, 05.04.2020

James Packer, australischer Milliardär und gewichtiger Anteilseigner an dem Casino-Betreiber Crown Resorts, hat sich im derzeit noch im Bau befindlichen Crown Barangaroo Casino in Sydney ein millionenteures Apartment gesichert.

 

60 Mio. AUD für zwei Etagen

Die britische Tageszeitung Daily Mail [Seite auf Englisch] berichtete, dass Crown-Mitbesitzer Packer zwei Etagen des Gebäudes von dem Casino-Konzern erworben habe. Dafür habe er 60 Mio. AUD an Crown bezahlt, so der Glücksspielkonzern in einem Statement.

 

Gegenüber Medien zeigte sich der vorwiegend in den USA lebende Packer äußerst erfreut über das Casino-Projekt. Gleichzeitig äußerte er die Hoffnung, künftig mehr Zeit in Australien verbringen zu können:

Mit diesem Hotel verfügt Crown über drei unglaubliche Resorts im Land, die Tausende von Angestellten beschäftigen und Touristen aus der ganzen Welt anziehen. Ich wuchs in Sydney auf und ich hoffe, dort mehr Zeit bei Besuchen zu verbringen.

Für die Millionen habe der 52-jährige Milliardär auf den mittleren Ebenen des Hochhauses zwei Stockwerke mit mehreren hundert Quadratmetern Wohnfläche erworben. Dass der Preis nicht übertrieben hoch ist, zeigt sich an der Tatsache, dass in dem Gebäude für ein normales 2-Zimmer-Apartment stattliche 9,5 Mio. AUD aufgerufen werden.

 

Ein Spielcasino für VIPs

Nach dem 2011 fertiggestellten Star Casino Resort ist das Crown Barangaroo erst das zweite Casino in der Millionenmetropole an Australiens Ostküste. Doch im Unterschied zu dem vom Star Entertainment-Konzern betriebenen Rivalen soll das Crown Casino nicht für alle Spieler zugänglich sein.

Ungeachtet der Corona-Krise errichtet der Crown-Glücksspielkonzern seit 2016 für rund 2,4 Mrd. Australische Dollar (AUD, umgerechnet 1,34 Mrd. Euro) das direkt am Wasser gelegene, kombinierte Casino- und Hotel-Projekt. Es entsteht in Sydneys Stadtteil Barangaroo und sollte ursprünglich Ende des Jahres eröffnen. Mit 271 Metern wird es das höchste Gebäude der Stadt sein. Auf seinen 75 Stockwerken wird es 350 Wohnungen und Suiten beherbergen.

Stattdessen will sich Betreiber Crown voll und ganz auf zahlungskräftige VIP-Kunden konzentrieren. Dabei hat das Casino-Management insbesondere ein Auge auf reiche Chinesen geworfen.

 

Die Einwohner des Reichs der Mitte unterliegen erleichterten Einreisebestimmungen, sodass Australien für viele finanzkräftige Spieler seit einigen Jahren zu einer bevorzugten Glücksspiel-Destination geworden ist.