, 22.06.2021

Morgen findet in der Münchener Allianz Arena das abschließende EM-Vorrundenspiel in der Gruppe F zwischen Deutschland und Ungarn statt. Nachdem die deutsche Nationalmannschaft am Samstag einen überzeugenden 4:2-Sieg gegen Portugal verbuchen konnte, glauben die Sportwettenanbieter kaum noch, dass das Team in der Vorrunde ausscheiden könnte.

 

Während die Wettquoten für das Vorrundenaus nach der 0:1-Schlappe gegen Frankreich noch bei 4,7 lagen, wird vor dem Ungarn-Spiel eine Quote von 10,00 auf ein Ausscheiden vor dem Achtelfinale angeboten.

So kommt Deutschland ins Achtelfinale:

  • Deutschland siegt gegen Ungarn.
  • Deutschland spielt unentschieden und kommt als einer der besten Gruppendritten weiter.
  • Verliert Deutschland gegen Ungarn und Frankreich besiegt Portugal, hat Deutschland eine Chance als einer der vier besten Gruppendritten ins Achtelfinale einzuziehen. Ansonsten scheidet Deutschland aus.

Die hohe Quote für das Vorrunden-Aus hat auch damit zu tun, dass die Buchmacher einen Sieg Deutschlands gegen Ungarn für sehr wahrscheinlich halten. Mit einer Gewinnquote von 1,17 ist die Elf um Mannschaftskapitän Manuel Neuer der klare Favorit auf einen Sieg. Ungarn ist mit einer Quote von 15,00 deutlicher Underdog.

 

Historisch eine knappe Partie

 

Obwohl die niedrigen Wettquoten auf einen Deutschland-Sieg die spielerische Überlegenheit des Löw-Teams gegen Ungarn in Zahlen ausdrücken, spricht die historische Bilanz der Aufeinandertreffen eine andere Sprache.

 

Sie zeugt nicht von einer klaren Dominanz der Deutschen. In insgesamt 34 Partien hat Deutschland 13-mal gewonnen. Dem stehen 11 Siege von Ungarn gegenüber. 10-mal trennten sich die Mannschaften mit einem Unentschieden. Auch in der Torstatistik liegen Deutschland und Ungar nicht weit auseinander. Deutschland schoss 71 Tore gegen Ungarn. Ungarn konnte das runde Leder 64-mal im deutschen Tor versenken.

 

Die vergangenen zwei Begegnungen gingen allerdings deutlich zugunsten der deutschen Elf aus. Im Jahre 2010 gewann Deutschland 3:0 gegen Ungarn. Beim letzten Spiel im Jahre 2016 ging Deutschland mit einem 2:0-Sieg vom Platz.

 

Sollte das Duell tatsächlich mit einem Sieg der Deutschen enden, wäre sogar noch der erste Platz in der Gruppe F möglich. Dann müsste Deutschland in Bukarest gegen die Ukraine oder die Schweiz antreten. Würde Deutschland den zweiten Tabellenplatz erreichen, wären Tschechien oder England in London die nächsten Gegner. Zieht Deutschland als Dritter ins Achtelfinale ein, kämen Spiele gegen Belgien oder die Niederlande in Betracht.

Similar Guides On This Topic