Donnerstag, 30. Juni 2022

Hamburger gewinnt 1,67 Mio. EUR beim Eurojackpot

Eurojackpot Spielschein Ein Lotto-Spieler aus Hamburg hat in der zweiten Gewinnklasse beim Eurojackpot gewonnen. (Bild: Flickr/Tim Reckmann; CC BY 2.0)

Ein Eurojackpot-Spieler aus Hamburg hat bei der Ziehung am vergangenen Freitag rund 1,67 Mio. Euro gewonnen. Dies sei der bislang höchste Lottogewinn dieses Jahres in Hamburg, teilte die Hamburger Lottogesellschaft am Montag mit.

Wie Lotto Hamburg in einer Pressemitteilung ausführt, sei der Spielschein am Tag vor der Ziehung in einer Annahmestelle in Hamburg Mitte abgegeben worden. Die Lotto-Gesellschaft weiter:

„Auf dem jetzt so wertvollen Spielschein waren auf dem 50 Zahlen umfassenden Feld die fünf passenden Gewinnzahlen (3-21-23-28-46) angekreuzt worden und zusätzlich noch eine der beiden richtigen Eurozahlen (10-12).“

Die zweite Eurozahl habe jedoch nicht gepasst. Andernfalls hätte der Spieler den 26 Millionen-Jackpot geknackt. Mit genau 1.666.398,60 Euro sei jedoch auch die zweite Gewinnklasse „prall gefüllt“ gewesen. Gemeldet habe sich der Gewinner jedoch noch nicht. Er hat nun bis zu drei Jahre Zeit, sich bei der Lottogesellschaft zu melden. Damit die Gewinnauszahlung erfolgen kann, muss er dabei seine Spielquittung vorlegen.

Jackpot bleibt unberührt

Der Gewinn in der zweiten Gewinnklasse sei der höchste Gewinn gewesen, der in Hamburg in diesem Jahr bislang erzielt worden sei. Zuletzt sei einem Spieler der Umweltlotterie Bingo! ein Hochgewinn in Höhe von rund 121.500 EUR gelungen.

Der Hamburger Millionengewinner kann sich über die höchste Auszahlung der Ziehung vom Freitag freuen. In keinem anderen der weiteren am Eurojackpot weiteren 17 Länder kam es zu einem höheren Gewinn. Nun haben die Spieler am Dienstag erneut die Chance auf den Gewinn in der Gewinnklasse eins und den mittlerweile auf 30 Millionen angewachsenen Jackpot.

Seit Ende März gibt es beim Eurojackpot zwei Ziehungen pro Woche, dienstags und donnerstags. Der Jackpot „rolliert“ dabei von Ziehung zu Ziehung. Er wird also, sofern kein Spieler den ersten Gewinnrang belegt, bei jeder Ausspielung erhöht. Der Höchstbetrag ist hierbei von 90 Mio. EUR auf 120 Mio. EUR erhöht worden.

Die Wahrscheinlichkeit, den Jackpot zu knacken liegt bei 1:140 Millionen. Noch bis 18:45 Uhr haben Spieler Zeit, ihre Spielscheine abzugeben. Ob es dabei jemandem gelingen wird, den 30 Mio. schweren Jackpot zu knacken, wird sich frühestens nach der Ziehung um 21 Uhr zeigen.