Donnerstag, 11. August 2022

Sachsen-Anhalt: Im Eurojackpot gewonnen und trotzdem kein Millionär

Strand Meer Sommerurlaub Der aktuelle Lottogewinn macht laut Lotto Sachsen-Anhalt einen längeren Sommerurlaub möglich. (Symbolbild: Pixabay)

Ein Lottospieler aus Sachsen-Anhalt hat am vergangenen Freitag beim Eurojackpot gewonnen. Wie die Lotto-Gesellschaft Lotto Sachsen-Anhalt mitteilt, habe der Gewinner alle 5 aus 50 Gewinnzahlen richtig gehabt. Allerdings sei er damit dennoch kein Millionär, sondern habe vielmehr in der Gewinnklasse 3 rund 136.204 EUR gewonnen.

Lotto-Geschäftsführer Stefan Ebert erklärte:

„Lotto sorgt für Urlaubsglück in Sachsen-Anhalt. Mit solch einem Gewinn können die Sommerferien in die Verlängerung gehen.“

Zum Gewinn der Gewinnklasse 2 und 1 hätten die richtigen Eurozahlen gefehlt. Gleichwohl, so betont Lotto Sachsen-Anhalt, sei selbst die Wahrscheinlichkeit, in der Gewinnklasse 3 zu gewinnen, mit 1 zu 3,1 Mio. nicht besonders hoch.

In der Gewinnklasse 3 gab es bei der Ziehung am Freitag insgesamt sieben Gewinner. Die Gewinnklasse 2 mit einem Gewinn von je rund 845.306 EUR besetzten zwei Spieler. Die Gewinnklasse 1 blieb unbesetzt. Sie war am Freitag auf einen Jackpot in Höhe von mehr als 17 Mio. EUR angestiegen.

Neue Gewinnchance beim Spiel 77

Der Einsatz des Gewinners, der aus dem Saalekreis stamme, habe bei 19,10 EUR gelegen. Er habe nicht nur den Eurojackpot gespielt, sondern auch an der Zusatzlotterie Spiel 77 teilgenommen. Dementsprechend könnte er bei der morgigen Spiel-77-Ziehung theoretisch ebenfalls gewinnen.

Erst am Mittwoch, so die Lottogesellschaft, habe beim Spiel 77 ein Spieler aus Sachsen-Anhalt gewonnen. 77.777 EUR seien in den Landkreis Mansfeld-Südharz gegangen. Einen weiteren hohen Gewinn habe es in den letzten Tagen außerdem im Burgenlandkreis gegeben, wo ein Spieler in der Zusatzlotterie Super 6 ganze 100.000 EUR gewonnen habe.

Neue Gewinnchancen auf den Eurojackpot gibt es am Dienstag. Dann wächst der Jackpot in der Gewinnklasse 1 auf rund 21 Mio. EUR an.