, 01.06.2021

Die Glücksspielbranche von Nevada blickt auf einen äußerst erfolgreichen April zurück. Nach Angaben der Glücksspielkommission Nevada Gaming Control Board (NGCB) lagen die Erträge in Folge der Casino-Öffnungen zum zweiten Mal in Folge über 1 Mrd. USD.

 

Rekordwerte bei den Spielautomaten

Mit 1,039 Mrd. USD habe die Branche für einen April einen Wert erreicht, der an bisherigen Rekordmarken kratze, so die Kommission. Im Vergleich zum April 2019 entspreche der erreichte Umsatz einem Anstieg um 11 %.

 

NGCB-Analyst Michael Lawton erklärte dazu:

In Nevada ist eine Milliarde ein Indikator. Wir haben im April nur dreimal in unserer Staatsgeschichte eine Milliarde US-Dollar erreicht. Die Zahlen sind unglaublich. (…) Der Strip ist immer noch im Rückstand, aber ich bin zuversichtlich, dass er auf dem Weg der Besserung ist.

Besonders erfreulich habe sich das Geschäft in Las Vegas entwickelt. Die Casinos am Strip hätten 483,4 Mio. USD eingenommen und dabei einen Rekordgewinn von 76,2 Mio. USD verbucht. Gegenüber dem April 2019 sei dies gleichbedeutend mit einer Zunahme um 23 %.

Dem NGCB zufolge sei der April insbesondere im Bereich der Spielautomaten erfolgreich verlaufen. Mit 793,7 Mio. USD seien bei den Slots die höchsten jemals in einem Monat gemessenen Einnahmen zu verzeichnen gewesen. Damit sei das Ergebnis des bisherigen Rekordmonats Oktober 2007 um 14 Mio. USD gesteigert worden.

Wichtigster Treiber der Entwicklung seien Spieler aus Nevada. Dies zeige sich an den gegenüber April 2019 um 24 % niedrigeren Übernachtungsraten in den Hotels, die vor allem von überregionalen Besuchern frequentiert würden. Dafür sei bei den per Auto anreisenden Besuchern ein Anstieg von 9 % gemessen worden.

 

In Bezug auf die Wachstumsaussichten der Casino-Branche zeigte sich die Kommission optimistisch. Da ab 1. Juni sämtliche Kapazitäts- und Abstandsbegrenzungen wegfielen, sei weiterhin mit einem steigenden Besucherzustrom zu rechnen.

 

Leichter Optimismus auch in Deutschland

Von den Geschäftszahlen aus Nevada können hiesige terrestrische Casinos und Spielhallen nur träumen. Trotzdem regt sich angesichts der bereits vollzogenen oder bevorstehenden Wiedereröffnungen leichter Optimismus in der Branche.

 

Im Rahmen eines Web-Seminars des Bundesverbandes Automatenunternehmer zeigte sich dessen Präsident Thomas Breitkopf am 28. Mai hoffnungsvoll, dass die Branche vom Lockdown bald vollständig befreit werde. Er sei zuversichtlich, dass sich die Gästezahl in den kommenden Monaten erholen werde.