, 04.06.2021

Der niederländische Fußballstar Wesley Sneijder ist im Rahmen einer Glücksspielwerbung unter die Sänger gegangen. In einem am Mittwoch veröffentlichten Werbespot für den niederländischen Sportwettenanbieter TOTO schlüpfte Sneijder in die Rolle des „King TOTO.“ Darin macht Sneijder Werbung für das Sportwettenangebot des Ablegers der Nederlandse Loterij.

 

In dem Happy-Hardcore-Song, der mit Beats der niederländischen Techno-Urgesteine Charly Lownoise & Mental Theo unterlegt ist, geht es unter anderem um Sneijders legendären Treffer bei der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika. Damals köpfte der heute 36-Jährige das Orjane-Team ins Halbfinale und erreichte damit Kultstatus in seinem Heimatland.

Happy Hardcore wurde in den 1990er-Jahren vor allem in den Niederlanden populär. Die Musik hebt sich vom normalen Hardcore-Techno unter anderem durch schnelle Piano-Refrains und weiblichen Gesang ab. Hierdurch erhält die Musik ihren „fröhlichen“ Charakter.

 

Beteiligt an der Glücksspielwerbung ist auch der niederländische Sportmoderator Jack van Gelder, der damals das WM-Spiel kommentierte und auf Sneijders Siegtor mit einem emotionalen Ausbruch reagierte.

 

Arno de Jong, verantwortlich für Marketing bei der Nederlandse Loterij, freue sich nach der verschobenen EM 2020 über die neue Kampagne:

„Wir mussten ein zusätzliches Jahr warten, aber mit King Wesley heben wir die Kampagne auf ein neues Level. Mit der Happy-Hardcore-Musik und den Trainingsanzügen werden die Neunziger wiederbelebt, aber die Inszenierung macht TOTO absolut zeitgemäß.”

Darre van Dijk von der Werbeagentur TBWA\NEBOKO, die die Kampagne organisierte, erklärte, dass Happy Hardcore zum Erbe der Niederlande gehöre und Sneijder den Song selbst eingesungen habe.

Glücksspielwerbung zur EM 2021 im Fokus

 

Werbekampagnen für Glücksspielangebote gibt es zur EM 2021 auch in Deutschland. Erst in dieser Woche hat der in Deutschland lizenzierte Buchmacher Jaxx ein umstrittenes Corona-Tipp-Spiel zur EM 2021 angekündigt.

 

In anderen Ländern hatte die Glücksspielwerbung während der EM 2021 für politische Querelen gesorgt (Link auf Englisch).

 

So hatte eine Gruppe von 60 britischen Spielsüchtigen und Mitgliedern des Parlaments die Sender ITV, Sky Sports, BT Sport und Talksport dazu aufgefordert, während EM-Übertragungen in Großbritannien keine Glücksspielwerbung zu zeigen.

 

Ein Zusammenschluss christlicher Gruppen hatte vor der EM in Großbritannien sogar ein gänzliches Verbot von Glücksspielwerbung im Sport verlangt.

Similar Guides On This Topic