, 10.07.2020

Die Las Vegas Sands Corp. (LVS) könnte nach Aussagen einer japanischen Unternehmensberatung doch noch an den Ausschreibungen für eines der drei integrierten Casino-Resorts teilnehmen. Im Mai hatte der Casino-Betreiber seine Pläne diesbezüglich aufgegeben und dem aufstrebenden Casino-Markt in Japan nach Analystenmeinung einen harten Schlag versetzt.

 

Der Geschäftsführer der japanischen Unternehmensberatung Bay City Ventures Ltd., Joji Kokuryo, erklärte nun, ein dauerhafter Rückzug von LVS sein unwahrscheinlich:

Wenn es geschäftlich sinnvoll ist, wird [Las Vegas] Sands mit Sicherheit zurückkehren. Sie haben Japan nicht für immer verlassen.

Als Grund für den Rückzug von LVS vom japanischen Casino-Markt nannte Sheldon G. Adelson im Mai regulatorische Hürden.

Derzeit haben sich die Präfekturen Osaka, Wakayama, Nagasaki und die Stadt Yokohama als Standort für ein Integriertes Casino-Resort (IR) beworben. Sie müssen, ebenso wie die Casino-Betreiber, die sich für die Standorte bewerben, strikte Vorgaben der Regierung erfüllen. Bisher sei, wie Joji Kokuryo im Magazin Casino Life beschreibt, allerdings noch immer unklar, wie die Richtlinien der Regierung in ihrer Endversion aussehen werden.

Die Las Vegas Sands Corp. soll vor allem an der Entwicklung eines IR in Yokohama interessiert gewesen sein.

 

Covid-19 für den Rückzug verantwortlich?

 

Die Bürgermeisterin von Yokohama, Fumiko Hayashi, hatte auf den Rückzug von Las Vegas Sands hin erklärt, „nicht besonders überrascht“ zu sein. Sie glaube, dass dahinter die globale Covid-19-Pandemie stecke. Diese hatte bei Casino-Betreibern weltweit zu Verlusten geführt. So beschrieb auch Adelson die Auswirkungen der Pandemie auf das Las-Vegas-Sands-Geschäft als „beispiellos“.

 

Ob das Unternehmen doch noch Interesse an der Entwicklung der japanischen Casino-Resorts zeigen könnte, dürfte demnach nicht nur von den Richtlinien der japanischen Regierung, sondern auch vom Fortschreiten der Covid-19-Pandemie und ihren wirtschaftlichen Auswirkungen abhängen.

 

Eine neue Dynamik in die Bewerbungen um die Casino-Resorts in Japan könnte nach Analysen des Internetportals GGRAsia jedoch auch Tokio als möglicher Casino-Standort bringen. Zunächst hätte die japanische Hauptstadt bekundet, nicht die Absicht zu haben, ein IR entwickeln zu wollen. Jedoch scheine sie derzeit das mögliche Interesse von Investoren auszuloten.

Similar Guides On This Topic