Mittwoch, 18. Mai 2022

Gamescom 2022 in Köln: Grün und nachhaltig

Felix Falk (l.) und Oliver Frese Felix Falk (l.) und Oliver Frese betonen, dass die Gamescom 2022 besonders nachhaltig sein wird. (Pressebild Gamescom)

Die Gamescom feiert nach drei Jahren ihr Comeback. Vom 24. bis 28. August 2022 treffen sich Gamer, Cosplayer und Tech-Fans wieder in den Kölner Messehallen. Dieses Jahr sollen Umwelt- und Klimaschutz eine zentrale Rolle einnehmen, teilten die Veranstalter am Donnerstag in ihrer Presseerklärung mit.

Die Fans erwarte ein umfangreiches Programm vor Ort sowie digital. Gamer sowie Cosplay-, Retro- und Indie-Fans sollen erneut das kunterbunte Festival-Feeling erleben können, erklärte Felix Falk, Geschäftsführer des game – Verband der deutschen Games-Branche.

Koelnmesse-COO Oliver Frese ergänzte:

Wir sind nun endlich auch wieder mit der gamescom da – in Köln und online! Und zwar mit überzeugendem Rückenwind aus der Games-Branche. Das freut mich ungemein. Gemeinsam haben wir ein starkes Konzept auf die Beine gestellt, im Rahmen dessen wir selbstverständlich auch die Sicherheit und Gesundheit sowie das Wohlbefinden aller Anwesenden gewährleisten.

Die Gamescom übernimmt Verantwortung für den Klimaschutz

Die Games-Branche habe die große Bedeutung des Themas längst erkannt. Dessen seien sich auch die Organisatoren der diesjährigen Gaming-Messe bewusst. Daher sei die Veranstaltung unter dem Motto „gamescom goes green“ initiiert worden.

Falk erklärte:

Mit unserer Initiative ‚gamescom goes green‘ werden wir die gamescom gemeinsam mit den Besucherinnen und Besuchern sowie den Ausstellern zum besonders klimafreundlichen Event machen. Damit wollen wir nicht nur ein Leuchtturm für die vielen Initiativen zum Umwelt- und Klimaschutz in der internationalen Games-Branche sein, sondern auch Vorreiter für internationale Events.

Um das Event so klimaneutral wie möglich zu halten, seien bereits mehrere Maßnahmen geplant. Dazu gehörten unter anderem die kostenfreie Beförderung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln für Ticket-Inhaber und die Bereitstellung von E-Ladestationen für Mitarbeiter und Kunden.

Die Gäste der Gamescom 2022 könnten zudem ein „green ticket“ erwerben, in dem ein freiwilliger Klimaschutzbeitrag enthalten sei. Die Erlöse sollen dem gamescom forest bei Bayreuth zugutekommen, der mittlerweile auf knapp 20.000 m² angewachsen sei.

Koelnmesse: CO2-Emissionen auf Null bis 2050

Die Veranstalter der Messe hätten dieses Jahr zum ersten Mal mit dem Unternehmen ClimatePartner, das Firmen in Sachen Umwelt- und Klimaschutz berät, kooperiert. Die Kunden hätten die Möglichkeit, die CO2-Emissionen zu berechnen und erhielten Ratschläge, wie diese reduziert werden könnten.

Für die Head of Sales Germany bei ClimatePartner, Susanne Wöllecke, habe die Gamescom eine Vorreiterrolle in der Messe-Branche eingenommen:

Vorbildlich ist […], dass die gamescom sowohl Aussteller als auch Besucher zum Thema Klimaschutz sensibilisiert und die Möglichkeit bereitstellt, sich über Klimaschutzbeiträge zu engagieren.

Messen seien sehr ressourcenintensiv. Dennoch habe es sich Koelnmesse, Gastgeber der Gamescom und rund 80 weiterer Veranstaltungen in Köln, zum Ziel gesetzt, seine CO2-Emissionen bis 2050 auf Null zu reduzieren. Die Umweltschutz-Maßnahmen der Gamescom 2022 seien nur der erste Schritt.