, 23.07.2020

Die Betreibervereinigung Responsible Wagering Australia (RWA) hat am Dienstag in einer Stellungnahme vor „alarmierenden Berichten“ über zunehmende Online-Glücksspiel-Aktivitäten während des Covid-19-Lockdowns in Australien gewarnt.

 

Die verfügbaren Online-Transaktions-Daten zu steigenden Ausgaben für Glücksspiele gäben kein vollständiges Bild wieder, mahnte der CEO von RWA, Brent Jackson, in seinem Statement [Seite auf Englisch].

 

Ohne das Aufzeigen der Zusammenhänge könnten die Menschen fälschlicherweise von einer generellen Zunahme der Glücksspielaktivitäten ausgehen. Dies entspreche allerdings nicht den Daten, die die Branche ermittelt habe.

 

Vielmehr sei die Schließung der landbasierten Glücksspiel- und Wetteinrichtungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie für das Ansteigen der Online-Aktivitäten ursächlich. Dies sei allerdings in fast allen Bereichen des Einzelhandels beobachtet worden, führte Jackson aus.

In den letzten Wochen wurden in den australischen Medien mehrere Artikel über einen dramatischen Anstieg des Online-Glücksspiels veröffentlicht. So berichtete der Sydney Morning Herald am 9. April über einen Anstieg der Glücksspiel-Beteiligung im Internet von 67 %. Dies warf Bedenken hinsichtlich steigender Raten problematischen Glücksspiels auf.

 

Die jüngsten Daten des führenden Kreditunternehmens Illion in Kooperation mit den Wirtschaftsanalytikern von AlphaBeta für die Woche bis zum 12. Juli zeigen, dass die Ausgaben für das Online-Glücksspiel um 51 % höher sind als in einer Woche mit normalen wirtschaftlichen Aktivitäten vor dem Lockdown.

 

Landbasierte Spielstätten haben ihre Pforten inzwischen wieder geöffnet. Die Analytiker gehen allerdings davon aus, dass die Teilnahme am Online-Glücksspiel auch künftig höher bleiben könnte als vor dem Covid-19-Lockdown, da viele Spieler erst kürzlich das Online-Spiel entdeckt hätten.

Illegale Glücksspiel-Webseiten sind das eigentliche Problem

Das eigentliche Problem liege vielmehr darin, dass sich das Ansteigen des Online-Glücksspiels auf nicht-lizenzierte Offshore-Webseiten konzentriert habe, die keinen Verbraucherschutz böten. Dies stelle eine große Bedrohung für das verantwortungsbewusste Glücksspiel in Australien dar, sagte Jackson.

 

Der RWA CEO sagte weiter:

Online-Casinos und Slots sind in Australien illegal, obwohl Hunderte von Webseiten in Übersee per Mausklick zugänglich sind. Während es für Unternehmen gesetzeswidrig ist, diese Wettspiele auf dem australischen Markt anzubieten, ist es für die Australier selbst nicht illegal, auf sie zuzugreifen, und dies gefährdet Verbraucher (einschließlich Kinder und schutzbedürftiger Personen) erheblich.

Jackson erklärte, die Verbreitung der Smartphones in Verbindung mit einer steigenden Anzahl illegaler Glücksspiel-Webseiten bedeute, dass viele Menschen mit einem nicht lizenzierten Casino in der Tasche herumliefen.

Similar Guides On This Topic