Donnerstag, 29. September 2022

IGT erhält neues Patent zum Einsatz von Kryptowährungen an Spielautomaten

Spielautomat

Das Glücksspielunternehmen International Game Technology PLC (IGT) hat gestern ein Patent für eine Technologie erhalten, die es seinen Kunden künftig erlauben soll, mit Kryptowährungen an Spielautomaten zu zahlen. Damit könnten die herkömmlichen Zahlungsoptionen in Casinos und Spielhallen schon bald um Bitcoin, Ether und Co. ergänzt werden.

Wie aus dem beim United States Patent und Trademark Office angemeldeten Patent [Seite auf Englisch] hervorgeht, ermögliche das System die Übertragung von Kryptowährungen zwischen dem Spielerkonto und einem externen Kyptowährungskonto. Somit könnten Spieler Währungen wie Bitcoin, Ether oder Tether von ihren Smartphones in ihre virtuellen Geldbörsen an einem Spielautomaten verschieben.

IGT-Unternehmenssprecher Phil O’Shaughnessy erklärte gegenüber Bloomberg:

IGT sicherte sich dieses Patent, um sein branchenführendes Patentportfolio zu stärken in Erwartung einer möglichen zukünftigen Ausrichtung des regulierten Spielens mit Kryptowährung.

Das Patent ist nicht nur auf Spielautomaten beschränkt. Mit ihm könnten Kryptowährungen demnach in Zukunft auch für weitere Glücksspiele, wie Sportwetten und Lotteriespiele, eingesetzt werden.

Nach Meinung von Branchenanalysten von Bloomberg sei die Zahlung mit Kryptowährungen für Glücksspiele vor allem für jüngere Spieler attraktiv. Die Covid-19-Pandemie habe besonders in der Generation Y für steigendes Interesse am Bitcoin gesorgt. So planten 44 % von ihnen, innerhalb der nächsten fünf Jahre diese Kryptowährung zu erwerben. Dies sei für Glücksspielunternehmen von entscheidender Bedeutung, weil beispielsweise im Caesars Palace in Las Vegas ein Drittel der Gäste zwischen 21 und 40 Jahre alt sei.

“Neue Ära” des bargeldlosen Spielens

Die Patentierung der Zahlungstechnologie für Kyptowährungen ist nur ein Schritt in Richtung bargeldloses Zahlen in Glücksspieleinrichtungen. Gestern gab IGT außerdem bekannt, dass die Glücksspielbehörde von Nevada das Cashless-Payment-System Resort Wallet genehmigt habe. Damit habe eine „neue Ära“ im bargeldlosen Spielen begonnen.

Mit ihrer Resort-Wallet-Karte könnten Spieler laut der gestrigen Pressemitteilung von IGT Bargeld zwischen der Casino-Kasse oder einem Spielautomaten mit Resort-Wallet-Kartenmodul und ihrer digitalen Geldbörse transferieren.

Auf derartige bargeldlose Zahlungssysteme setzen auch andere Glücksspielbetreiber bereits. So kündigte der Casino-Betreiber Boyd Gaming im Oktober an, an seinen Spielautomaten eine Resort Wallet installiert zu haben.