Sonntag, 02. Oktober 2022

Holland Casino zieht positive Halbjahresbilanz

Holland Casino Logo Amsterdam Holland Casino zeigt sich zufrieden mit seiner Performance im ersten Halbjahr 2022 (Quelle: flickr.com/Marco Verch Professional Photographer, CC BY 2.0)

Der staatliche Betreiber der Spielbanken in den Niederlanden, Holland Casino, hat gestern seine Zahlen für das erste Halbjahr 2022 veröffentlicht. Trotz zeitweiser Corona-bedingter Einschränkungen habe sich das Geschäft mit einem Umsatz von über 350 Mio. EUR positiv entwickelt, so die Verantwortlichen. Hiervon seien knapp 83 Mio. EUR auf das Online-Glücksspiel entfallen.

Die guten Zahlen hätten Holland Casino zudem eine Teilrückzahlung seiner in Pandemiezeiten aufgelaufenen Steuerschulden ermöglicht.

Erstes Halbjahr übertrifft Vorjahre

Wie Holland Casino in einer gestern veröffentlichten Meldung [Seite auf Englisch] mitteilt, zeigten die Halbjahreszahlen des Unternehmens einen starken Erholungstrend an. So schließe der Glücksspiel-Betreiber die ersten sechs Monate mit einem Umsatz von 353,4 Mio. EUR ab.

In den Jahren 2021 und 2020 hatte der Konzern aufgrund der Coronaeinschränkungen mit 304,2 Mio. EUR und 333,1 Mio. EUR unter diesem Halbjahresergebnis gelegen.

Holland Casino Amsterdam gefüllter Spielbereich

Holland Casino freute sich im ersten Halbjahr 2022 über viele Gäste (Quelle: Holland Casino)

Das EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Sachanlagen und Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände, Anm. d. Verf.) betrage für das erste Halbjahr 2022 40 Mio. EUR, während das Ergebnis vor der Körperschaftssteuer bei 8,2 Mio. EUR liege.

Mit 82,8 Mio. EUR seien 23,4 % der Gesamteinnahmen auf die noch jungen Online-Angebote entfallen des Spielbanken-Betreibers entfallen.

Noël Leise, Director of Operations des Casino-Betreibers, erklärt im Statement:

Erfreulicherweise haben unsere treuen Gäste das Holland Casino wieder in großer Zahl gefunden. Und unsere engagierten Mitarbeiter tun alles, um sicherzustellen, dass sie eine tolle Zeit im Holland Casino haben. Wir sehen auch, dass unsere Online-Gäste unser Angebot trotz der zunehmenden Konkurrenz weiterhin zu schätzen wissen.

Das Online-Glücksspiel wurde im vergangenen Jahr in den Niederlanden legalisiert. Zum 1. Oktober betrat Holland Casino zeitgleich mit neun weiteren Lizenznehmern den Markt. In den ersten drei Monaten 2021 erwirtschaftete das Unternehmen mit seinem neuen Angebot bereits 40,4 Mio. EUR.

Holland Casino zahlt gestundete Steuern

Die guten Werte hätten den staatlichen Casino-Betreiber zudem in die glückliche Lage gebracht, 51,7 Mio. EUR seiner aufgrund der Pandemielage bis März 2022 aufgelaufenen Steuerschuld zu begleichen. Insgesamt betrage die genehmigte aufgeschobene Steuer 313,4 Mio. EUR.

Aktuell plane das Unternehmen die Restschuld ab Oktober in maximal 60 Raten zu begleichen. Zugleich werde geprüft ob die Unternehmensentwicklung eine schnellere Rückzahlung erlaube.

Im Kontext der gestiegenen Besucherzahlen habe dem Unternehmen zufolge auch die Anzahl der Spielerschutz-Interventionen seitens des Glücksspiel-Betreibers deutlich zugenommen. So habe es in den vergangenen sechs Monaten knapp 5.900 Gespräche mit Besuchern der Casino-Holland-Spielbanken gegeben. 4.510-mal sei aufgrund potenziell riskanten Spielverhaltens Kontakt zu Nutzern des Online-Angebots aufgenommen worden.

2021 habe Casino Holland insgesamt rund 8.200-mal das Gespräch mit gefährdeten Spielern gesucht. Rückschlüsse auf eine mögliche Zunahme des problematischen Spielverhaltens ließen die Zahlen dem Unternehmen zufolge jedoch aufgrund der vorangegangenen Corona-Einschränkungen nicht zu.

In seiner Bilanz zeigt sich Casino Holland sehr zufrieden mit den Geschäften in den ersten sechs Monaten. Die kommende Entwicklung hänge den Verantwortlichen zufolge maßgeblich von der Corona-Lage im Herbst sowie Erfolgen bei der Mitarbeitersuche in der aktuell angespannten Arbeitsmarktsituation ab. Allgemein erwarte der Glücksspiel-Betreiber jedoch ein weiterhin positives Jahr.