickelte das Modell „Liberty Bell“. Als Mechaniker und selbst Glücksspieler kamen ihm Ideen zur Optimierung von mechanischen Spielautomaten. Glücksspielmaschinen waren bereits populär, aber verfügten über eine eher schlecht als recht funktionierende Mechanik.

Einarmiger Bandit Liberty Bell

Der Einarmige Bandit „Liberty Bell“. Bildquelle: Wikimedia Commons/Nazox/Lizenz CC BY-SA 3.0

Wie die nachfolgenden klassischen Slots stattete Fey seinen Automaten mit drei Spulen aus, welche mit je fünf Bildern bedruckt waren. Die Kartensymbole Pik, Karo und Herz sowie Hufeisen und die Freiheitsglocke (Liberty Bell) kamen vor, welcher die Maschine ihren Namen verdankte.

Die Liberty Bell wurde zur bekanntesten Slot Machine in den USA. Dies ermöglichte Fey, seine eigene Firma zu gründen. Er konnte die Erfindung weiter optimieren und Spielautomaten an Casinos vermieten. Auf das Unternehmen Bell Machines, welches Fey in Kooperation mit Mills Novelty Company gründete, gehen die ersten Fruit Machines zurück.

Der Black Cat Spielautomat von den Brüdern Caille 1889

Adolphe und Arthur Caille wuchsen als Söhne französischer Eltern in den USA auf. Beide waren leidenschaftliche und in Mechanik begabte Tüftler. Sie sind die Erfinder der ersten automatischen Ladenkasse, welche die Münzen durch ein spezielles Drahtsystem sortieren konnte.

Die Brüder wurden mit ihrem Unternehmen Caille Cash Carrier Company erfolgreich. Mit der Spezialisierung auf Geldautomaten widmeten sie sich auch der Entwicklung von Glücksspielgeräten. Im Jahr 1889 wurde die Caille Black Cat herausgebracht. Die Maschine sowie die damit neu gegründete Spielautomatenfabrik Caille Bros. Co. wurde in kürzester Zeit zum Marktführer.

Die Black Cat wurde ebenfalls mit einem Hebel an der Seite bedient. Nach dem Münzeinwurf ließ ein Zahnradantrieb eine Platte rotieren. Zuvor musste der Spieler auf eine der verfügbaren Farben setzen. Blieb die Platte auf der entsprechenden Farbe stehen, gab es den Gewinn.

Der Pokerautomat von Sittmann und Pitt 1891

Als dritte Option für den Ursprung des Einarmigen Banditen zählt der Glücksspielautomat, den Sittmann und Pitt 1891 in New York, USA auf den Markt brachten. Auch hierbei handelt es sich um einen Vorläufer der heute bekannten Spielautomaten.

Der Sittmann und Pitt Automat beinhaltete 50 Poker Spielkarten, weshalb er auch als Pokerautomat bezeichnet wurde. Hier musste ebenfalls nach dem Münzeinwurf ein seitlicher Hebel betätigt werden, um die fünf Walzen in Bewegung zu versetzen. Spieler gewannen je nach der Pokerhand, die sie erzielen konnten.

Woher kommt der Begriff Einarmiger Bandit?

Schon die ersten Slot Machines wurden als Einarmige Banditen bezeichnet. Der Begriff „einarmig“ geht auf den Hebel an der Seite der Maschinen zurück, mit dem sie bedient wurden. „Bandit“ wurden sie symbolisch genannt, weil sie wie Räuber den Spielern das Geld abnahmen.

Von mechanischen zu elektronischen Slots

Die Slot Machines von heute verdanken ihre Bezeichnung ihrer ursprünglichen Funktion. Slot ist der englische Begriff für den Münzeinwurf, der für die Bedienung der Automaten von Anfang an obligatorisch war.

Die ersten mechanischen Spielautomaten, die sich weltweit verbreiteten, waren mit dem kennzeichnenden seitlichen Hebel ausgestattet. Wurde dieser nach dem Einsatz der Münze betätigt, versetzte eine Zahnradtechnik in den Gehäusen der Automaten die Walzen einzeln in Bewegung.  

