, 15.04.2020

Der FC Augsburg veranstaltet am 18. April ein E-Sport-Charity-Turnier, um die regionale Wirtschaft während der Coronavirus-Krise zu unterstützen. Beim “FIFA20-Charity-eCup by LEW und FCA” sollen einige Profi-Fußballer aus dem Bundeliga-Kader und das E-Sport-Team des FCA dabei sein. Antreten können die Fans so unter anderem gegen Yannic und Philipp Bederke, Lukas Rathgeb und Christoph Geule.

 

Freiwillige Spende als Voraussetzung für die Teilnahme

 

Das vom FC Augsburg (FCA) und dem Energieversorgungsunternehmen Lechwerke AG (LEW) für FIFA20-begeisterte Fußball-Fans veranstaltete E-Sport-Charity-Turnier findet am 18. April, 19:00 Uhr statt. Es ist Teil im einer Kampagne mit dem Motto #augsburghältzusammen2020 , die Hilfsbedürftige und regionale Unternehmen unterstützen soll.

 

Die Anmeldung für das E-Sport-Turnier ist mit einer Spende in beliebiger Höhe auf der Spendenplattform des FCA verbunden.

Der FC Augsburg hat unter dem Hashtag #AUGSBURGHÄLTZUSAMMEN2020 eine digitale Spendenplattform eingerichtet. Auf dieser können sich hilfsbedürftige Unternehmen registrieren. Diese werden dann auf einer Stadtkarte von Augsburg angezeigt. Spendenwillige können auf der Karte nach einem Unternehmen suchen und dieses mit einer freiwilligen Spende unterstützen.

Wer am E-Sport-Turnier teilnehmen möchte, entscheide laut FCA selbst, wieviel er an welches Unternehmen spenden möchte. Empfehlenswert sei allerdings ein Beitrag von 5,- Euro. Für jeden Teilnehmer spende LEW zusätzliche 5,- Euro, die einem sozialen Zweck zugutekommen sollen.

 

Ziel sei neben der Stärkung der regionalen Wirtschaft,

„auch am fünften Wochenende der Ausgangsbeschränkungen daheim zu bleiben, dabei Spaß zu haben und ganz nebenbei auch etwas für die gute Sache zu tun.“

Bis zu 256 Teilnehmer ab 16 Jahren können beim FIFA20-Charity-E-Cup mitspielen. Gespielt werde im 85er-Modus, bei dem alle Spieler die gleiche Stärke hätten.

 

“Tolle” Preise zu gewinnen

 

Die Teilnahme erfolge über ein vom Bayerischen Fußball-Verband (BFV) bereitgestelltes Onlinetool, bei dem sich die Teilnehmer vorab registrieren und am Samstag vernetzen können. Wer eine Partie gewinne, komme in die nächste Runde.

 

Der Gewinner erhalte die Möglichkeit, zu gegebener Zeit einen Spendenscheck zu überreichen. Für die vier besten Spieler stünden zudem attraktive FCA-Preise bereit.

 

Nicht nur der FC Augsburg zeigt sich während der Coronavirus-Krise spendenbereit. Auch die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat einen Spendenaufruf gestartet und selbst bereits 2,5 Mio. Euro für soziale Zwecke gespendet. Ob weitere Fußball-Clubs diesen Beispielen folgen werden, werden die nächsten Wochen zeigen.