Sonntag, 02. Oktober 2022

EuroMillionen: Erster Mega-Jackpot 2022 steht heute bei 130 Mio. Euro

EuroMIllionen EuroMillions Lottoscheine Kugelschreiber Geldscheine Euro Banknoten Der Jackpot der internationalen Lotterie EuroMillionen liegt heute bei 130 Mio. Euro. (Bild: Shutterstock)

Die internationale Lotterie EuroMillionen (auch EuroMillions) hat ihren ersten Mega-Jackpot des Jahres 2022 erreicht. Der Jackpot für die heutige Ziehung steht bei 130 Mio. Euro und hat sich damit seit der letzten Ziehung am Mittwoch mehr als verdoppelt. Die Lotto-Gesellschaften der teilnehmenden Länder rühren daher kräftig die Werbetrommel.

Zuletzt war es einem Spieler aus Frankreich am 18. Januar gelungen, die fünf Richtigen plus die zwei „Sternzahlen“ zu tippen. Der Jackpot lag in dieser Ziehung bei 67,4 Mio. Euro. In den letzten vier Ziehungen ergatterten jeweils mehrere Spieler aus verschiedenen Ländern in der zweithöchsten Gewinnklasse sechsstellige Gewinnsummen.

Sollte der heutige Jackpot nicht geknackt werden, wächst er zunächst weiter. Aktuell liegt die Obergrenze dabei bei 230 Mio. Euro. Bislang ist der Jackpot jedoch noch nicht auf diese Summe angewachsen. Im Februar 2020, als die Obergrenze noch bei 200 Mio. Euro lag, haben die Lotterien eine wesentliche Neuerung eingeführt.

Wird die Obergrenze erreicht, verschiebt sich diese jeweils um 10 Mio. Euro. Das damals festgelegte Limit liegt bei 250 Mio. Euro.

Der maximal zulässige Jackpot bei EuroMillionen ist somit mehr als doppelt so hoch wie der des Eurojackpots, der seit diesem Jahr bei 120 Mio. Euro liegt. Die deutschen Lotto-Gesellschaften nehmen lediglich am Eurojackpot teil. Spieler aus Österreich und der Schweiz hingegen können EuroMillionen, nicht aber Eurojackpot, spielen. Die Österreichischen Lotterien und Swisslos ermöglichen jedoch auch Touristen, Lottoscheine für Euromillionen zu erwerben. Auf diesem Weg können auch Spieler aus Deutschland legal an der Lotterie teilnehmen. In Deutschland derzeit nicht legal ist jedoch die Teilnahme an Zweitlotterien, die Wetten auf die EuroMillionen-Ziehungen anbieten.

Die meisten Mega-Jackpots in Frankreich und Großbritannien geknackt

Die zwei höchsten Jackpots in der Geschichte der EuroMillionen wurden beide im letzten Jahr geknackt. Der Rekord-Jackpot von 220 Mio. Euro ging im Oktober 2021 ins französische Überseegebiet Französisch-Polynesien.

Den zweithöchsten Jackpot in Höhe von 210 Mio. Euro hingegen gewann im Februar letzten Jahres ein Spieler aus der Schweiz. In der Top 10 der höchsten EuroMillionen-Jackpots dominieren jedoch Frankreich und Großbritannien.

Der britische Lotto-Betreiber Camelot sucht aktuell nach einem EuroMillions-Spieler, der seinen Gewinn in Höhe von 1 Mio. GBP noch nicht abgeholt hat. Wie die Zeitung Birmingham Mail [Seite auf Englisch] gestern berichtete, soll der Spieler das Gewinnerticket am 21. Januar erstanden haben. Der glückliche Gewinner habe noch bis zum 20. Juli Zeit, seinen Gewinn einzulösen.

Die staatlichen Lotterien The National Lottery und Française des Jeux (FDJ) verkauften jeweils drei der höchsten Jackpot-Gewinnertickets. Nach Angabe der FDJ ging der Jackpot seit Gründung der Lotterie im Jahr 2004 am häufigsten und insgesamt 117-mal nach Frankreich. Spieler aus Großbritannien räumten 114-mal ab und Spieler aus Spanien 113-mal.

Unterschiedliche Zusatzchancen je nach Land

Je nach Teilnehmerland bieten einige Lotto-Gesellschaften unterschiedliche Zusatzchancen. In Irland und der Schweiz erhalten Spieler mit ihren Tippzahlen eine zweite Chance. Während Spieler in Irland für dieses „EuroMillions Plus“-Spiel einen Euro zahlen müssen, nehmen Schweizer Spieler automatisch teil.

Bei der zweiten Ziehung werden ebenfalls 5 aus 50 gezogen, die Sternzahlen jedoch weggelassen. Wer in der zweiten Ziehung fünf Richtige tippt, gewinnt 500.000 Euro.

Die österreichische Online-Glücksspiel-Plattform win2day hingegen wirbt mit dem „Österreich Bonus“. Hierbei handelt es sich um eine Verlosung von 100-mal 1 Mio. Euro. Die Losnummern sind dabei auf den normalen EuroMillionen-Tickets aufgedruckt.

So exklusiv wie die Österreichischen Lotterien die Sonderverlosung darstellen, ist sie jedoch seit kurzem nicht mehr. Mittlerweile bieten alle teilnehmenden Lotterien an der Zusatzverlosung teil.