Später wurde der Hebel durch einen Knopf ersetzt. Bei den Online Slots reicht heutzutage ein Mausklick, auch der Einsatz erfolgt digital. Die traditionellen Walzen sind geblieben und werden bei den modernen elektronischen Geräten virtuell auf Bildschirmen angezeigt. Der gesamte Ablauf ist computergesteuert und mit Zufallsgeneratoren und festgelegten Auszahlungsquoten programmiert.

Der Einarmige Bandit von Las Vegas kommt nach Deutschland

Die ersten Spielautomaten finden ihre Ursprünge in den USA. Die absolut populärste Hochburg für Glücksspiele ist Las Vegas im Bundesstaat Nevada. Verbreitet haben sich die Slots allerdings um die ganze Welt und sind auch hierzulande sehr beliebt geworden. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden in Deutschland die ersten Spielautomaten produziert.

Das Unternehmen Jentzsch & Meerz brachte Bajazzo auf den Markt, einen Fingerschlagautomaten, der zunächst als Geschicklichkeitsspiel eingeordnet worden ist. Die Entwicklungen im Spielrecht beeinflussten stark den weiteren Ausbau der Glücksspielbranche. Erst in den 60er Jahren wurden erstmals Spielautomaten in Casinos in Deutschland platziert.

Bajazzo Spielautomat

Der Bajazzo Spielautomat in Deutschland. Bildquelle: Wikimedia Commons/Esp1982/Lizenz CC BY-SA 4.0

In den 1970er Jahren eröffneten dann zahlreiche neue Spielbanken und Spielhallen in Deutschland. Dies hatte einen rasanten Zuwachs von Echtgeld Automaten zur Folge, die sich zum gängigen Repertoire nicht nur in Casinos, sondern auch in Gaststätten oder Einkaufszentren entwickelten.

Zu den beliebtesten Herstellern von Glücksspielautomaten in Deutschland gehören heute die Gauselmann-Gruppe mit Merkur, Novomatic mit dem Tochterunternehmen Löwen Entertainment und Bally Wulff.

Klassische Slots online

Online Casinos sind schon lange genauso gewöhnlich wie landbasierte Spielbanken und Spielotheken. Glücksspiele im Internet bieten einige Vorteile, die Nutzer in Deutschland und auf der ganzen Welt schätzen. Beispielsweise sind die Öffnungszeiten ein relevanter Faktor, denn das virtuelle Casino kann rund um die Uhr besucht werden und ist zudem ortsunabhängig.

Die Spielauswahl ist ebenfalls ein ausschlaggebendes Argument. Das Sortiment in großen Spielbanken umfasst um die hundert Automaten, während Sie in vielen Online Casinos auf teilweise tausende Slots verschiedener Anbieter zugreifen können. Dabei gibt es sowohl traditionelle Fruit Machines als auch moderne Innovationen mit unterschiedlichsten Themen und Features.

Ein klassischer und beliebter Einarmiger Bandit in Online Casinos ist zum Beispiel Mega Joker des Herstellers NetEnt. Sie können den Slot bei uns auf CasinoOnline.de kostenlos und ohne Anmeldung in der Demoversion ausprobieren.

 

Quellen:

https://www.forschung-und-wissen.de/magazin/wie-funktionieren-eigentlich-spielautomaten-13372343
https://www.wissen.de/chronik-der-spielautomaten-vom-einarmigen-bandit-zum-online-slot
https://www.planet-wissen.de/kultur/metropolen/las_vegas_spielparadies_in_der_wueste/pwiedereinarmigebandit100.html
http://automaten-welt.de/blog/geschichte-der-spielautomaten
https://de.wikipedia.org/

  • share
    Copied
Nadine Tölle
Nadine Tölle Casino Expertin

Freiberufliche Autorin Nadine testet seit 2018 Online Spielbanken für CasinoOnline.de

Wie finden Sie den Artikel?

Comments are closed.