Donnerstag, 11. August 2022

Las Vegas: Grundstein­legung für neues Casino Resort

Dream Las Vegas Casino Das Dream Las Vegas Casino könnte im Jahr 2024 eröffnen. (Bild: Dream Hotel Group)

In Las Vegas verbucht die Glücksspiel-Branche seit Monaten einen Umsatzrekord nach dem anderen. Von den sprudelnden Einnahmen profitieren möchte auch der Immobilienentwickler Dream Hotel Group. Dieser plant am kommenden Freitag die feierliche Grundsteinlegung für ein neues Casino Resort am weltberühmten Strip.

Casino Resort im Boutique-Stil

Das Neubauprojekt soll sich nach Willen der Planer von den Ausmaßen her nicht an den großen Resorts im Glücksspiel-Zentrum von Las Vegas orientieren. Stattdessen strebe man einen an Boutique-Hotels angelehnten, kompakten Stil an, so Vertreter von Dream Hotel.

Herzstück des in der Nähe des internationalen Flughafens von Las Vegas gelegenen Casino Resorts soll ein Hotel mit über 530 Zimmern werden. Darüber hinaus sind in dem 550 Mio. USD schweren Vorhaben neben einer Reihe gastronomischer Betriebe eine Pool-Landschaft, Event-Flächen sowie ein Casino-Floor geplant.

Die vergleichsweise geringen räumlichen Abmessungen könnten jedoch nicht nur vom Stilempfinden der Investoren beeinflusst worden sei. Einen weiteren wichtigen Grund dürfte die Nähe des Casino-Standorts zum Flughafen der Spielerstadt spielen.

Problematische Lage

Aufgrund der exponierten Lage befürchteten Sicherheitsexperten im Vorfeld eine mögliche Anschlagsgefahr, die von dem Casino Resort ausgehen könnte. Zu den möglichen Risiken zählten Medienberichten zufolge vom Resort-Grundstück aus gestartete Drohnen. Auch Laserpointer, die die Piloten anfliegender Flugzeuge blenden könnten oder sogar Bomben wurden genannt.

Die Transportbehörde hatte im Vorfeld der Genehmigung erklärt, dass der Schutz des Flughafens höchste Priorität genieße. Dazu zähle nicht nur die Sicherheit von Flugzeugen und Passagieren, sondern auch die der am Flughafen stationierten militärischen Einrichtungen. Als Konsequenz forderte die Behörde bei den eingereichten Plänen zahlreiche Änderungen.

Die Liste der Skeptiker in den Behörden scheint lang gewesen zu sein. Um die Bedenken zu zerstreuen, kontaktierte das Management des Investors eigenen Angaben zufolge neben dem FBI und der Heimatschutzbehörde auch den unter anderem für die Sicherheit der US-Präsidenten zuständigen Secret Service.

Für den Erhalt der Genehmigung nahmen die Investoren zahlreiche Umbauten an dem planten Gebäude vor. So wurde die Auffahrt zu dem Casino-Resort verlagert. Hinzu kam eine drei Meter hohe Sicherheitsmauer, die das Grundstück nun vom Flughafen trennt.

Auch bei der Pool-Landschaft wurde die Integration einer ähnlich hohen Mauer zugesagt. Die geplanten Balkons vor den Zimmern wurden hingegen gestrichen und durch bruchsichere Fenster mit besonderen Alarmvorrichtungen ersetzt.

Die Investoren rechnen nun mit einem zeitnahen Beginn der Bauarbeiten. Im Falle einer erfolgreichen Fertigstellung soll das Casino Resort voraussichtlich im Jahr 2024 eröffnet werden.