, 26.08.2020

Die Corona-Pandemie sorgt bei den Mitarbeitern der Casinos von Las Vegas zunehmend für Besorgnis. Wie das US-Nachrichtenportal The Daily Beast [Link auf Englisch] am Dienstag berichtet hat, vernachlässigten Gäste und Casino-Betreiber immer häufiger wichtige Sicherheitsmaßnahmen und Hygieneregeln und brächten damit die Angestellten der Spielstätten in Gefahr.

In Nevada wurden allein gestern 403 neue COVID-19-Fälle registriert. Die Zahl der Todesfälle belief sich auf 30. Laut dem Las Vegas Review-Journal sei dies der vierthöchste Tageswert seit Ausbruch der Pandemie. Insgesamt haben sich in Nevada bislang mehr als 66.000 Personen mit dem Corona-Virus infiziert. Mehr als 57.000 Betroffene stammen aus Las Vegas und dem umgrenzenden Bezirk Clark County.

Casino-Mitarbeiter erzählen von katastrophalen Zuständen

 

Nachdem die Casinos von Las Vegas am 4. Juni wiedereröffnet wurden, freuten sich viele Casino-Mitarbeiter über die Rückkehr an ihren Arbeitsplatz. Für die Angestellten des Cosmopolitan Casinos gestalte sich der Weg zurück an die Spieltische jedoch als Albtraum, meldet The Daily Beast.

 

Mehr als ein halbes Dutzend Casino-Beschäftigte der prominenten Einrichtung am Las Vegas Strip hätten von laxen Sicherheitsstandards und katastrophalen Arbeitsbedingungen berichtet. Obgleich eine Maskenpflicht im gesamten Resort gelte, werde diese von Besuchern weder eingehalten noch vom Management stringent umgesetzt.

 

Gäste beleidigten Mitarbeiter mitunter wüst, wiesen diese auf die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung hin. Beschimpfungen und mangelnde Hygiene hätten dazu geführt, dass einige Mitarbeiter nur noch mit Angst zur Arbeit gingen. Darunter Lindsey* [*Name von Daily Beast verändert], eine weibliche Casino-Aufsicht des Cosmopolitan.

„Ich habe riesige Angst. Ich habe Spieler sagen hören, dass sie das Cosmo seit unserer Eröffnung mehr mögen, weil wir die wenigsten Regeln haben.“

Das Cosmopolitan werde mittlerweile „Wuhan des Strip“ genannt, so ein anderer Beschäftigter. Mindestens 70 Angestellte des Casinos seien bislang positiv auf COVID-19 getestet worden. Einige Betroffene seien bereits nach drei Tagen wieder am Arbeitsplatz erschienen.

 

Cosmopolitan ist kein Einzelfall

 

Verstöße gegen Hygieneregeln sollen nicht nur im Cosmopolitan Casino vorkommen. Erst vor Kurzem hatten wir berichtet, dass die Glücksspielaufsicht von Nevada eine Beschwerde gegen das Sahara Las Vegas Sands Casino eingereicht hat.

 

Auch das Sahara soll Corona-Auflagen missachtet haben. Unter anderem wird dem Casino vorgeworfen, die maximale Spieleranzahl an Spieltischen überschritten zu haben. Auch hätten sich mehr Personen in den Konferenzräumen des Casinos aufgehalten als gesetzlich erlaubt.

 

Wie schwer den Casinos die Einhaltung der Richtlinien fällt, zeigt eine Statistik der Glücksspielaufsicht von Nevada. Das Nevada Gaming Control Board untersuche aktuell mehr als 150 mutmaßliche Verstöße gegen vorgeschriebene Hygiene- und Sicherheitsstandards in den Casinos des Silver State.

Similar Guides On This Topic