, 01.03.2020

E-Sport liegt im Trend. Während die Zuschauerzahlen und Turnierpreisgelder stetig steigen, scheint auch das Geschäft um Sponsoring, Werbung und Übertragungsrechte immer lukrativer zu werden.

 

Dies zumindest prognostiziert eine Analyse des Marktforschungsunternehmens Newzoo (Link auf Englisch), das in dieser Woche seine wirtschaftlichen Erwartungen für die globale E-Sport-Branche veröffentlicht hat. Laut Bericht könnte der Wert der digitalen Entertainment-Sparte in diesem Jahr erstmals die Grenze von einer Milliarde US-Dollar überschreiten.

 

Laut Experten soll der E-Sport in diesem Jahr geschätzte Einnahmen in Höhe von 1,1 Milliarden US-Dollar (ca. 1 Milliarde Euro) generieren. Dies entspräche im Vergleich zum Jahr 2019 einem Wachstum von 15,7 %.

Welche Segmente bringen den meisten Umsatz?

Die größten Umsatzmotoren sollen im Jahr 2020 die Segmente Sponsoring und Medienrechte sein. Prognostiziert werden in diesen Bereichen Einkünfte von mehr als 822 Millionen US-Dollar (ca. 747 Millionen Euro).

Asien und Nordamerika treiben das Wachstum

 

Verantwortlich für das dynamische Wachstum sei der florierende asiatische E-Sport-Markt. Allein in China rechnen die Fachleute mit einem Umsatz von mehr als 385 Millionen US-Dollar (ca. 350 Millionen Euro).

 

Umsatzstark werde sich auch der Markt in Nordamerika entwickeln, so Newzoo. In den USA und Kanada erwarten die Analysten Einnahmen von bis 252,8 Millionen US-Dollar (ca. 234 Millionen Euro)

 

Global rechnet Newzoo in diesem Jahr mit einer E-Sport-Zuschauerschaft von 495 Millionen Personen, die in die Streams und Fernsehübertragungen von Spielen und Turnieren einschalten könnten.

 

Remer Rietkerk, Chef der E-Sport-Abteilung von Newzoo, führt das prophezeite Marktwachstum vor allem auf eine Einführung neuer Absatzmöglichkeiten zurück:

„Mit zunehmender Reife des E-Sport-Marktes werden neue Monetarisierungsmethoden implementiert und verbessert werden (…). Ebenso wird die Anzahl lokaler Events, Ligen und Medienrechts-Deals zunehmen.“

Eine prosperierende Zukunft des E-Sport-Geschäfts zeichne sich vor allem wegen der Zunahme von Spielen für Mobilgeräte ab. So entwickelten sich einstige Nischenmärkte wie Südostasien und Lateinamerika durch die Technik rasant. In den Regionen werden Wachstumsraten von über 17 % erwartet.

 

Die nächsten Monate werden zeigen, ob die Positivprognosen trotz der aktuellen Schwächung der Weltwirtschaft eintreten wird.