, September 20, 2018

Ein zweiter Flughafen für Las Vegas war bereits vor einigen Jahren im Gespräch. Die Pläne wurden allerdings aufgrund der Rezession, die einen Rückgang der Besucherzahlen zur Folge hatte, wieder zurückgestellt.

 

Nun scheint die Planung eines neuen Airports, der auf 1.500 Hektar unbebautem Bundesland an der Interstate 15 zwischen Jean und Primm, etwa 32 Meilen südlich von Las Vegas, Nevada, entstehen soll, Gestalt anzunehmen, nicht zuletzt angesichts der stark ansteigenden Anzahl der Reisenden nach Sin City.

 

Die Bezirksbeauftragten stimmten am Dienstag einstimmig für die Durchführung einer Umweltverträglichkeitsstudie zum Bau des Flughafens, die Pläne für den zweiten Las Vegas Flughafen werden konkret.

 

McCarran Airport verzeichnet Rekordzahlen

Rosemary Vassiliadis, die Direktorin der County Aviation, sagte, dass der zweite Airport den McCarran Flughafen ergänzen solle, da die Bevölkerung des Bundesstaates wachse. Außerdem würden immer mehr Resort Hotels und Casinos eröffnet. Daher sei der Bau des Flughafens ein entscheidender Teil der Zukunft Nevadas.

 

Sie sagte weiterhin:

„In den letzten Jahren haben wir Rekordzahlen an Besuchern gesehen, die auf McCarran gelandet sind. Allein im vergangenen Jahr haben 48,5 Millionen Menschen Las Vegas besucht.“

Noch ist McCarran nicht an die Kapazitätsgrenze gestoßen, aber man wolle auf weiter ansteigende Besucherzahlen vorbereitet sein. Diese Tatsache war der Anlass, die Gespräche über einen neuen Flughafen wieder aufzunehmen.

 

Was macht Primm zu einem geeigneten Ort für den zweiten Airport?

Wüste Nevadas bei Primm

In der Nähe von Primm soll der Flughafen entstehen. (Bildquelle: flickr.com)

In Primm, einer kleinen Ortschaft, die etwa eine halbe Autostunde von Las Vegas entfernt liegt, gibt es noch nicht allzu viel. Neben einer Tankstelle versorgen auch einige Fastfood-Läden die Touristen auf der Durchreise mit Speisen und Getränken.

 

Auch Durchreisende wurden um eine Stellungnahme gebeten. So sagte Jerry Johnson aus Kalifornien, dass er anstatt mit dem Auto dann lieber mit dem Flugzeug nach Las Vegas reisen würde:

„Normalerweise fahre ich mit dem Auto nach Las Vegas, weil es immer sehr voll auf dem Flughafen ist. Ein zweiter Flughafen wäre da sehr gut. Eine halbe Stunde Fahrzeit ist immer noch besser als eine halbe Stunde auf dem Flughafen in der Warteschlange.“

Es wird voraussichtlich zwei Jahre dauern, bis die Studien abgeschlossen werden können. Sollte die Studie ergeben, dass der Bau des Flughafens an dem vorgesehenen Ort günstig ist, wird die Bundesregierung weitere 4.250 Hektar Land zur Verfügung stellen.

 

Danach könnte der Bau einige weitere Jahre in Anspruch nehmen. Vassiliadis rechnet mit Baukosten bis zu 7 Millionen US Dollar.