Donnerstag, 23. Mai 2024

Schüsse während Pokerrunde: NFL-Spieler Cody Latimer verhaftet

Pistole

Ein NFL-Spieler ist am Samstag verhaftet worden. Cody Latimer (27) von den Washington Redskins soll nach einer heftigen Auseinandersetzung während einer privaten Pokerrunde in Colorado, USA, mehrere Schüsse abgegeben und gedroht haben, alle zu töten.

Latimer sei nach Angaben der New York Times noch in derselben Nacht von Beamten der Douglas County Sheriff’s Office festgenommen, allerdings gegen Kaution in Höhe von 25.000 USD wieder auf freien Fuß gesetzt worden.

Der Football-Spieler Cody Latimer wurde 2014 von den Denver Broncos unter Vertrag genommen und wechselte 2017 zu den New York Giants. Am 25. März dieses Jahres unterschrieb Latimer bei den Washington Redskins.

Morddrohungen beim Pokerspiel

Laut dem Polizeibericht habe Latimer an einem privaten Pokerspiel im Haus eines Freundes teilgenommen, bei dem sieben oder acht Personen anwesend gewesen sein sollen. Es soll reichlich Alkohol geflossen sein.

Plötzlich sei es zu einem Streit zwischen dem NFL-Spieler und einem der Anwesenden gekommen, der schnell eskaliert sei. Daraufhin habe der Gastgeber die Pokerrunde aufgelöst.

Etwa eine halbe Stunde später soll Latimer mit einer Pistole zurückgekehrt sein und mehrere Schüsse abgegeben haben. Dabei soll er gedroht haben, alle zu töten. Laut Polizeibericht habe Latimer die Waffe nicht gezielt auf eine Person gerichtet.

Anschließend soll er eine Person durch einen Schlag mit der Schusswaffe am Kopf verletzt haben. Die Polizeibeamten, die kurz darauf erschienen seien, hätten Latimer in Gewahrsam genommen.

Schüsse und Morddrohungen: Ist das das Ende der Football-Karriere?

Am Montag erschien Latimer dann per Videoübertragung vor dem Bezirksgericht von Douglas County. Die Anklage warf ihm Körperverletzung und illegalen Gebrauch einer Schusswaffe vor. Außerdem musste Latimer seine Schusswaffe abgeben.

Der nächste Verhandlungstag wird voraussichtlich am 24. Juli stattfinden. In einer Erklärung gegenüber dem Sportmagazin ESPN [Seite auf Englisch] sagte der Anwalt des Spielers:

„Es gibt eine ganze Hintergrundgeschichte zu dieser Situation, die eine der provokantesten Situationen darstellt, die man sich vorstellen kann. Bitte halten Sie das Urteil zurück, bis alle Fakten darüber bekannt sind, was in dieser Nacht geschehen ist.“

Worum es sich dabei genau handelt, ist bis dato nicht bekannt und wird voraussichtlich im Rahmen der Gerichtsverhandlung im Juli behandelt. Bis dahin ist auch ungewiss, ob der Vorfall die Karriere des Spielers beeinflussen wird.

Das NFL League Office soll darüber informiert sein. In einer Erklärung seitens der NFL heißt es, dass man sich der Situation bewusst sei. Zuerst wolle man weitere Informationen sammeln, bevor eine Entscheidung getroffen werden könne.