, 24.04.2020

Der ehemaliger American Football-Star Brandon Marshall hat in seinem neuen Podcast „I AM ATHLETE“ erstmals über seine hohen Verluste beim Glücksspiel erzählt.

 

Als NFL-Neuling habe der heute 36-Jährige Zehntausende US-Dollar beim Zocken in Las Vegas verloren.

Brandon Marshall begann seine Karriere im Jahre 2006 als Wide Receiver bei den Denver Broncos. Während seiner Laufbahn nahm er sechsmal am Pro Bowl teil und wurde im Jahre 2012 sogar zum Pro Bowl MVP gewählt. Insgesamt machte er einen Raumgewinn von 12.351 Yards und erzielte 82 Touchdowns. Der Erfolg hat Marshall zu einem reichen Mann gemacht. Sein Vermögen wird auf 18 Millionen US-Dollar geschätzt.

In seinem dritten Jahr in der US-amerikanischen Profiliga habe ihm Teamkollege Jay Cutler sogar Geld leihen müssen, um Spielschulden bei einem Casino begleichen zu können.

 

Ein wilder Ritt durch die Casinos

 

Wie Marshall in seinem Podcast ausführt (Link auf Englisch), bliebe ihm eine wilde Zocker-Anekdote besonders im Gedächtnis. Als Nachwuchsspieler sei der zweimalige Familienvater mit Bekannten nach Las Vegas gereist und habe dort all sein Geld verloren.

 

Das Unglück habe beim Glücksspiel im Mirage Casino seinen Lauf genommen, wo Marshall eigentlich nur geplant hatte, drei bis vier Tausend US-Dollar einzusetzen. Ein Bekannter habe ihm allerdings geraten, einen Kredit bei dem Casino aufzunehmen, um in den Genuss von Annehmlichkeiten wie kostenlosen Luxus-Suiten zu kommen. Folglich beantragte Marshall ein Darlehen in Höhe von 70.000 US-Dollar, die er in kurzer Zeit an den Spieltischen verlor.

 

Um seine Verluste wieder einzuspielen, entschied der damalige Broncos-Spieler, das Casino zu wechseln, um sein Glück erneut zu versuchen. Ein Vorhaben, das in einem finanziellen Fiasko endete, wie Marshall erzählt:

„Ich bin im Mirage Hotel. Ich verliere 70.000 US-Dollar. Ich rufe meine Leute an. Ich sage: „Yo, trefft mich im Wynn.“ [Wynn Casino. Anm. d.Red]. Ich geh zum Wynn und verliere nochmal mehr als 70.000 US-Dollar“

 

Letzter Ausweg war nun sein Freund und Teampartner Jay Cutler, der Marshall 60.000 US-Dollar lieh, um einen Teil seiner Schulden bei den Casinos zahlen zu können.

 

Durch diese Erfahrung habe Marshall gelernt. Jungen Spielern rät er, von den Casinos fernzubleiben. Sollten sie diesen Ratschlag beherzigen, stünde einer erfolgreichen Laufbahn nichts im Wege.

Similar Guides On This Topic