, 04.10.2021

Der ehemalige Atlético-Madrid-Star Diego Costa, derzeit beim brasilianischen Verein Atlético Mineiro unter Vertrag, ist Medienmeldungen zufolge zur Zielscheibe polizeilicher Ermittlungen geworden. Er soll, wie zuerst das brasilianische Sport-Nachrichten-Portal Globo Esporte [Seite auf Portugiesisch] berichtete, in Geldwäsche über verschiedene Sportwette-Portale verwickelt und Finanzierer eines kriminellen Netzwerks sein.

 

Am vergangenen Donnerstag, so heißt es in einer Mitteilung der Bundespolizei, sei die Operation „DISTRAÇÃO“ [dt. Ablenkung] eingeleitet worden, um Beweise für Geldwäsche und Währungshinterziehung in Zusammenhang mit einem Online-Sportwetten-Betreiber zu finden. Die Polizei berichtet weiter:

In der ersten Phase der Operation, die am 03.03.2021 eingeleitet wurde, wurden Dokumente und elektronische Geräte beschlagnahmt […] und es wurden Bargeldmittel in Höhe von 13.129.217,00 R$ [rund 2,45 Mio. Euro; Anm. d. Red.] sichergestellt. Anhand der gesammelten Beweise konnten weitere von der Gruppe genutzte Wettplattformen ebenso wie natürliche und juristische Personen ermittelt werden, die zur Geldwäsche und Währungshinterziehung genutzt wurden.

Es seien zudem Personen ermittelt worden, die die kriminelle Organisation unterstützt hätten. Hierbei erwähnt die Polizei in ihrer Mitteilung die Beteiligung eines Fußballspielers, der mutmaßlich als Finanzierer des kriminellen Plans fungiere.

 

Identität des Fußballspielers nicht bestätigt

 

Einen Namen nannte die Polizei nicht, allerdings erklärte sie, es seien Haftbefehle gegen alle Beteiligten erlassen worden. Woher die Journalisten der Sport-Nachrichten-Redaktionen von Globo Esporte sowie Lance die Information haben, dass es sich bei dem beteiligten Fußballer um Diego Costa handele, ist nicht bekannt.

Diego da Silva Costa, geboren 1988 im brasilianischen Bundesstaat Sergipe, begann seine Fußballkarriere in Brasilien. Im Alter von 16 Jahren ging er nach Portugal, wo er zunächst für den Sporting Braga spielte, bevor er 2007 das erste Mal zum Atlético Madrid kam. Im Jahr 2013 spielte er für die brasilianische Nationalmannschaft. Nach Erhalt der spanischen Staatsangehörigkeit wechselte er jedoch in die spanische Auswahl und spielte sowohl 2014 als auch 2018 in der spanischen Nationalmannschaft, für die er insgesamt zehn Tore erzielte.

Auch der Atlético Minero hielt sich mit einer Bestätigung der Gerüchte bislang zurück. Er veröffentlichte am 30. September ein offizielles Statement. Hierin gibt der Verein an, es handele sich um Ereignisse, die den Club nicht beträfen.

 

Sie seien weder dem Verein noch anderen Institutionen bekannt gewesen und beträfen die Zeit, in der der Costa noch nicht unter Vertrag gestanden habe. Nichtsdestotrotz versuche der Atlético herauszufinden, was tatsächlich passiert sei, und werde Costa währenddessen die nötige Unterstützung zukommen lassen.

Similar Guides On This Topic