, 13.06.2020

Drei Restaurants in Las Vegas sollen ihren Rechnungen einen optionalen Covid-19-Zuschlag hinzugefügt haben. Dies hat das Nachrichtenmagazin Las Vegas Journal in seiner Ausgabe vom Dienstag bestätigt. Die zusätzliche Gebühr solle die Kosten, die durch die Corona-Krise entstanden sind, ausgleichen.

 

Die drei Restaurants sind das El Segundo Sol in der Fashion Show Mall, Joe’s Seafood, Prime Steak & Stone Crab in den Forum Shops im Caesars und das Mon Ami Gabi im Paris Las Vegas Hotel.

 

Laut dem Las Vegas Journal [Seite auf Englisch] laute die Nachricht auf der Rechnung:

Um die durch die COVID-19-Krise verursachten Einschränkungen unseres Geschäfts auszugleichen, wurde allen Rechnungen ein Zuschlag von 4 % hinzugefügt. Wenn Sie möchten, dass dieser entfernt wird, lassen Sie es uns bitte wissen.

Nach Angaben des Mutterkonzerns Lettuce Entertain You aus Chicago würden mit den zusätzlichen Einnahmen die Kosten für Schutzausrüstungen, neue Hygienepraktiken, steigende Lebensmittelpreise und die 50-prozentige Auslastung gedeckt.

 

Gebühren in Las Vegas-Restaurants nur Einzelfälle

Einheimische sowie Kenner der schillernden Wüstenstadt wissen, dass sie Rechnungen überprüfen müssen, denn laut dem Blog Vegas Eater müsse mit „Überraschungen“ gerechnet werden, die über die Resort- und Parkgebühren hinausgehen könnten.

 

Doch trotz Nachrichten über ähnliche Maßnahmen, die Gastronomen in anderen Städten und Ländern ergreifen, handle es sich nicht um eine gängige Praxis in Las Vegas.

 

Vertreter von MGM Resorts International, Wynn und Encore sowie The Venetian und Palazzo geben an, dass in keinem ihrer Restaurants Gebühren für Ausfälle wegen der Pandemie erhoben worden seien.

 

Auch Caesars Entertainment, dem Paris Las Vegas gehört, wo sich Mon Ami Gabi befindet, sagte, dass keines seiner firmeneigenen Restaurants solche Gebühren verlange.

 

Anthony Curtis, der Gründer der lokal ansässigen Huntington Press und Herausgeber des Las Vegas Advisor, der Resort- und Parkgebühren überwacht und darüber berichtet, kommentierte:

Bisher habe ich nur davon gehört, dass dies bei Joe’s der Fall ist. Es ist also wahrscheinlich nicht (weit verbreitet), sonst hätte ich sicher etwas davon gehört.

Joe Essa, der frühere Vorsitzende der National Restaurant Association und Präsident und CEO der Thomas Keller Restaurant Group, sagte, er erwartete keine Verbreitung dieser Praktiken.

Similar Guides On This Topic