, 07.05.2021

Der globale E-Sport- und Gaming-Markt wächst seit Jahren beständig. Für das Jahr 2021 sagen die Analysten des Marktforschungsunternehmens Newzoo dennoch erstmalig einen Rückgang voraus. Langfristig werde der gesamte Spielemarkt allerdings weiter wachsen und im Jahr 2023 erstmals die 200-Mrd.-USD-Marke überschreiten, so die Experten in ihrer gestrigen Pressemitteilung [Seite auf Englisch].

 

Einbrüche nach Umsatz-Boom im Corona-Jahr 2020

 

Newzoo sagt in seinen jüngsten Analysen voraus, dass der globale Spielemarkt im Jahr 2021 einen Umsatzrückgang von 1,1 Prozent gegenüber 2020 verzeichnen werde. Es sei ein Umsatz in Höhe von 175,8 Mrd. USD absehbar. Weltweit werde es bis zum Ende des Jahres insgesamt 2,9 Mrd. Spieler geben.

 

Die diesjährigen Umsatzrückgänge führen die Experten von Newzoo auf das ungewöhnliche Wachstum im Vorjahr zurück. Sie unterstreichen:

„Bei der Kontextualisierung des Spielemarktes im Jahr 2021 ist zu erwähnen, dass 2020 ein einzigartiges Wachstumsjahr war. COVID-19-bezogene Lockdown-Maßnahmen haben in allen Regionen und auf allen Plattformen ein enormes Interesse an Spielen geweckt.“

Allein die neue PlayStation 5 und die Xbox Serie Xbox Series X hätten im Jahr 2020 zu einem rekordverdächtigen Wachstum geführt. Schätzungsweise habe der Spielemarkt im vergangenen Jahr rund 177,8 Mrd. USD erwirtschaftet. Dies entspreche einem Plus von 23,1 % gegenüber dem Vorjahr 2019.

 

Weiterhin nennen die Analysten die Auswirkungen der Pandemie auf den Arbeitsmarkt als Grund für die 2021 erwarteten Umsatzrückgänge. Spielestudios seien von den veränderten Arbeitsbedingungen im Jahr 2020 ebenfalls betroffen gewesen und Neuveröffentlichungen würden sich länger hinzögern. Viele bereits deutlich früher erwartete Veröffentlichungen seien auf die zweite Hälfte des Jahres 2021 oder gar auf 2022 verschoben worden.

 

Positive Prognosen für die Zukunft der Games und des E-Sports

 

Für die kommenden Jahre sei allerdings weiterhin ein starkes Wachstum zu erwarten:

Der Spielemarkt wird in den kommenden Jahren weiterhin wachsen und Ende 2023 200 Mrd. UDS überschreiten. Wir sagen voraus, dass der Spielemarkt dann zwischen 2019 und 2023 eine jährliche Wachstumsrate von + 7,2 % erreicht haben wird.

Positive Entwicklungen seien auch im Bereich des E-Sport-Marktes absehbar. So würden für das Jahr 2021 rund 470 Mio. Zuschauer bei E-Sport-Events erwartet. Die Branche erwarte Einnahmen in Höhe von rund 1,1 Mrd. USD. Bis 2024 werde sich die Zahl der Zuschauer voraussichtlich auf 577 Mio. steigern. Es seien Einnahmen in Höhe von 1,6 Mrd. USD zu erwarten.

 

Ob sich diese Prognosen tatsächlich erfüllen, hänge jedoch maßgeblich auch von der weiteren Entwicklung der Pandemie ab. So würden Lockdown-Lockerungen einen Wermutstropfen mit sich bringen: Die Menschen hätten vermehrt den Wunsch, die neu gewonnene Freiheit draußen zu genießen, statt vor Konsole, TV, PC oder Smartphone zu sitzen und Spiele zu konsumieren. Dies könnte kurzfristig zu unerwarteten Umsatzeinbrüchen führen.