, 29.06.2021

Die deutsche Nationalmannschaft wird heute Abend im EM-Achtelfinale im Wembley-Stadion auf ihren Erzrivalen England treffen. Zum Ausgang des Spiels wurde die Elefantenkuh „Yashoda“ im Hamburger Tierpark Hagenbeck befragt. Sie tippte, dass die deutsche Elf bei der heutigen Begegnung den Sieg nach Hause tragen werde, berichtete der NDR am Montag.

 

In einem Weidenkorb befanden sich die beiden Flaggen der jeweiligen Mannschaften. Yashoda zog gestern Schwarz-Rot-Gold aus dem Korb und sorgte damit für Jubel bei den Zuschauern. Zahlreiche Fußballfans seien dem Sender zufolge extra für das Orakel angereist.

Ein Tier-Orakel wurde zum ersten Mal bei der Fußball-WM 2010 befragt. Hauptakteur war Krake Paul aus dem Sea Life Center im nordrhein-westfälischen Oberhausen. Die Idee, den Tintenfisch zum Fußball-Orakel zu machen, stammte von einer PR-Agentur.

 

Es wurden zwei Boxen im Aquarium mit je einer Miesmuschel platziert. Jede Box war jeweils mit der Nationalflagge der Mannschaften gekennzeichnet. Die Mannschaft, für die sich Paul entschied, sollte als Sieger hervorgehen. Und tatsächlich orakelte Paul achtmal richtig.

 

Nachdem der Oktopus im Oktober 2010 gestorben war, stellte Sea Life ihm zu Ehren ein Denkmal auf. Im Aquarium steht seitdem eine Oktopus-Skulptur, die auf einem Fußball thront.

Elefanten-Orakel liegt bisher richtig

Bereits bei den vergangenen Partien gegen Frankreich, Portugal und Ungarn hatte die 42-jährige Elefantendame richtig gelegen. So prophezeite sie den Franzosen den Sieg und den Portugiesen die Niederlage.

 

Elefantendame Yashoda zog gestern die deutsche Flagge aus dem Korb:

 

 

 

Beim Spiel gegen Ungarn hatte Yashode beide Flaggen aus dem Korb gezogen und damit das Unentschieden vorhergesagt. Jedes Mal habe es nach NDR-Angaben zur Belohnung eine Ananas gegeben.

 

Die Pfleger des Tierparks erklärten, die hellseherischen Fähigkeiten Yashodas beruhten auf ihren sozialen Kompetenzen. Pfleger Thorsten erklärte:

Sie ist ein friedfertiges, soziales Familienmitglied in dieser asiatischen Elefantenherde. Yashoda ist eine sehr gute Mutter gewesen, nun ist sie in der Großmutter-Rolle. Sie erzieht die Halbstarken und zeigt ihnen, wie sie mit kleineren Elefanten umzugehen haben.

Was die Buchmacher prophezeien

Heute steht Deutschland dem Team aus England gegenüber. Die Buchmacher prognostizieren ein recht ausgeglichenes Spiel mit einem leichten Vorteil für die Engländer. Entsprechend sehen auch die Wettquoten aus.

Der Wettanbieter Interwetten gibt England einen leichten Vorteil mit einer Quote von 2,65 (Deutschland 2,75) Auch Bet-at-home prognostiziert England den Sieg mit einer Quote von 2,40 im Vergleich zu Deutschland mit 3,05.

 

Ähnlich sieht es bei Merkur Sports aus. Der Buchmacher der Gauselmann Gruppe bietet bei der Begegnung England gegen Deutschland eine Quote von 2,50 – 2,97.

Bundestrainer Jogi Löw gibt sich kämpferisch. Es sei ein absolutes Highlight, wenn man in Wembley gegen England spielen könne. Das Team werde gut vorbereitet sein und es werde ein anderer Auftritt sein, versprach der Bundestrainer.