Donnerstag, 11. August 2022

Lotto-Rekord­gewinn: 120-Mio.-Euro­jackpot geht an dänische Spielerin

Eurojackpot Dänemark Der Eurojackpot wurde in Dänemark geknackt (Bild: Danske Spil)

Spieler aus ganz Europa wurden Ende vergangener Woche vom 120 Mio. Euro schweren Rekord-Jackpot der Lotterie Eurojackpot in Atem gehalten. Nun wurde bekannt, dass die dreistellige Millionensumme an eine Spielerin aus Dänemark geht. Dies erklärte der Lotto-Betreiber Danske Spil am Montag.

Nach Angaben von Danske Spil habe sich die Gewinnerin des mit 759.318.630 DKK höchsten Jackpots der dänischen Lotto-Geschichte bei der Lotterie gemeldet. Zunächst habe sie gar nichts von ihrem neuen Reichtum bemerkt, da sie den Lottoschein zunächst beiseitegelegt habe.

Laut Danske Spil habe die namentlich nicht genannte Frau aus Blåvand erklärt:

Es ist absolut verrückt! Ich hatte den Schein zerknüllt und in die Schublade gelegt, und obwohl ich wusste, dass der Gewinner gezogen worden war, wagte ich nicht, ihn zu überprüfen.

Sie habe den Schein erst am Sonntagnachmittag kontrolliert. Mit großem Kribbeln im Bauch habe sie dann bemerkt, dass auf ihrem Ticket die richtige Zahlenkombination eingetragen gewesen sei.

Für Generationen finanziell abgesichert

Die Frau aus dem etwa 100 Kilometer nördlich der deutsch-dänischen Grenze gelegenen Ort sei vollkommen überrascht und geschockt gewesen, als sie sich ihres plötzlichen Reichtums bewusst geworden sei. Es sei aber ein großartiges Gefühl, „so viel Glück zu haben“ und ihre Familie für viele Generationen finanziell absichern zu können.

Auch Danske Lotteri Spil-Geschäftsführerin Malene Mølgaard äußerte sich zufrieden. Es sei fantastisch, die Besitzerin des größten dänischen Lottogewinns gefunden haben. Das Unternehmen freue sich darauf, 759 Mio. DKK an die glückliche Gewinnerin zu schicken.

Nicht nur in Dänemark konnte ein Lottospieler am Wochenende über einen Millionengewinn beim Eurojackpot jubeln. Auch in der Oberpfalz gab es nach Angaben von Veranstalter Lotto Bayern Grund zum Feiern. Der Spieler oder die Spielerin habe das Los am 22. Juli online erworben und darauf die richtigen Gewinnzahlen 1, 11, 17, 19, 33 sowie die Eurozahl 7 angekreuzt gehabt. Für den Einsatz von 20,50 Euro könne die anonyme Person nun in der 2. Gewinnklasse einen Betrag von 2.985.189,10 Euro einstreichen. Zum mittleren zweistelligen Millionengewinn habe lediglich die zweite Eurozahl 3 auf dem Lottoschein gefehlt.

Mølgaard versicherte, dass Danske Spiel die Frau bei Bedarf beratend unterstütze. Welche Träume sie sich auch verwirklichen wolle, der Lotto-Anbieter werde ihr mit seiner Erfahrung dabei helfen, den bestmöglichen Start in ihr Leben als frischgebackene Multimillionärin zu finden.

Mit weiteren Informationen über die Identität der Gewinnerin hielt sich der dänische Eurojackpot-Veranstalter zurück. Die Frau habe beschlossen, anonym zu bleiben. Von daher gebe Danske Spil keine weiteren Details preis.

Spielern, die leer ausgegangen sind, bleibt nun die Hoffnung auf den nächsten Eurojackpot. Dieser ist bereits bei der heutigen Ziehung wieder mit 10 Mio. Euro gefüllt.