, 28.04.2020

Glücksspiel-Gigant Hard Rock International (HRI) hat gestern beim Staatsrat, dem obersten Verwaltungs- und Verfassungsgericht der Republik Griechenland, Berufung gegen die Entscheidung der griechischen Glücksspielbehörde (HGC) eingelegt.

 

Die HGC hatte im Januar das Gebot von HRI für die Lizenz des Hellinikon-Casino-Projekts abgelehnt und dem Konkurrenzunternehmen Mohegan Gaming & Entertainment (MGE) und seinem griechischen Partnerunternehmen GEK Terna Holding den Zuschlag erteilt.

 

Wie das griechische Nachrichtenmagazin reporter mitteilte, wolle HRI die Aussetzung des Lizenzierungsverfahrens von MGE erreichen.

 

Die Entscheidung des Staatsrats [Seite auf Englisch] soll in etwa 20 Tagen bekanntgegeben werden und könnte eine Schlüsselrolle im laufenden Lizenzierungsverfahren für das Casino-Projekt Hellinikon auf dem ehemaligen internationalen Flughafen bei Athen spielen.

Die HGC entschied im Januar, dass HRI nicht über die notwendige Erfahrung verfüge, ein derartig großes Projekt erfolgreich fertigzustellen. Auch seien die Bewerbungsunterlagen nicht vollständig gewesen.

 

Nach dem Ausschluss von HRI kursierten verschiedene Gerüchte. So soll die Entscheidung der HGC nicht objektiv gewesen sein. Es wird gemunkelt, dass die Anwaltskanzlei, die die Glücksspielbehörde berät, auch MGE zu seinen Kunden zähle und daher möglicherweise nicht objektiv in ihren Aussagen sein könnte.

Hard Rock bleibt optimistisch

Hard Rocks Gebot für das Hellinikon-Projekt sah eine Investition von 1,1 Milliarden USD für den Bau eines integrierten Resorts mit Hotelanlage, Tagungs- und Konferenzräumen, gastronomischen Betrieben und einem Spielbereich mit mindestens 1.200 Spielautomaten und 120 Tischspielen vor.

 

Der Sprecher von Hard Rock, Michael Karloutsos, sagte den lokalen Medien, dass das Unternehmen letztendlich den Wettbewerb für Hellinikon gewinnen werde. HRI habe bereits Casinos in Florida, New Jersey, Kalifornien, Iowa, Mississippi, Oklahoma, Kanada und in der Dominikanischen Republik erbaut.

 

Er fügte hinzu:

„Hard Rock ist das einzige Unternehmen, das zuvor ein solches Projekt entwickelt hat, und sie werden es erneut tun.“

Bis zur Entscheidung des Staatsrats werden alle Bewertungsprozesse für die Lizenzierung des Hellinikon-Casino-Projekts auf Eis gelegt. Sollte das Gericht der Berufung von HRI stattgeben, könnte sich das Verfahren auf unbestimmte Zeit verzögern und auf das gesamte Hellinikon Projekt auswirken.