Dienstag, 29. November 2022

Konkurrenz für die WM: Briten wetten wieder auf Love Island

love island uk 2018

love island uk 2018

Love Island ist extrem beliebt bei Wettern. (Bild: cosmopolitan.com)

In Großbritannien ist diesen Montag das Reality Dating Format Love Island gestartet. Die TV-Show könnte der Fußball-Weltmeisterschaft, dem eigentlichen Event des Sommers, starke Konkurrenz machen.

Bei den zahlreichen Wettmärkten für Love Island handelt es sich um eine Subkategorie der sogenannten Novelty Bets, genauer gesagt um „Reality TV Betting“. Dabei handelt es sich um Wetten auf Ereignisse außerhalb von Sportergebnissen wie etwa politische Entscheidungen oder Gesellschaftliches.

Love Island ist sowohl bei dem britischen TV-Publikum als auch bei den Glücksspielfans des Landes sehr beliebt. Seit Beginn der ersten Staffel im Jahr 2015 verfolgen die Briten gebannt das Treiben der Kandidaten, doch erst die vergangene Staffel von 2017 schaffte den ganz großen Durchbruch. Bei der aktuellen Ausgabe handelt es sich bereits um die 4. Staffel des Formats.

Love Island dominiert Reality-, Social Media- und Unterhaltungsmarkt

Neben den Sendungen „Geordie Shore“, „Big Brother“ und „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ gehört Love Island zu den festen Größen im britischen TV. Alle drei Formate werden über einen längeren Zeitraum täglich ausgestrahlt.

Das Prinzip von Love Island ist relativ simpel: Elf Singles werden in einer Luxusvilla auf Mallorca einquartiert und müssen sich jede Woche neu verpaaren. Wer keinen Partner findet, scheidet aus. Zusätzlich werden regelmäßig neue Kandidaten in die Villa geschickt. Am Ende jeder Staffel wird auf Basis eines Zuschauervotings das Gewinnerpaar gekürt. Zu gewinnen gibt es für die Kandidaten 50.000 Pfund und die Aussicht auf eine Karriere im Rampenlicht.

Auch in Deutschland hat das Format bereits erfolgreich Premiere gefeiert. Im Sommer 2017 hat RTL II die erste Staffel ausgestrahlt. Die ehemaligen Kandidaten sind seitdem aus den Medien nicht mehr wegzudenken und sogar ein Baby ist schon unterwegs.

Pre-Event Wetten auf Love Island sind ein heißes Pflaster für Buchmacher

Im Vergleich zur WM, bei der mit Brasilien und Deutschland klare Favoriten bekannt sind, ist das Geschehen bei Love Island jedoch weitestgehend ungewiss, so Amy Jones aus der PR-Abteilung von Paddy Power:

„Zwar können wir für die WM 2018 nicht mit absoluter Gewissheit sagen, wer den Titel holen wird, doch es gibt Namen und Teams, die immer wieder auftauchen. Daher können wir ungefähr abschätzen, welches Team die besten Spieler und damit die größten Gewinnchancen hat.“

Daher ist die Ermittlung von Quoten und das Design der Wettmärkte wesentlich komplexer und risikobelasteter für die Buchmacher als bei Veranstaltungen wie der WM. Zwar können die Experten auch für Love Island auf die Erfahrungen aus früheren Staffeln zurückgreifen, doch die wenigen Details, die vor Ausstrahlung der ersten Folge durchgesickert sind, machen es den Fachleuten schwer, rentable Quoten zu ermitteln.

Dieses Jahr rechnen Buchmacher zumindest einer Kandidatin gute Chancen auf den Sieg aus, da es sich bei ihr um die Tochter des britischen Schauspielers Danny Dyer handelt.

Fernsehen am Arbeitsplatz

Um trotz der wenigen Informationen vor Beginn einer Reality-TV Show optimale Quoten anbieten zu können, arbeiten Buchmacher unter anderem mit Boulevardnachrichten und Fantheorien. Katie Bayliss von Betfair erklärte dazu:

„Die Quoten für eine Reality-Show wie Love Island basieren auf verschiedenen Faktoren, darunter auch auf den Spekulationen der Fans und der Berichterstattung der Medien. Natürlich gucken wir die Sendung auch […] und unsere Experten sind sehr geübt darin zu erkennen, welche Kandidaten zum Zuschauerliebling werden könnten.“

Zur Quotenermittlung werden dann auch schon einmal während der Arbeitszeit TV-Shows geguckt. Die britischen Buchmacher haben im Vergleich zum Vorjahr bereits einen enormen Anstieg an eingegangenen Wetten verzeichnet.

So verkündete Paddy Power, schon 90 % mehr „Pre-Event“ Wetten auf die Show registriert zu haben. Dabei handelt es sich um Wetten, die noch vor Beginn der Sendung platziert werden, ähnlich wie die „Pre-Match“ Wetten im Sportbereich.