, 05.06.2018

sportwetten wm

Die WM 2018 wird wieder zahlreiche Sportfans zu den Buchmachern locken. (Bild: zdf.de)

Eine repräsentative Studie vor Beginn der diesjährigen Fußball-Weltmeisterschaft hat ergeben, dass jeder vierte Deutsche beabsichtigt, Online Sportwetten auf das Event zu platzieren. Dies fand der Digitalverband Bitkom heraus.

 

Die Ergebnisse der Umfrage unterstreichen die steigende Popularität von Sportwetten in Deutschland. So konnte ein Anstieg im prognostizierten Wettaufkommen im Vergleich zur Europa-Meisterschaft von 2016 registriert werden.

 

Die Studie wurde von der Bitkom Research GmbH durchgeführt. Diese hat ihren Sitz in Berlin und sich auf den Bereich Marktforschung in der Digitalwirtschaft spezialisiert. Befragt wurden 1.006 Personen. Dabei handelte es sich bei 834 Teilnehmern um Internetnutzer.

 

Männer tippen häufiger als Frauen

Wenn am 14. Juni die WM in Russland beginnt, werden wieder tausende Menschen auf der ganzen Welt gebannt vor den Bildschirmen und im Station sitzen. Einige von ihnen werden dabei im Internet auch Wetten auf die Spiele platzieren, in Deutschland sogar ganze 24 %. Damit erhöht sich das prognostizierte Wettaufkommen in der Bundesrepublik um 6 % im Vergleich zur Europa-Meisterschaft von vor zwei Jahren.

 

Insgesamt dürfte die Anzahl der Sportwetter sogar noch höher ausfallen, denn für die Umfrage wurden bereits Personen ab 14 Jahren befragt. Zwar besteht auch die Möglichkeit, privat eine Tipprunde zu gründen, doch kommerzielle Sportwetten sind in Deutschland erst ab 18 Jahren erlaubt.

 

Untersucht wurden zudem nur Online Wetten. Ebenso wie bei landbasierten Angeboten kontrollieren Anbieter auch hier nach strengen Vorgaben die Volljährigkeit der Spieler.

 

Auffallend ist auch die Geschlechterverteilung, denn die deutschen Männer sind wesentlich wettaffiner als die Damen. So gaben 32 % der männlichen Befragten ab, eine Wette auf die WM platzieren zu wollen, während es bei den Frauen lediglich 16 % waren.

 

Mobile Wetten auf dem Vormarsch

Der Trend zum Mobilgerät hält auch weiter an. Immer mehr Sportwetten und auch Casinospiele werden über mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets platziert. Und auch Livewetten sind auf dem Vormarsch, so Adrian Lohse, Referent Consumer Technology beim Bitkom:

„Zur WM 2018 wollen viele Fußball-Fans nicht nur gemeinsam dem Spielgeschehen folgen, sondern auch an Tippspielen und Wetten im Internet teilnehmen. Besonders mit Smartphone oder Tablet ist der Tipp schnell abgegeben. Bei vielen Anbietern ist es außerdem möglich, auch noch während des Spiels von unterwegs einzusteigen.“

Der große Reiz von Sportwetten liegt unter anderem in der Unmittelbarkeit der Ergebnisse und dem gemeinsamen Erlebnis beim Wetten, mit dem Spieler ihre Mannschaft unterstützen. Buchmacher in Großbritannien nutzen für das beste Angebot und die perfekte Livewette schon längt zukunftsträchtige Technologien wie künstliche Intelligenz.

 

Viele Deutsche spielen in privaten Online Tipprunden

Neben den klassischen Sportwetten, die eine Einzelperson auf ein Sportereignis ihrer Wahl platziert, bieten Buchmacher im Netz auch Tipprunden oder Tippspiele für die WM an. Dabei handelt es sich um eine Gruppe von Personen wie Freunde, Bekannte oder Kollegen, die im privaten Kreis auf einen Wettkampf, eine Liga oder ein Match tippen.

 

Anbieter haben zu diesem Zweck verschiedene Möglichkeiten im Programm, bei denen Spieler kostenlos ein privates Tippspiel für sich und ihre Mitspieler erstellen und dabei sogar eigene Regeln festlegen können.

 

Bitkom fand heraus, dass knapp 67 % der Befragten, die bereits eine Wettabsicht geäußert hatten, solche Tipprunden anlässlich der WM gründen und nutzen wollen. Weitere 38 % wollen sich hingegen an öffentlichen Tippspielen beteiligen. Für klassische Einzelwetten bei traditionellen Buchmachern sprachen sich hingegen 20 % aller Sportwetter aus.

Similar Guides On This Topic