, 16.02.2015

Baccarat

Baccarat-Spieler in Atlantic City müssen Ihre Mega-Gewinne zurückzahlen (Foto: junkets.ca)

Manchmal ist der Gewinn in einem Casino nicht der große Durchbruch. Das Nachrichtenmagazin “Der Spiegel” berichtete nun von einem Gerichtsfall in New Jersey, bei dem das Gericht vierzehn Spielern ihren enormen Baccarat-Gewinn aberkannte, da in einem Casino In Atlantic City ungemischte Karten verwendet wurden.

1,5 Millionen Dollar Gewinn

Der Rechtsstreit beruhte auf einem ganz besonderen Abend in Atlantic City. Insgesamt vierzehn Glücksspieler bemerkten beim Baccarat Spiel nach einigen Händen an einem Abend stets wiederkehrende Kartenreihenfolgen – die Karten in den Schuhen waren offensichtlich nicht gemischt. Das nutzten die Spieler natürlich aus und schon bald wuchsen die Einsätze enorm. Wer vorher zehn Dollar setzte, legte nach einigen Gewinnen mehr als 5.000 Dollar auf den Tisch. Nach insgesamt 41 Spielen, die alle zugunsten der Spieler ausgingen, war der Abend dann vorbei. Die Spieler hatten zu diesem Zeitpunkt insgesamt 1,5 Millionen Dollar gewonnen.

Klage des Casinos

Das Casio wollte das nicht auf sich sitzen lassen und reichte eine Klage ein. Es wurde bei dem Spiel gegen den „Casino Control Act“ verstoßen, so die Betreiber.

Die Regeln sähen vor, dass nur mit gemischten Karten gespielt werden dürfe, in diesem Falle seien aber die Karten weder vom Hersteller noch vom Casino und dessen Croupiers gemischt worden – und damit seien die Regeln nicht eingehalten worden und die Spiele seien ungültig.

Das Gericht in New Jersey gab dem Casino nun Recht. Die Spieler müssen ihren Gewinn zurückzahlen, da sie rechtswidrig gewonnen haben.

Der Kartenlieferant was schuld

Für die Spieler ist das natürlich ein harter Schlag. Sie hatten argumentiert, dass die Panne von dem Casino verantwortet wurde und sie selbst nichts Illegales getan hätten. Tatsächlich lag die Schuld für diesen Zwischenfall nicht bei den Casinobetreibern sondern beim Lieferanten der Baccarat Spielkarten.Der Kartenhersteller aus Kansas City hatte die Aufgabe, dem Casino vorgemischte Karten zu schicken, die dann ohne weitere Vorbereitung an den Baccarat Tischen Verwendung finden sollten. Der Lieferant hatte aber ungemischte Karten geliefert und vor Gericht kam dann schließlich heraus, dass auf diese Weise die Karten ins Spiel kamen.

Casino bot Spielern Ausgleich an

Das Casino war dabei noch nicht einmal unfair zu seinen Spielgästen. Der Leiter der Spielstätte, Tillmann Fertitta, hatte einen Ausgleich angeboten. Er hatte den Spielern angeboten, dass sie ihre großen Gewinne behalten dürften, wenn sie alle anderen Vorwürfe gegen die Spielbank fallen lassen würden. Das allerdings hatten die Spieler abgelehnt. Pech für sie, denn nun haben Sie alles gewonne Geld wieder verloren. Die einzige Möglichkeit, ihr Geld zu behalten, wäre ein weiterer Rechtsweg. Die Geschäftspartner des Casino Etablissements rechnen fest damit, dass dies geschehen wird.

Baccarat ist das High Roller Spiel schlechthin

Baccarat ist ein Spiel, bei dem es um sehr viel Geld geht. Es ist das bevorzugte Spiel der Profi-High Roller, da es gut kontrollierbar und – mit der entsprechenden Übung – mit Gewinn spielbar ist. Gerade in den Casinos in Asien, vor allem in Macao, ist dieses Casinospiel so beliebt, dass es ganze Stockwerke in den Mega Casino füllt. Aber nicht nur die Asiaten lieben Baccarat. Das Kartenspiel ist das erklärte Lieblingsspiel des britischen Super-Agenten James Bond und vieler anderer Spieler überall auf der Welt. Vor allem durch den einfachen Zugriff über die Online Casinos hat sich das Spiel auf dem gesamten Globus verbreitet und ist für viele große Gewinne verantwortlich.

Similar Guides On This Topic