Mittwoch, 18. Mai 2022

King’s Casino-Boss Leon Tsoukernik unterstützt ukrainische Flüchtlinge

Flagge Ukraine Leon Tsoukernik bietet Flüchtlingen aus der Ukraine Arbeit und Unterkunft. (Bild: pixabay.com)

Leon Tsoukernik, der Betreiber der tschechischen King’s Casinos in Rozvadov und Prag, bietet rund 500 Flüchtlingen aus der Ukraine Unterkunft. Dafür habe Tsoukernik mehrere Hotels in Marinske lázně (Marienbad), Tschechien, angemietet, in denen die Menschen voll versorgt würden.

Neben einer Unterkunft mit Frühstück, Mittag- und Abendessen stelle Tsoukernik auch rechtliche Unterstützung zur Erlangung des Flüchtlingsstatus in Tschechien und eine Krankenversicherung bereit. Weiterhin habe der Millionär allen Interessierten ein Jobangebot gemacht.

Dies gab der ehemalige Poker Pro Eugene Katchalov heute in einem Post auf Twitter [Seite auf Englisch] bekannt. Am Sonntag versammelte Tsoukernik die Gruppe der Flüchtlinge, um sie darüber zu informieren, was sie erwarten könnten:

Katchalov kommentierte die großzügige Aktion des King’s-Bosses:

Ich bin ehrlich gesagt sprachlos und kann Leon nicht genug dafür danken, dass er so vielen Menschen in einer so außergewöhnlichen Zeit geholfen hat. Vor allem jetzt, wo jeder so viel Zerstörung in seiner Heimat sieht, ist es psychologisch nicht einfach, um es mal so zu sagen.

Poker Pro Eugene Katchalov flieht aus der Ukraine

Eugene Katchalov sei selbst vor wenigen Tagen mit seiner Frau aus der Ukraine geflohen und habe in einem Airbnb in der Nähe von Marienbad Zuflucht gefunden. Der ehemalige Poker Pro sei in der Ukraine geboren, aber im Alter von fünf Jahren mit seiner Familie in die USA ausgewandert, erklärte Katchalov in einem Tweet.

Poker-Karriere in den USA

Katchalov gehört zu den erfolgreichsten ukrainischen Pokerspielern. Zu seinen größten Erfolgen gehören die Siege bei der Doyle Brunson Five Diamond World Poker Classic 2007 in Las Vegas mit einem Gewinn von 2.482.605 USD und dem Super High Roller Event beim PokerStars Caribbean Adventure 2011, wo er weitere 1,5 Mio. USD gewann.

Beim Seven-Card-Stud-Event der World Series of Poker 2011 gewann er sein erstes und einziges Bracelet. Mit Gesamt-Cashes in Höhe von 9,2 Mio. USD zog sich Katchalov im Jahre 2018 aus dem Pokergeschäft zurück. Derzeit arbeitet er bei Qlash, einem E-Sport-Medienunternehmen, das er Anfang 2017 zusammen mit dem italienischen Pokerspieler Luca Pagano gegründet hat.

Vor etwa fünf Jahren sei er in die Ukraine zurückgekehrt und habe sich „absolut in das Land verliebt“, erklärte Katchalov. Als sich die russischen Streitkräfte der Stadt Kiew genähert hätten, habe er sich zusammen mit seiner Frau und einigen Freunden in Sicherheit gebracht.

Anschließend sei er eine Partnerschaft mit der Hilfsorganisation King Baudouin Foundation United States (KBFUS) eingegangen, um humanitäre Hilfe in der Ukraine zu leisten.